Gewinnung eines wohlhabenden politischen spenders

0 Aufrufe
0%

Bridget ist eine erfolgreiche Anwältin für Strafrecht in LA, politische Aktivistin und politische Süchtige.

Ich traf sie vor drei Monaten in LA auf der ABA Convention.

Wir beschlossen, uns in Chicago zu einem politischen Fundraising-Dinner zu treffen, unserem eigenen geheimen Treffen.

Wir kamen in ein paar Minuten in getrennten Flugzeugen an.

Wir halten uns fest und entspannen uns dann so weit, dass wir uns zurückziehen können, um uns zu sehen.

„Du bist wunderschön Bridget!“

Wir reißen uns wieder zusammen und küssen uns zärtlich, versuchen einfach, die Erfahrung des Zusammenseins wieder aufzunehmen.

Ihre Lippen sind weich.

Minuten vergehen in Sekunden.

Wir trennen uns und verlassen den Flughafen, Händchen haltend.

Bridget bemüht sich sehr, mich nicht sehen zu lassen, dass sie wegen der Einfachheit meines Kusses schwache Knie hat.

Ich merke und lache.

Sie lacht mit mir.

Wir fangen an zu reden … versuchen nachzuholen, was wir bei unserer Trennung verpasst haben.

Die Mühe ist vergebens.

Eine Limousine bringt uns zum Hotel;

mit fünf Sternen in Chicago.

Wir sitzen hinten, halten uns an den Händen, starren uns an, lächeln uns an.

Wir können nicht glauben, dass wir wieder zusammen sind.

Von zwei Fingerrücken ihrer rechten Hand zeichne ich sanft die Linien entlang der linken Seite ihres Gesichts nach.

Ich kann meine Augen nicht von ihr abwenden.

Ich habe das Gefühl, dass sie alles weiß, was ich denke, alles über mich und alles, was sie wissen soll.

Ich beuge mich langsam vor, um sie zu küssen … dieses Mal fester.

Meine Finger streichen über die empfindliche Haut an ihrem Hals, während ich sie zurück in den Sitz drücke.

Ich lege meinen Körper auf ihren und lächle sie an, während ich ihr in die Augen schaue.

Du bist so warm.

Sie hebt ihren Kopf zu mir und ihre Lippen öffnen sich langsam und unsere Zungen treffen sich.

„Wir treffen uns an der Bar.“

Ich sagte.

Ich weiß, dass Bridget nach ihrer neuen Marke sucht, der nächsten großen Spende, ich weiß, dass sie die Frau ist, die ich mit ihrem riesigen Schwanz in den Himmel schicken und die Früchte ihrer Wünsche und Bedürfnisse ernten werde.

Ihre Suche erforderte Zeit und Geduld.

Ich weiß, wonach ich suchen muss.

Es gibt einige Elemente, die Sie wissen lassen, dass sie verfügbar und spielbereit sind, auch wenn Sie es selbst nicht wussten.

Ich habe es vor drei Monaten in LA von Bridget gezeichnet.

Bevor sie weiß, was los ist, werde ich meinen großen Schwanz zwischen ihre Schenkel in ihren cremigen Punkt schieben.

Ich habe sie an Orte gebracht, von denen sie nie gedacht hätte, dass ein Mann sie mitnehmen könnte, und dieses Wochenende wird mir gehören.

Als ich das Getränk an der Bar abstelle, sehe ich sie, ihr Gang, die Art, wie sie den Raum betritt, die Neigung ihres Kopfes und das Leuchten in ihren Augen machten deutlich, dass sie auf der Jagd war und dass ich sie war

Plunder.

Nun, ich bin genau die Art von Person, die ihr bei ihren Bedürfnissen hilft.

Sie ist vierundvierzig Jahre alt und von einem Kind getrennt.

Sie ist 5’9″ groß und sehr attraktiv mit dunklen Haaren, grünen Augen und einer sehr schönen Figur. Ihr schwarzes, maßgeschneidertes Kleid sprach von Geld, Selbstbewusstsein und Stil. Obwohl ihr Kleid absolut professionell aussieht, ist sie sehr sexy und hat wenig getan

um ein Paar C-Cap-Brüste, einen flachen Bauch und Killerbeine zu verbergen.

Ich habe sie in LA beobachtet, ich habe gesehen, dass sie auf der Convention auf niemanden gewartet hat.

Sie war allein und auf der Suche nach einer interessanten Zeit.

Nicht Sex, sondern jemand, der ihr Gesellschaft leistet und den Abend feiert.

Jemand attraktiv und interessant.

Sie könnte Sex mit ihnen haben, aber das wird sie später entscheiden.

Sie fragte mich, ob ich mich für Politik und vielleicht eine große Spende interessiere.

Ich sagte ihr vielleicht, aber ich muss überzeugt werden.

Bridget lud mich zu einer Spendenaktion in Chicago ein, und sie versuchte, mich zu einer Spende zu überreden.

Bridget tritt ein paar Plätze tiefer als ich an die Bar und bestellt einen dreckigen Martini.

Als sie auf einen Drink wartete, sah sie sich um und sah mich hinter der Bar sitzen.

Er lächelt mich kurz an und wendet sich ab.

Als ihr Drink ankommt, füllt er ihn in seinem Zimmer auf und geht zum Tisch in der hintersten Ecke der Bar.

Als sie sich aufsetzte und ihre schönen langen Beine übereinander schlug, hob sich ihr Rock und zeigte straffe Schenkel.

Okay, sie neckt mich, aber ich musste hart arbeiten, um zu ihr zu kommen.

Bisher hat sie die Kraft, weil ich zu ihrem Schreibtisch gehen musste, um mit ihr zu sprechen.

Ich kann sagen, dass sie Katz und Maus spielen wird, Kontrolle, Macht und einen Anführer haben wird.

Ich wusste, dass Bridget die Frau war, von der ich es liebte, mit ihr Schluss zu machen, als ich sie in LA traf.

Vorgesetzte, diejenigen mit Haltung, diejenigen mit Gefühlen von Macht und Kontrolle.

Nun, nachdem ich meinen großen Schwanz in ihre enge und wahrscheinlich unbenutzte Muschi stecke, wird sie erkennen, dass ich die Kontrolle habe, ich habe Kraft und Verantwortung.

Sie wird Orgasmen wie nie zuvor erleben, sie wird durch Glasscherben kriechen, um wieder neben mich zu kommen.

Es passiert jedes Mal.

Ich habe selbst einen Martini bestellt.

Als sie ankommt, gehe ich zu ihrem Schreibtisch und setze mich.

Bridget beobachtete meine Annäherung die ganze Zeit.

Sie wusste, dass ich ein Spiel mit ihr spielte.

Nach ein paar Minuten des Gesprächs fragte ich, ob ich mich ihr anschließen könnte, sie nickte.

„Also John, Ihr Anwalt, ein Geschäftsmogul, sechsmal geschieden und ein Milliardär?“

„Ja, ich bin auch Lifestyle-Berater, im Bereich Freizeit.“

“ Was ist es?“

„Ich finde heraus, was die Leute wollen und brauchen, und dann besorge ich es ihnen. Manchmal wissen sie nicht einmal, dass sie es brauchen, aber ich überzeuge sie.“

„Also, wer sind Ihre Kunden?“

fragt er misstrauisch.

„Meine Kunden sind schöne Frauen.“

„Wirklich“, sagte sie skeptisch, „und was denkst du, was ich brauche?“

„Hmmmmmm, ich muss einen Moment darüber nachdenken. Also, Bridget, was machst du in Chicago?

„Ich bin zu einem Abendessen für politische Spenden gekommen. Ich bin über das Wochenende hier. Es ist also geschäftlich, aber heute Abend ist zum Spaß. Diese Spendenaktion war eine Menge harter Arbeit.“

„Was ist mit dir? Geschäft oder Vergnügen?“

„Vergnügen, aber mein Geschäft ist Vergnügen.“

„Ich verstehe.“

Als sie mich ansah, nahm sie einen Schluck von ihrem Martini.

Schätzt die Höhe der Spende.

„Wie viel verlangen Sie für diesen Service?“

“ Was meinst du?“

„Nun, offensichtlich bist du ein Frauenheld, also was brauchst du für eine Spende?“

Ich lehne mich einen Moment zurück.

Ich hatte nicht erwartet, so schnell an diesen Punkt zu kommen.

Während ich über ihre Antwort nachdenke, starrt sie mich direkt an und drängt mich, ihre Frage zu beantworten.

„Sie ist eine sehr anspruchsvolle Frau“, dachte ich, „ich werde es genießen, sie auf ein Paar Heringe fallen zu lassen.“

„Nun, ich habe keine besonderen Anforderungen. Normalerweise arbeite ich an einem Tauschgeschäft.“

„Wie funktioniert es?“

„Ich erbringe meine Dienstleistung und am Ende bestimmst du, wie viel es mir wert ist.“

„Das ist eine sehr ungewöhnliche Art, Geschäfte zu machen, John.“

„Darf ich dich etwas fragen, wenn es dir nichts ausmacht?“

Sie sagt ja.

„Wovon leben Sie?“

Bridget nahm einen weiteren Schluck von dem Getränk.

„Ich bin Strafverteidiger. Ich bin sehr erfolgreich und sehr wohlhabend, also spielt Ihr Honorar keine Rolle.“

Bridget hat das viele Male getan.

Sie ist eine erfolgreiche Anwältin und hatte keine Zeit, in Bars zu sitzen und mit Autoverkäufern oder fetten Losern in einem Country Club zu plaudern.

Wenn sie Sex will, dann will sie ihn und ist bereit, einen wohlhabenden Spender zu finden, um ihn zu bekommen.

Verwandeln Sie es in zwei Erwachsene, die Spaß haben.

Ich musste sie dorthin bringen.

„Schau mal, warum ich nicht mit dir zu Abend essen und die Spendenaktion auslassen würde. Keine Verpflichtung, kein Problem.“

Bridget denkt einen Moment über mein Angebot nach und nickt dann.

Beschließen wir, im Hotel zu Abend zu essen.

Als wir die Bar verlassen haben und in Richtung Restaurant gegangen sind, gebe ich es ihr einmal.

Sie ist wirklich sexy und in wunderschöner Form.

Sie geht sehr sexy, während ihr Arsch provokativ unter ihrem engen Business-Rock schwankt.

Ich werde es genießen, diesen wundervollen Anwalt zu ficken.

Ohne Zweifel.

In den nächsten zwei Stunden sprechen wir bei einem Abendessen mit Hummer und Salat, zwei Flaschen ausgezeichneten kalifornischen Chardonnay sowie Kaffee und Dessert über alles.

Ich fand heraus, dass sie ein Kind hat, einen 13-jährigen Sohn.

Ihr Mann ließ sich früh in der Ehe von ihr scheiden.

Sie kehrte zur Schule zurück und schloss ihr Jurastudium ab.

Es begann im LA DA-Büro und 15 Jahre später sind es mehrere Millionen.

Sie arbeitet hart daran, ihre eigene Anwaltskanzlei zu führen, spielt härter und wird nie wieder heiraten.

Sie fragt nach meinem Leben und ich sagte ihr, dass sie wahrscheinlich schon über mein Leben Bescheid weiß, seit sie mich hierher eingeladen hat.

Wahrscheinlich wusste sie von den Gerüchten und meinem Ruf als Frauenheld.

Sie wollte mehr über Sex wissen.

Warum sechs Scheidungen;

Keine meiner sechs Ex-Frauen konnte meinen sexuellen Appetit stillen.

Wann wurde ich ein Frauenheld?

Ich war schon immer ein Frauenheld.

Ich liebe es, von schönen Frauen umgeben zu sein.

Mit wie vielen Frauen war ich zusammen?

Für viele, die überwacht werden müssen, sind nur spezielle Frauen in meinem Schwarzbuch eingetragen.

Ich wusste, dass ich es hatte.

Sie war fasziniert von der Tatsache, dass nicht viele Männer ehrlich über ihre gescheiterten Ehen und ihren Sex sind.

Trotz ihres selbstbewussten Auftretens ist sie nervös und trinkt etwas zu viel.

Ich habe nie etwas gedrückt.

Ich ließ sie staunen und warten.

Als die Rechnung kam, schnappte er sie und füllte sie in sein Zimmer.

Wir betraten die Lobby und ein Moment der Stille legte sich zwischen uns.

Sie wollte, dass ich ein Gespräch beginne, aber ich wartete auf sie.

Er fragt schließlich: „Würdest du heraufkommen?“

„Bist du sicher?“

„Ja, ich würde dich gerne treffen und diesen Service ausprobieren“, lächelt er schelmisch.

„Geh voraus.“

Bridget dreht sich um und geht zu den Aufzügen.

Er schaut über seine Schulter zurück, um sich zu vergewissern, dass ich ihm folge.

Während wir auf den Fahrstuhl warten, spüre ich, wie die sexuelle Spannung zunimmt.

Ich stand dicht neben ihr und streichelte kaum ihren Arm, und sie schauderte vor Aufregung.

Ich weiß, dass ihre Muschi bereits wie ein Tropfen aus dem Wasserhahn tropft.

Ich werde es genießen, ihre Muschi mit meinem massiv dicken Schwanz bis an die Grenzen zu dehnen.

Wir sind die einzigen im Aufzug, der in den 31. Stock führte.

Als sich die Tür schloss, zog ich sie zu mir und küsste sie sanft auf die Lippen.

Sie warf ihre Arme um meinen Hals und gab mir einen dicken Kuss zurück.

Während sich unsere Zungen leidenschaftlich duellieren, lasse ich meine Hände über ihren Rücken zu ihrem Arsch gleiten.

Mit meinen Händen auf jeder Wange ihres Gesäßes ziehe ich sie an mich heran.

Bridget spreizt leicht ihre Beine, als ich ihre Muschi gegen meinen harten Schwanz ziehe.

Als sich der Fahrstuhl hob, küssten wir uns weiterhin leidenschaftlich.

Ich stehe auf und öffne die Knöpfe ihres Mantels und drücke meine Hände hinein, um ihre Brüste zu drücken.

Ihre Brüste sind voll und fest und ich kann fühlen, wie ihre Brustwarzen aus ihrem BH ragen.

Als wir auf ihrer Etage ankommen, nimmt sie mich an der Hand und zieht mich durch den Flur zu ihrer Wohnung.

Als sich die Tür schließt, waren wir drinnen, ich drücke sie gegen die Wand und fange an, sie hart zu küssen, und ich schiebe meine Zunge tief in ihren Mund.

Nach ein paar Minuten starken Küssens fange ich an, sie zu küssen und ihren Hals zu lecken.

Gleichzeitig ziehe ich ihre Bluse aus ihrem Rock und fange an, sie aufzuknöpfen.

Als alle Knöpfe aufgeknöpft sind, schiebe ich ihre Bluse und ihren Mantel von ihren Schultern und entblöße ihren schwarzen Spitzen-BH.

Ihr BH ist eine Nummer zu klein und ihre Brüste bedecken das Oberteil.

Während ich weiterhin ihren Nacken küsse, greife ich nach ihr und öffne ihren BH.

Ihre Titten sind herausgequollen und sie sehen umwerfend aus.

Sie sind voll und rund, ohne zu hängen.

Sie haben oben halbdaumenrote Nippel, die aufrecht stehen.

Langsam küsse ich ihre hervorstehenden Titten und fange an, an ihren harten, spitzen Nippeln zu saugen und zu lecken.

Ich nahm ihre rechte Brustwarze zwischen meine Zähne, als sie stöhnte: „Oh verdammt, das ist so gut.“

Während ich an ihrer Brust arbeitete, öffnete ich ihren Schoß, stieß sie von ihren Hüften und ließ sie auf den Boden fallen.

Bridget ist bis auf kleine, weiße Spitzenriemen nackt.

Ich bewundere den perfekten Körper einer älteren Frau.

Er hat einen flachen Bauch und schmale Hüften und ist offensichtlich topfit.

Ich bringe meinen Mund zurück zu ihren rechten Titten und fange an, ihre ganzen saftigen Titten in ihren Mund zu saugen.

Während ich meinen oralen Appetit stille, schiebe ich meine Hand in ihren Spitzenstring und finde ihre erregte Klitoris versteckt in einem Fleck dunkler Schamhaare.

Ich fahre mit meinen Fingern über ihre nackten, nassen Lippen und schiebe dann langsam zwei Finger in ihr durchnässtes, enges Loch.

Während ich meine Finger in ihre geschwollene Muschi stecke, drücke ich ihre erregte Brustwarze mit meinen Lippen und beiße mit meinen Zähnen.

Sie packt mich am Hinterkopf, drückt mich dicht an ihre Brust und beginnt, ihre Finger in ihre Hüften zu graben, um sie tiefer in ihr brennendes Loch zu stecken.

„Hör nicht auf … Oh … Oh … Fuck !!!“

Ich bewege meinen Mund von Brustwarze zu Brustwarze, beiße, lecke und sauge an ihren wunden Brustwarzen, gehe ihr mit meiner Irritation auf die Nerven, aber ihre Konzentration liegt darauf, dass zwei Finger mit rasender Geschwindigkeit in ihre Muschi hinein und wieder heraus gleiten.

Meine Finger werden von dem Saft geleckt, der aus ihr herausströmt, während meine Finger weiter ihre Muschi drehen.

Ihre Hüften reißen mich in meine Hand und versuchen, meine Finger tiefer in ihren hungrigen Punkt zu treiben.

Sie beginnt zu zittern, während ich weiterhin meine Finger in ihren Erbrechenspunkt stecke, als ich das Gefühl habe, dass sie nur nervös ist;

Ich schiebe meinen Daumen über ihren engen Arsch.

Bridgets vibrierende Muschi erlosch wie eine römische Kerze, als sie auf meinen Zehen explodierte.

Sie schreit, als ich sie zu ihrem Höhepunkt treibe.

„OOOOOHHHHH …. YYYYYEEEEESSSS !!!!!!!!“

Als ihr Orgasmus steigt, ziehe ich meine Finger aus ihrer heißen Muschi und knie mich vor sie.

Ich ziehe ihren Tanga über ihre zitternden Schenkel und enthülle einen dunklen Laufsteg und die nassen, geschwollenen Lippen ihrer leckenden Muschi.

Ich fange an zu küssen und zu lecken, von ihrem Nabel bis hinunter zwischen ihre Beine.

Der Geruch ihrer heißen Muschi ist köstlich, wenn er die Luft um mich herum erfüllt.

Ich küsse die Innenseite ihrer Schenkel und arbeite mich langsam zu ihrer Muschi hoch.

Ihre Muschi ist rot, saftig und aufgebläht.

Ich fange an, die nassen Lippen ihrer Fotze zu lecken.

Ich teile langsam ihre Schamlippen mit meiner Zunge.

Sein Geschmack ist tief und erdig.

Als ich meine Zunge tiefer in ihren Schwanz schiebe, spreizt sie leicht ihre Beine und drückt meinen Kopf fest gegen ihren brennenden Biss.

„OOOHHH, Gott … Fick das … Fick das … ohhhh, friss mich“, stöhnt er immer wieder.

Ich streichle ihre Beine und Oberschenkel mit meinen Händen, während ich tief in ihre Muschi lecke.

Ich hebe meine Hände zu ihren Hinterbacken und halte ihr Gesicht in jeder Hand;

Ich ziehe ihre Muschi an meinen Mund und fange an, an ihrem Kitzler zu saugen.

Er hebt ein Bein und schlingt es um meinen Hals und zieht mich näher an seine cremige Muschi.

Ich bearbeite ihren Kitzler mit meinen Lippen und meiner Zunge.

Ich bewege meine Hände von ihren Pobacken, schiebe zwei Finger in ihre enge Muschi und fange an, ihren G-Punkt zu streicheln.

„Was tust du mir an?“

Bridget stöhnte, als sie ihre saftige Muschi gegen meine Finger und meinen Mund drückte.

Als ich meinen Finger von meiner anderen Hand in ihren Arsch schiebe, explodiert er in einem weiteren atemberaubenden Orgasmus.

„OOOOOOOHHHHHHHH !!!! FFFFUUUCCCKKK !!! OOOHHH GODDDD !!!“

Bridget, verblüfft von ihrem überwältigenden Höhepunkt, schwingt zurück gegen die Wand.

Er rutscht langsam die Wand hinunter auf den Boden.

Ihre Atmung ist flach und schwer, als sie versucht, wieder zu Atem zu kommen.

Sie ist in einer anderen Welt, wenn sie mit geschlossenen Augen da sitzt.

Ich stand langsam auf und zog mich aus und warf sie auf den Boden.

Ich schnallte meinen Gürtel ab, drückte den Knopf an meiner Hose und schob meine Hose und Shorts mit meinen Daumen nach unten.

Als meine Kleidung meinen Schritt freigab, sprang mein riesiger Schwanz aus seinem Versteck und hüpfte vor mir auf und ab.

„Bridget“, flüstere ich.

Sie öffnet ihre Augen und sieht meinen riesigen Schwanz vor ihrem Gesicht schwingen.

Er kann nicht glauben, wie groß sie ist.

Es ist ein 9 Zoll dicker Schwanz und der Kopf des riesigen Schwamms zielt direkt auf ihr Gesicht.

„Oh mein Gott“, murmelte er.

„Du bist so verdammt groß.“

Erstaunt lächele ich Bridget zu.

Sie ist offensichtlich nervös, als ich nach ihr greife und sie auf die Füße ziehe.

Mein riesiger Schwanz ragt wie ein Fahnenmast vor mir hervor.

Sie hat Angst vor der dicken Fleischsäule mit den Adern, die vor ihr schwankt.

„Dreh dich um und lehn dich an die Wand“, befahl ich.

Bridget stand wie erstarrt vor mir, die Augen weit offen und an meiner massiven Männlichkeit hängend.

Ihre Hände bedecken nervös ihren Mund.

„Dreh dich um und lehne dich an die Wand“, befahl ich erneut.

Er dreht sich langsam um und lehnt sich an die Wand.

Sie spreizt ihre Beine und schaut über ihre Schulter, als ich hinter sie trete.

Sie atmet langsam mit geschlossenen Augen, während sich mein Schwanz ihrer saftigen Muschi nähert.

Ich nehme meinen riesigen Schwanz in meine Hand, schiebe meinen riesigen Kopf an ihren glatten Schamlippen entlang und drücke dann zu ihrem harten Kitzler.

„Oh Jesus“, quietschte sie, als ich meinen Kopf gegen den Mund ihrer brennenden Fotze drückte.

„Bitte geh langsam.“

Ich lehne mich fester gegen sie und ihr Fotzenmund beginnt sich unter dem Druck meiner harten Schwanzstange zu öffnen.

Langsam beruhigt sich der Kopf des Riesen an den angespannten Muskeln ihrer Fotze vorbei und springt hinein.

„OOOOOOOHHHHHH!“

Sie wimmerte.

Nur mit meinem Kopf in ihren überladenen Punkt gesteckt, fange ich an, sie langsam zu ficken.

Ich bewege mich langsam und schaffe es, die ersten drei Zoll meines Schwanzes in ihren engen, pochenden Punkt zu arbeiten.

Sie hat das Gefühl, dass ihr Rüssel in ihre Muschi gestopft ist.

Sie hatte noch nie so viel in sich gehabt.

An den Seiten ihrer Muschi scheinen sie sich über ihre Grenzen hinaus zu erstrecken.

Ich schiebe meinen Schwanz weiter langsam tief in ihren nassen brennenden Punkt.

„Oh … MEIN … GOTT …“, schreit sie immer wieder, während ich mich tiefer und tiefer drücke.

Ich traf meinen ersten Widerstand bei sechs Zoll, aber das wird mich nicht aufhalten.

Ich werde alle 9 Zoll in ihren heißen engen Punkt quetschen, wenn es die ganze Nacht dauert.

„Reib deinen Kitzler für mich, Schatz“, befahl ich.

Bridget schiebt ihre Hand zwischen ihre Schenkel und beginnt langsam, ihre Klitoris zu reiben.

Während sie um den Orgasmus kämpft, beginnt sich ihre Muschi zu entspannen und ich kann tiefer in ihren engen Biss stoßen.

Der Druck baut sich sowohl auf ihrer Klitoris als auch auf ihrer Muschi auf, als er sie wütend und tief an seiner brennenden, wunden Muschi reibt, während ich ihre hilflose Muschi weiter dehne.

Mit jedem Stoß erlebt sie kleine Orgasmen, während der große Kopf tiefer in ihren gedehnten Kanal geschoben wird.

Einige sind klein, andere atemberaubend.

Ihr Körper zittert von der Last, nach zwanzig Minuten bin ich zu Ende begraben.

Alle 9 Zoll sind in ihrem heißen nassen Biss vergraben und der Spaß wird bald beginnen.

„Oh … MEIN … GOTT …“, schreit er immer wieder.

Ich greife ihre Hüften und ziehe langsam bis zum Ende.

Ich beobachte, wie sich ihre Schamlippen wie ein Tüll um meinen Schwanz spannen.

Dann schiebe ich plötzlich meinen dicken, harten Schwanz zurück in ihren nassen Ärmel und der Kopf prallt von ihrem Gebärmutterhals ab.

„UUUUUUUUGGGGGGGGGGGGHHHHHHHH !!“

ein Schrei der Überraschung.

Ich schob meinen Schwanz hart tief in ihre Muschi.

Ich klammere mich an ihre Taille und stoße wiederholt 9 Zoll eisenharten Schwanz tief in ihren Punkt.

Beim zweiten Stoß beginnt sie zu hocken und ihre Orgasmen dauern 30 Minuten lang ununterbrochen an.

Ich habe sie an Orten geschlagen, an denen noch nie ein Schwanz war, und sie hat einige Typen gefickt, seit ihr Mann mit ihr Schluss gemacht hat.

Ich bin wie eine Maschine, rein und raus, während ich meinen Schwanz unerbittlich in ihre brennende Muschi treibe und sie in einem konstanten Strom von Orgasmen, die niemals enden, von einem Orgasmus zum nächsten schicke.

„Oh GOTT … FICK MICH MIT DEINEM ORGANISCHEN SCHWANZ … O GOTT !!!!!!!!“

Bridget schreit, als ihre enge Fotze gedehnt wird.

Sie flucht mich an, als ihre Muschi wie ein Schraubstock auf meinen Schwanz drückt.

Ich fühle, wie ihre Muschi leckt und meinen Schaft öffnet, während sie tiefer gräbt und die zarten Wände ihres inneren Kerns zerreißt.

Sie bittet mich aufzuhören und taucht meinen Schwanz in ihre cremige Muschi.

Als sie mich bittet, sie härter zu ficken, packe ich sie an den Haaren und schiebe sie immer fester in ihre heiße, explodierende Muschi.

„Oh GOTT … FICK … MICH … FASHION … FICK MICH … Riesenschwanz … Oh GOTT !!!!!!!!“

Während ich ficke, greife ich unter sie, um ihre wedelnden Titten zu greifen.

Ich nehme einen in jede Hand und benutze sie als Griffe, die sie zu meinem Schwanz ziehen, während ich tiefer in ihr geschmolzenes Zentrum grabe.

Ich drücke und drehe ihre harten, geschwollenen Nippel.

Sie explodiert um meinen Schwanz herum, ihre Fotze kräuselt sich und klammert sich an mein hart angreifendes Glied.

Dann stecke ich zwei Finger in ihre Muschi, befeuchte sie mit ihren flüssigen Säften und schiebe sie in ihren engen jungfräulichen Arsch und beginne, meine Fingerspitzen mit meinem sinkenden Schwanz zu messen.

Ihr cremiger Schlitz explodiert aufgrund der doppelten Stimulation erneut und sendet Schockwellen von ihrer Fotze an jeden Teil ihres Körpers.

Sie ist von Ende zu Ende erschöpft und das unerbittliche Stampfen meiner wilden Stöße, während ich mein dickes Monster tief in ihren kochenden Punkt führe.

Sie kann nicht aufhören zu kommen, irgendwie schaffe ich es, sie auf Trab zu halten, wenn ihre Pizza cremig ist und wie aus einem Wasserhahn läuft.

Ströme von Saft fließen über ihre Schenkel bis zu ihren Knöcheln.

Mein großer drängender Schwanz und meine großen schwingenden Eier sind mit ihrem Saft bedeckt.

Ich nagele sie weiter mit meinen endlosen Idioten.

Unter all den elektrischen Strömen, die in und um sie herum fließen, spürt sie, wie sich tief in ihrem Inneren etwas aufbaut, und mit jedem Stoß meines massiven Schwanzes, der ihre überladene Pizza anhebt, steigt dieser Druck.

Es wird riesig.

Es wird ihre Welt erschüttern.

Sie hat das Gefühl, dass sie das, was sie erlebt, vielleicht nicht überleben wird, aber sie kann es nicht aufhalten und wollte es auch nicht.

Ich schlage sie weiter hart und schicke meinen Schwanz tiefer in ihre saftige Muschi, während ich mit jedem Stoß gehe.

Ich schiebe sie mit jedem Stich in ihren engen, komprimierten Punkt auf meinen Speer.

„OH BITTE … OH BITTE … LASS MICH DISPAM … FICK MICH … O GOTT … !!!“

Plötzlich explodiert der Druck in einer riesigen Explosion aus Farbe und Licht über ihren ganzen Körper.

Ihre Muschi drückt wie ein Schraubstock auf meinen Tauchschwanz.

Ihre wellige Fotze greift über die gesamte Länge nach meinem drängenden Schwanz und versucht, das ganze Sperma aus ihr herauszusaugen.

Ihr Ärmel strafft sich an meinem eisenharten Werkzeug, während ich drücke und herausziehe und ihr Sperma verlange.

Von weitem hört sie den Schrei der orgastischen Ekstase und merkt langsam, dass sie in der Endentspannung selbst schreit.

„…“

Sie stößt, sinkt und schwankt unter mir in einem schreienden, donnernden Höhepunkt, der ewig zu dauern scheint.

Zum letzten Mal tauche ich tief in ihren explodierenden Punkt ein und fange an, Seil um Seil heißes Sperma in ihre herrliche Gebärmutter zu lecken.

Es ist wie ein Geysir in ihrer Pizza.

Mein Sperma floss in einem Stoß nach dem Stoß aus mir heraus, der das Innere ihrer brennenden Muschi bedeckte und sich dann um die Basis meines tobenden Schwanzes drückte, während ich immer wieder in ihre Muschi eintauche.

Unsere gemischten Säfte fließen in Strömen weißer, klebriger Strähnen ihre Beine hinab und sammeln sich auf dem Boden zu ihren Füßen.

Endlich höre ich auf, in ihren wunden Punkt zu versinken.

Von der Anstrengung und endlosen Höhepunkten gleitet es mir in die Hände.

Mit zitternden Händen senkte ich sie sanft auf den Boden und stolperte zu einer nahe gelegenen Couch und brach zusammen.

Ich wachte auf und das Licht im Zimmer brannte noch.

Ich wusste nicht, wie lange ich geschlafen hatte.

Die Couch unter mir ist mit getrocknetem Sperma bedeckt, das aus meinem Schwanz gelaufen ist.

Ich suche Bridget und sie ist nicht da, wo ich sie zurückgelassen habe.

Ich stand auf und ging ins Schlafzimmer.

Er liegt mit dem Gesicht nach oben auf dem Bett und hat seine Beine weit auseinander.

Er schläft, atmet tief und langsam.

Wenn ich nur ihren schönen Körper ansehe, strömt eine Welle Blut zu meinem Schwanz und beginnt sich auszubreiten und zu wachsen.

Sie regt mich auf und ich sehe keinen Grund, ihrer Lust nicht zu folgen.

Ich trete zum Bett und knie mich zwischen ihre breiten Schenkel.

Sperma speichelt immer noch langsam aus ihrer geweiteten Muschi.

Vorsichtig hob ich ihre Beine über ihre Schultern, richtete ihren Schwanz auf und drang mit einem durchdringenden Stoß in sie ein.

„UUUUUNNNNNNHHHHHHH“, schläft sie und stöhnt bei dem plötzlichen Eindringen in ihren warmen, wunden Punkt.

Ich blicke auf das verschlafene und überraschte Gesicht meiner letzten Eroberung.

Bridget, wieder auf meinen harten Schwanz gestochen, ist jetzt meine perfekte Sklavin.

„Bist du bereit, gefickt zu werden?“

Ich frage Bridget.

„Oh … Gott … Nein“, stöhnt er, als er seine Hände über meine Brust wirft.

„Bitte nichts weiter … es tut weh … es tut so weh.“

Ich ziehe meinen langen, dicken Schwanz aus ihrer zitternden Vagina und gleite dann zurück.

Ich fange an, langsam tief zu ficken, während ich ziehe und sanft zurückdrücke.

Gott, sie ist so verdammt eng.

Ich lutsche ihre Nippel in ihren Mund und mache ihre vollen, runden Titten, wenn ich sie ficke.

Ich bin schon mal fertig, damit ich eine Weile mit meinem heißen neuen Liebhaber aushalten kann.

Langsam steigt das Tempo und das Graben wird schwieriger, je aufgeregter ich werde.

Während ich tiefer und tiefer grabe, wird ihre Fotze feuchter und nasser und ich packe sie an den Knöcheln und beuge sie so, dass ihre Füße auf beiden Seiten ihres Kopfes sind.

Sie ist völlig offen für meinen Angriff und ich schlage sie mit langen Stößen, wobei ich die volle Länge meines 9-Zoll-Schwanzes verwende.

Ein- und ausfahren.

Tief in ihren Saftpunkt schlagen.

Ich schicke sie mit jedem Stoß über die Spitze, ficke sie über 45 Minuten lang wie eine Maschine.

Sie ist verrückt nach endlosen Höhepunkten und verrückt nach dem intensiven Vergnügen, das ich ihr gebracht habe.

Intensives Vergnügen, das kein Ende zu haben scheint.

„BITTE … BITTE … BITTE … NUR CUMI … O GOTT … Nichts weiter !!!“

„Hier kommt jetzt, Baby.“

Mit einem lauten Schluchzen ziehe ich meinen Zauberstab aus ihrer speichelnden, wunden Stelle.

Ich gehe um sie herum und knie vor ihrem umgekehrten Gesicht.

Mein riesiger, mit Sperma bedeckter Schwanz schwingt über ihr Gesicht, während sie voller Entsetzen und Ehrfurcht auf meinen schwingenden Schwanz starrt.

Ich halte ihren Kopf, während ich meinen großen Kopf gegen ihre Lippen drücke.

„Es kommt“, sagte ich, als ich die Spitze meines Schwanzes zwischen ihre Lippen schob.

Sie versucht sich loszureißen, aber ich halte sie an den Haaren fest.

„Mach den Mund auf, verdammt.“

Ich schreie sie an.

„Ich möchte, dass du meinen Schwanz lutschst, Bridget.“

Bridget öffnet wie befohlen ihren Mund und ich schiebe die Spitze meines Schwanzes in ihren Mund.

Sie spannt sich an, um ihre Lippen um die Spitze meines Schwanzes zu legen, und starrt mit großen Augen an, als ich mich zurückziehe und sechs Zoll stahlharten Schwanz in ihre Kehle schiebe.

Sie atmet laut durch ihre Nase ein, während mein langer harter Schwanz ihren heißen Mund füllt.

Ich ziehe schnell meinen großen, dicken Schwanz zurück, bis nur noch ihr Kopf in ihrem Mund bleibt.

Er kichert nach Luft, aber das ist mir egal.

Da ich ihr keine Zeit gab, zu Atem zu kommen, stieß ich sie erneut und die Hälfte ihres großen Schwanzes rammte sich erneut in ihre Kehle.

Sie versucht, sich gegen mich zu drücken, um meinen Schwanz aus ihrem Mund zu bekommen, damit sie atmen kann, aber ich bin zu stark.

Ich wich wieder zurück und stieß sie in die Kehle und schickte nur einen Zentimeter in ihren Mund.

Bridget hat Angst.

Sie bläst und kann nicht atmen, als mein dicker Schwanz ihre Atemwege füllt.

„Nimm alles, Bridget.“

Ich drückte wieder nach unten und dieses Mal spüre ich, wie sich ihre Lippen um die Unterseite meines Schwanzes legen.

Immer wieder schob ich sie in meinen Mund und zwang ihren Mund immer wieder meinen Schwanz auf und ab.

Sie würgt und schwingt ihren Schwanz nach mir, aber das ist das Gefühl, das ich immer wieder tief in ihre Kehle drücke.

Das enge, wellige Gefühl ihrer verstopften Kehle ist einfach zu erstaunlich, glauben Sie mir auch.

Ich spüre ein Kribbeln in meinen Eiern.

Hier kommt es, Schatz.

Trink mein Sperma.“ Ich schreie das letzte Mal, als ich in ihren Hals rutsche und mein Schwanz in einer Flut von dickem, heißem Sperma explodiert.

wenn ihr Stauungsreflex meine Ladung in ihre Kehle zwingt.

Es verdunkelte sich aufgrund von Sauerstoffmangel.

Sperma und Speichel fließen aus den Mundwinkeln und laufen über das Gesicht.

Kurz bevor er ohnmächtig wird, gebe ich den Schwanz wieder ab

Ihre Kehle räuspert sich ihre Atemwege. Wenn sie dringend benötigte Luft schluckt, schluckt sie auch den Rest meiner Ladung, während sie aus dem Kopf meines Schwanzes strömt.

Wenn ich mit dem Abspritzen fertig bin, ziehe ich ihren Schwanz aus ihrem Mund und schmiere mit meinem Auspuffschwanz meinen Juckreiz über ihre Wangen und ihr Gesicht.

Als ich fertig war, stieg ich aus ihrem Bett und sah die erschöpfte und brutale Bridget an.

Ihr Gesicht und ihre Haare sind mit Speichel und Sperma bedeckt, die aus ihrem Mund gelaufen sind.

Ihr Mund ist rot und geschwollen, wo mein Schwanz in ihren Hals geschoben wurde.

Ihre Brüste heben und senken sich schnell, als sie versucht, Luft in ihre Lungen zu bekommen, und sie starrt mich mit einem Blick an, der mit absoluter Angst und brennendem Verlangen gemischt ist.

„Wenn ich zurückkomme, machen wir es wieder. Jesus, du bist eine heiße Fotze und das nächste Mal ficke ich deinen engen Arsch. Sei bereit, Bridget.“

Sie jammert bei meinen Worten, als hätte ich sie geschlagen.

Als ich ins Wohnzimmer gehe, schwingt mein Schwanz zwischen meinen Beinen.

Mein Sperma und ihr Speichel tropften bei jedem Schritt.

Als ich den Mantel nehme, ziehe ich eine Zigarre aus der Tasche und zünde sie an.

Ich dachte über meine Pläne für morgen nach.

Ich werde sie Tag und Nacht ficken.

Es wird ihr weh tun, nachdem ich das Stoßen seines Schwanzes in ihre Muschi und ihren Arsch überstanden habe.

Ich werde sie mit so viel von meinem Sperma füllen.

Dann werde ich ihr einen Scheck über zwei Millionen Dollar ausstellen, um ihr das Privileg zu erstatten.

Sie wird mein neues Sexspielzeug in LA sein und ich könnte vorschlagen, ihre Anwaltskanzlei mit meiner zu fusionieren, um sie zu einer vollwertigen Partnerin zu machen.

Hinzufügt von:
Datum: Februar 19, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.