Wunder frau rape patrouille

0 Aufrufe
0%

WUNDER FRAU RAPE PATROUILLE

In Washington wütete eine Vergewaltigungsepidemie.

Etwa 50 Frauen wurden von einer Bande rücksichtsloser Hooligans entführt und gnadenlos vergewaltigt.

Aus Vernehmungen der Opfer nach der Vergewaltigung konnte die Polizei feststellen, dass es sich bei den Vergewaltigern um ein Rudel Jungen handelte, die offenbar im Teenageralter waren.

Es gab eine große, aber unbestimmte Zahl von ihnen, und es ist nicht bekannt, ob es sich um Schulkinder oder entartete jugendliche Straftäter handelte, die die Schule abgebrochen hatten.

Die Jungen sollen, wie viele ihrer Vergewaltigungsopfer, verschiedenen Ethnien angehören.

Während der Untersuchung wurde eindeutig festgestellt, dass junge Punks besonders gefährlich und bösartig waren und die Rechte der Frauen absolut missachteten.

Das Problem wurde so ernst, dass der DC Police Commissioner den Leiter der CIA kontaktierte und darum bat, dass Wonder Woman beauftragt wurde, eine spezielle Task Force zu unterstützen, die eingerichtet worden war, um der DC Police Department zu helfen, die Unruhestifter zu lokalisieren und zu verhaften

, eine verdorbene Bande minderjähriger Teenager-Schläger.

Um die Identität von Wonder Woman geheim zu halten, hat ihr ziviles Gesicht, Diane Prince, in den letzten Jahren in der Spezialeinheit der CIA im District of Columbia gearbeitet, wo sie routinemäßige Regierungsarbeit verrichtet.

Der CIA-Chef kontaktierte ihren unmittelbaren Vorgesetzten Bret Hart und teilte ihm mit, dass Diana vorübergehend für einige Tage versetzt werde.

Als Hart auflegte, wählte er ihre Nebenstelle und bat sie, in sein Büro zu kommen.

Sie kam herein und trug ein enges und leicht enges rotes Kleid, das ihre bemerkenswert stattlichen Kurven perfekt betonte.

Das elastische Material des Kleidungsstücks schmiegte sich an ihren schön geschwungenen Körper, besonders eng um ihren traumhaft runden Po.

Mit Mühe, seinen schweifenden Blick zu kontrollieren, informierte Bret sie über den vorübergehenden Auftrag und sah dann zu, wie sie aus dem Raum kroch, ihr Gesäß schüttelte und mit den Zähnen knirschte, was ihn dazu brachte, die Spitze der Zigarre abzubeißen.

Diana ging sofort zum Büro des Polizeikommissars von D.C. und wurde vom Polizeikommissar selbst vollständig über die ominösen Details des Problems informiert.

Er sagte ihr, dass alle Vergewaltigungen in der Unterschicht im Osten der Stadt stattfanden, also war dies das Gebiet, in dem sie als Wonder Woman heute Nacht patrouillieren sollte.

Er riet ihr, dass sie zusammen mit ihrem regulären Superheldenkostüm mit einem speziellen stillen Alarm ausgestattet sein würde, der an ihrem goldenen Kraftgürtel befestigt werden würde.

Immer wenn sie im Kampf auf eine Bande von Vergewaltigern stieß, musste sie sofort Alarm schlagen, und die Polizeipatrouillen, die auf der Ostseite patrouillierten, reagierten sofort und eilten ihr zu Hilfe und halfen ihr, diese verrückten, verabscheuungswürdigen Außenseiter festzunehmen.

.

Nachdem sie alles für einen erfolgreichen Polizeieinsatz vorbereitet hatte, verließ Diana Prince das Büro des Kommissars und machte sich auf den Weg zu ihrer Wohnung.

Da die meisten Vergewaltigungen nach Mitternacht stattfanden, verließ sie ihre Wohnung erst um 23:00 Uhr.

Sie aß etwas und sah dann fern, bis es Zeit war zu gehen.

Um genau 11:00 Uhr verwandelte sie sich in Wonder Woman und blieb dann vor einem Ganzkörperspiegel stehen, um ein paar letzte Anpassungen an ihrem Haar und Make-up vorzunehmen.

Ihre natürliche feminine Eitelkeit verlangte, dass sie bei all ihren Superhelden-Ausflügen perfekt aussah, also betrachtete sie sich nach dem letzten Aufräumen von allen Seiten und lächelte dann in den Spiegel, vollkommen zufrieden mit ihrer wunderbar geformten, schiefen Umarmung

winziges Outfit, und der Heiligenschein aus langem, dickem, luxuriösem schwarzem Haar, der ihr Gesicht als Filmstar umgab, sah absolut perfekt aus.

Sie fuhr mit ihrer Hand über den Schritt ihrer Uniform, glättete das enge, eng anliegende Material ein letztes Mal und bemerkte visuell, dass die letzten paar Gegner, die sie besiegt und sie dann brutal gefickt hatten, dazu geführt hatten, dass ihr Schritt eine deutlich sichtbare Beule entwickelte.

Kamelzehe.

Es war ihr klar, dass sie nach Abschluss dieser Aufgabe ihre Mutter, die Königin, anrufen und sie bitten musste, zu sehen, ob ihr Stab dichteres Material in den Schritt ihrer sternenbesetzten blauen Strumpfhose gestopft hatte.

um die unangenehm hervorstehenden, vollen Lippen ihrer Schamlippen und ihre große, äußerst empfindliche Klitoris besser zu verbergen.

Einen letzten Blick auf sich selbst werfend und ihren Schritt noch einmal glättend, seufzte sie und sagte zu sich selbst: „Nun, heute Nacht kannst du nichts dagegen tun.“

Außerdem wusste sie aus Erfahrung, dass sich die ausgeprägte Kamelzehe für einige ihrer jüngsten Gegner als nützliche Ablenkung erwiesen hatte, da ihre Pausen, um auf die fleischigen Falten zu schauen, ihr in einigen sehr schwierigen Situationen einen willkommenen kurzfristigen Vorteil verschafften.

Sie verließ ihre Wohnung und machte sich auf den Weg in das schmutzige, baufällige, schmutzige, praktisch verlassene Lagerviertel der Stadt, wo sie begann, im Schatten der Gebäude durch die Gegend zu laufen.

Eine Stunde später nahm ihr überlegenes amazonisches Gehör den Schrei einer Frau ein paar Blocks entfernt auf.

Sie rannte schnell zur Quelle des Schreis und bemerkte, als sie sich ihrem Ziel näherte, dass die Gegend so unsicher schien, dass keine einzige Person auf den Straßen zu sehen war.

Als sie sich dem Geräusch einer verzweifelten Frau näherte, bremste sie ab und bog in eine mit Müll übersäte Gasse ein.

Sie ging den dunklen Korridor hinunter zur Quelle des klagenden Weinens der Frau und sah dann eine große Gruppe junger Männer, die herumstanden und zusahen, wie andere junge Männer sich auszogen und eine Frau verprügelten, die auf ihren Knien lag und vor Vergnügen stöhnte.

Schrecken und bitten sie aufzuhören.

Wonder Woman blieb ungefähr 30 Fuß von dem Kreis der Jungen entfernt stehen und sagte mit einer starken, befehlenden Stimme: „Bitte lass das Mädchen sofort gehen und lass sie gehen.“

Die Jungen, die derzeit nicht an der Belästigung des Opfers beteiligt waren, drehten sich beiläufig um, um zu sehen, wer sprach.

„Hast du mich gehört, lass das Mädchen jetzt los?“

Sagte Wonder Woman bestimmt, noch lauter.

Einer der unverschämten Jungen, der sie ansah, sagte: „Hey Leute, lasst diesen Landstreicher gehen;

Wir haben hier ein fantastisch aussehendes Stück Arsch, das sich anhört, als wolle sie den Platz von Hündinnen einnehmen.?

Obwohl es ein unhöflicher Kommentar von einem noch raueren kleinen Punk war, schätzte Wonder Womans Eitelkeit das Kompliment darüber, wie gut ihr Vermögen aussah.

Als sich alle Vergewaltigerjungen zu ihr umdrehten, schimpfte sie mit ihnen: „Ihr Jungs solltet euch schämen.

Nur weil du allein auf Dates zu abstoßend bist, solltest du dich anderen nicht aufdrängen.

Die drei Typen, die das Opfer gepackt hatten, ließen sie los und gesellten sich zu ihren Kumpels in Wonder Woman, die dreist beäugten und beim Anblick ihres vollen, reifen, herrlich geschwungenen Körpers in einem verführerisch sexy kleinen Anzug praktisch sabberten.

Sie begannen schnell zu pfeifen und zu johlen und schätzten die spektakuläre Zurschaustellung weiblicher Schönheit vor ihnen, als ihr Opfer aufstand, seine Kleidung packte und davonlief.

Wonder Woman starrte acht jugendliche Straftäter an, die in einem Halbkreis vor ihr aufgereiht waren.

Es war eine besonders unausstehliche Gruppe junger Punks;

hässlich, ungewaschen, in die schmutzigen Klamotten von Straßengangs gekleidet.

Im Allgemeinen eine sehr unangenehme Gruppe gemeiner Schurken

Als sie vor ihnen stand, konnte sie sehen, dass sie der absolute Abschaum der Gesellschaft waren, sehr kleine Jungen, zu dumm, verdorben und inkompetent, um ehrlich mit anderen Mitgliedern der zivilisierten Gesellschaft zu konkurrieren.

Mit Ausnahme eines großen Jungen wirkten alle anderen kleiner und wogen weniger als sie.

Sie glaubte nicht, dass einer der Jungen älter als sechzehn sein könnte, und die meisten von ihnen sahen noch jünger aus.

Sie hatte absolut keinen Zweifel daran, dass diese Gruppe von Jungen eine Bande von Vergewaltigern war, die sie festnehmen sollte.

Trotz der Tatsache, dass sie zu acht waren, war sie sich sicher, dem Aussehen der mageren, elenden Gruppe von Verlierern nach zu urteilen, dass sie damit fertig werden würde, bis Polizeiverstärkung eintraf.

Sie folgte den Anweisungen des Leiters der Einsatzgruppe für Vergewaltigungen, drückte den Notrufknopf an ihrem Gürtel und schaltete in dieser Nacht die Spezialalarme in jedem der drei Streifenwagen ein, die Dienst taten.

Die spektakulär gebaute Superheldin sagte unverblümt: „Okay, Jungs, ihr seid verhaftet.“

Der Große, der der Anführer dieser unzüchtigen Gruppe von Außenseitern zu sein schien, fragte: „Was zum Teufel, Schlampe?“

Sie antwortete: „Wegen versuchter Vergewaltigung.“

Der Anführer dieser dreckigen Tierbande lachte abschätzig, als er sagte: „Und wer zum Teufel wird uns verhaften, Schlampe?“

Die mächtige Jungfrau legte ihre Hände auf die Hüften einer voll ausgebildeten Frau und spreizte ihre Beine in ihrer kühnsten amazonischen Pose und erklärte: „Ich bin.“

„Wer zum Teufel bist du, Big Boobs?“

fragte der Chef angewidert.

Die hervorragend gebaute Heldin sprach energisch: „Ich bin Wonder Woman, und die Polizei hat mich ausdrücklich beauftragt, Sie verkommene kleine Gören zu verhaften.“

Der Anführer blickte auf den unglaublichen Körper seines Gegners und sagte: „Sie müssen also die Superheldin sein, von der wir in den Zeitungen gelesen haben und die speziell angeheuert wurde, um uns ins Gefängnis zu bringen.“

?Ja ich?

Wonder Woman antwortete aggressiv: „Aber ich bin überrascht, dass Kinder so dumm sind, dass Sie nicht einmal lesen können.“

Der Anführer sagte: „Du solltest besser auf deinen frechen Mund aufpassen, Hottie.

Wenn Sie das nicht tun, müssen Sie für solche Beleidigungen schwer bezahlen.“

Wonder Woman antwortete zuversichtlich: „Die einzigen, die zahlen müssen, sind Sie und Ihre böse Bande von Punk-Jungs.“

„Du wirst für die Gräueltaten, die du an den Frauen dieser Stadt begangen hast, für eine lange Zeit inhaftiert sein.“

Der große, magere Junge entgegnete: „Machst du uns verdammt noch mal Angst, verdammt?“

Hure.

Du bist derjenige, der bezahlen wird, du dummer Narr, und wenn du bezahlst, wirst du feststellen, dass wir viel mehr als nur Jungs sind.

„Und jetzt, wo wir alle Nahaufnahmen von deinem super gebauten, halbnackten Körper haben, kann ich sehen, dass es eine Menge guter alter, schmutziger, unanständiger Dinge geben wird, dich bezahlen zu lassen

sexuelle Befriedigung.?

„Weißt du, in deinem sexy Anzug siehst du eher wie eine Prostituierte mit viel Geld aus als wie ein Vertreter der Polizei.“

„Du solltest wirklich nicht rausgehen und mit deinen Sachen angeben, denn irgendwann triffst du auf jemanden, der dich dazu bringt, deinen Schwanz mit etwas echter Action zu ärgern.“

„Und wer könnte es sein, der kranke Freak?“

hat sie widersprochen?

„Wie wir zum Beispiel!

Mann, wir werden einige dieser aufregenden Vorzüge rausschmeißen, nicht wahr, Jungs??

Gründlich neckte der Schwanz, und die aufgeregte Bande von Teenager-Punks stieß ein kehliges Gebrüll von testosteroninspirierter Zustimmung aus.

Unterwegs fuhr der Anführer fort: „Wir haben es satt, Schüler, Lehrer und MILF-Hausfrauen zu vergewaltigen.

Hündinnen weinen und werden dann ohnmächtig, gerade wenn die Gewalt ein Ausmaß erreicht, in dem sie wirklich unhöflich und unausstehlich werden und uns Vergnügen bereiten.

„Es wird großartig sein, jemanden zu ficken, der wirklich für einen Gangbang gemacht ist.

Ich wette, Sie können alles durchstehen, was wir Ihnen antun werden, ohne auch nur einmal das Bewusstsein zu verlieren.

„Und vertrau mir, du wirst definitiv die Chance bekommen, mir Recht zu geben, du redselige Fotze.“

Dann sah die stärkste Frau der Welt zu, wie die Teenager begannen, sich vorwärts zu bewegen.

Ein paar von ihnen machten einen Trick, um sie von links anzugreifen, während sie selbstbewusst mit ihren Händen auf ihren wunderschönen Hüften dastand und ihre Brust in ihrer besten Superhelden-Kampfhaltung nach vorne drückte.

Sie nahm an, dass sie sie als Gruppe angreifen würden, um ihre Chancen zu verbessern, sie zu überwältigen.

Sie war auch sehr zuversichtlich, dass sie, wenn sie sich voll und ganz konzentrieren würde, eine Bande magerer Kindervergewaltiger leicht besiegen könnte.

Dann täuschten vier Punks vor, sie von der rechten Seite anzugreifen, und als sie sich auf sie konzentrierte, hörte sie das Pfeifen der Luft hinter sich.

Bevor sie reagieren konnte, spürte sie, wie etwas sehr Schweres ihren Hinterkopf traf, ein vernichtender Schlag, der sie sofort auf allen Vieren in den Staub der Gasse fallen ließ.

Ein zuvor unsichtbares neuntes Mitglied der Vergewaltigerbande, ein Ausguck mit dem Spitznamen Cowboy, trat hinter ihr aus dem Schatten und nahm einen vollen Baseballschläger wie eine Schaukel mit einem Bleirohr von 3 Zoll Durchmesser und 5 Fuß Länge und explodierte

der fabelhaft proportionierte Kopf einer Amazone, zäh.

Die Wucht des starken Aufpralls hinterließ eine schwere Delle in dem schweren Rohr und entzündete auch Sterne in Wonder Womans Augen, als die benommene Superfrau für einige Momente auf allen Vieren stand, benommen, der starke Aufprall ließ sie sabbern.

aus ihrem offenen Mund.

Als die benommene Superheldin niederkniete und versuchte, sich zu erholen, trat Cowboy, den seine Mitvergewaltiger den Spitznamen trugen, weil er immer Cowboystiefel mit extrem langen, spitzen Zehen trug, vor und schwang sein Bein, als würde er treten

Extrapunkt im Fußball, auf die altmodische Art, und steckte die spitze Spitze seines Stiefels mit Cameltoe direkt in Wonder Womans exponierten Schritt, wodurch die Spitze des schmutzigen Stiefels ein paar Zentimeter in ihre Muschi getrieben wurde, so breit wie seine

Fuß, auf dem Vormarsch und stoppt schließlich das obszöne Eindringen in ihre Weiblichkeit.

Die spitze Spitze des Stiefels streifte den Schritt ihrer mit Sternen besetzten Strumpfhose, direkt in Wonder Womans Fotze.

Die Wucht des vernichtenden Schusses in den Schritt war so groß, dass sich der Stiefel mit dem noch drin befindlichen Fuß fest in der Muschi der Amazone verkeilte.

Als ihr Zug als Reaktion auf das brutale Eindringen in ihren Genitalkanal fester wurde, klemmte er Cowboys bestiefelten Fuß in ihre Fotze, und als sie sich nach vorne lehnte, wurde ihr hübsches Gesicht in den Schmutz der Gasse gedrückt, die Vorwärtsbewegung ihres Körpers zog Cowboy mit sich .

von den Füßen.

Als sie sahen, wie die unglaublich begabte Superfrau mit dem Gesicht nach unten fiel, stürmten die anderen acht Schläger nach vorne.

Die ersten, die ihren am Boden liegenden Körper erreichten, traten und trampelten sie von allen Seiten;

hauptsächlich an ihren Schenkeln, ihrem Hintern und ihrem Oberkörper, was sie dazu brachte, sich vor Schmerzen zu winden.

Dann griffen sie ihren niedergestreckten Körper mit Wut an und begannen, brutal auf jeden Teil ihres üppigen Bündels gekrümmter Vorzüge einzuschlagen.

Obwohl sie scheinbar eine Ewigkeit lang brutal geschlagen wurde, klärte sich der Kopf der mächtigen Amazone bald wieder und sie erhob sich auf die Knie, hob alle Jungen hinter sich hoch und stand dann auf.

Das Aufstehen war besonders schwierig, da sie auch das Gewicht von Cowboys Bein heben musste, weil sein Stiefel immer noch in ihrer schlecht geschnittenen Vagina steckte.

Der Anführer der Gruppe von vergewaltigenden Teenagern und ein weiterer Junge, ein Araber, standen neben dem sich windenden Haufen von Körpern und beobachteten vorsichtig, anstatt sich dem Getümmel anzuschließen, wobei der stets wachsame Anführer einen Baseballschläger bereit hielt.

Während Wonder Woman abgelenkt war und nach unten schaute und versuchte, Cowboys Stiefel und Bein aus ihrer schmerzenden, gedehnten und geschmierten Muschi zu schieben, versetzte der Araber ihrem perfekt gerundeten Bauch einen heftigen Schlag und stieß seine Faust gegen das Handgelenk.

den Wind aus ihr treibend und ihren Rücken auf alle Viere senkend.

Der Anführer schwang dann seinen Schläger wie eine Axt über den Kopf und landete Wonder Woman einen vollen Schlag auf ihren wunderschönen Hinterkopf, wobei die Wucht des vernichtenden Schlags ihr wunderschönes Gesicht erneut in den harten, staubigen Schmutz der Gasse schmetterte.

„Wie hat dir diese Wunderhure gefallen?“

fragte der zufrieden und grinsende Anführer?

Wonder Woman lag da und versuchte sich zu erholen, aber die Anstrengung wurde nicht durch die Tatsache unterstützt, dass sie den ungewaschenen Gestank einatmen musste, der von einem Haufen abscheulicher, verschwitzter Vergewaltiger ausging, die sich wieder auf sie stürzten und sie erneut schlugen.

Schließlich war sie in der Lage, Cowboys nassen Stiefel aus ihrer Vagina zu schieben, während sie versuchte, ihren Kopf frei zu bekommen.

Die Ablenkung durch den schmerzhaft durchstochenen Stiefel und das damit verbundene sexuelle Murmeln, das er in ihr auslöste, trübte vorübergehend ihr Denken, fast so sehr wie die brutalen Schläge auf ihren Kopf und Körper.

Die Jungs, die sich auf der gefallenen Superheldin ausstreckten, verloren vorübergehend das Interesse daran, sie einfach zu schlagen, und waren nun sehr damit beschäftigt, ihre unteren Öffnungen und riesigen Brüste zu erkunden, während sie sich unter diesem unzüchtigen sexuellen Angriff auf ihren sich hebenden und verletzten Körper wand.

Aber diese sexuelle Unterhaltung seitens der Jungen verschaffte ihr eine Atempause, so dass sie wieder zu Kräften kam und ihr Kopf völlig klar wurde.

Ihre Genesung wurde etwas durch die Nässe ihrer Vagina behindert, die sie durch Hände verursachte, die ihren unglaublich gekrümmten Körper untersuchten.

Dann spürte sie, wie zwei Finger in ihren Anus eindrangen.

Sie entschied schnell, dass sie aus diesem gefährlichen Umstand herauskommen musste, bevor die Jungs irgendetwas anderes mit ihr anfingen, sexuell.

Sie musste die Situation unter Kontrolle bekommen, denn sie konnte sich nur vorstellen, wie erniedrigend es wäre, neun erfahrenen Vergewaltigern dienen zu müssen, besonders sehr jungen, dreckigen, hässlichen Teenager-Punks wie diesen.

Bereit für die Anstrengung, beugte sie ihren supergeladenen amazonischen Körper und warf alle eifrigen Vergewaltiger ab, die auf ihr waren.

Befreit sprang sie auf und wartete darauf, die beiden Jungen zu treffen, die neben dem Haufen gewartet hatten.

Und sie wurde nicht enttäuscht;

sie waren genau dort, wo sie dachte, dass sie waren.

Der Anführer und ein Mitglied seiner arabischen Bande waren von dieser schnellen Wendung der Ereignisse überrascht und nicht bereit, sich der wütenden Amazone zu stellen.

Sie machte schnell einen Schritt auf sie zu, als sie einen weiteren harten Schlag auf den Hinterkopf erhielt.

Der Cowboy, der versuchte, seinen nassen Schleppstiefel wieder anzuziehen, nachdem er aus Wonder Womans nasser Muschi gezogen worden war, überprüfte seinen Knöchel, um sicherzustellen, dass er nicht verdreht war.

Er stand gerade auf und brachte seinen sehr zerknitterten 5ft 3?

im Durchmesser des Bleirohres, als Wonder Woman zu fliehen versuchte.

Nach wie vor war die dralle Amazone so vernarrt in die beiden Jungs, die vor ihr standen, dass sie keine Ahnung hatte, wo sich Cowboy aufhielt.

Dieser lästige Widersacher erinnerte sie dann eindringlich mit einem weiteren Fersenschlag seiner harten, ramponierten Waffe an die Unvollständigkeit ihres Denkens.

Es war vielleicht verbeult, aber das schwere Rohr hatte mehr als genug Masse, um die atemberaubende Superheldin erneut auf die Knie zu werfen, und dieser vernichtende Schlag hinterließ eine passende Delle am anderen Ende der handlichen Waffe.

Der Anführer und der Araber kamen schnell zur Besinnung, und der Araber griff ein und versetzte der knienden Amazonenschönheit vier sehr starke Hiebschläge mit seinen Fäusten, einen zermalmenden Haken in jeder ihrer Seiten und einen in jeder erstaunlich proportionalen, hervorstehenden

Brust.

Der wilde, erfahrene arabische Kämpfer, in einen Bleihandschuh gekleidet, kniete vor ihr nieder und versetzte ihrem bemerkenswert runden Bauch einen brutalen Unterleibsschuss.

Wonder Woman fiel wieder mit einem lauten Seufzer des Schmerzes auf ihre Hände und Knie.

Der kleine Araber trat von seiner hervorragenden Arbeit an dem Opfer der Superheldin der Bande zurück und machte Cowboy Platz, um sein treues Bleirohr mit einem sehr lauten Schlag auf die Taille der fabelhaft gebauten Wonder Woman zu senken.

Der Anführer schlug mit einem weiteren vollen Hieb seines Schlägers die Holzwaffe auf den Hinterkopf der benommenen Wonder Woman und trieb sie wieder mit der Brust voran in den Dreck der Gasse.

Eine Bande von Jungen stürzte sich sofort auf die gefallene Superfrau und ließ Schläge auf ihren perfekt gebauten Körper regnen, während sie ihren Kopf schüttelte und versuchte, den Nebel aus ihrem Kopf zu vertreiben.

Mit ihrer unbezähmbaren Willenskraft kämpfte sie sich wieder auf die Füße und trat die Jungen beiseite.

Die drei Wachen warteten immer noch auf sie, und als sie sich aufrichtete, trat der Araber vor sie und stieß sein Knie hart zwischen ihre geteilten, saftigen, vollen Schenkel und traf ihren Schritt.

Wonder Woman spürte, wie sich die Lippen ihrer Fotze in ihren Vaginalkanal zurückzogen, als ein schrecklicher Schmerzausbruch durch ihren Unterkörper schoss und Speichel über ihr Kinn tropfte.

Der allgegenwärtige Cowboy rammte sein verbeultes Bleirohr in die Rückseite ihrer Oberschenkel, wodurch ihre Schultern nach hinten zuckten und es dem Anführer ermöglichte, das große Ende seines Schlägers mit beiden Händen direkt in Superwomans vollständig freigelegten Bauch zu treiben.

Als sie wieder zu Boden fiel, trat ihr der Araber hart gegen ihren schönen Kopf, und die atemberaubend schöne Amazone wurde fast ohnmächtig, als ihr lebloser Körper von dem harten, staubigen, schlammbedeckten Boden abprallte.

Eine Bande von Vergewaltigern griff sie an wie ein Rudel wilder Hunde.

Als sie hektisch unter einem Haufen um sich schlagender, scharrender Jungen um sich schlug, begann ihr Selbstvertrauen zum ersten Mal zu schwanken.

Vier Teenager packten dann ihre Arme und Beine und drückten sie auf den Boden, während ein fünftes Mitglied der Bande sich neben ihren Kopf kniete, seine Arme um ihren Hals schlang und sich dann auf ihr Gesicht setzte, um ihren Kopf daran zu hindern, sich zu bewegen.

Nur der Anführer stand Wache und erlaubte den drei verbleibenden Vergewaltigern, sie zu schlagen.

Als einer der Punks seine Faust in ihren Schritt rammte, hallte der Schlag mit einem lauten „Schlag“ wider.

die knochige Faust, die ihre weichen Schamlippen gegen ihr Schambein drückte, ließ sie vor Schmerz aufkeuchen und sich fragen, warum die Polizei so lange brauchte, um auf ihren Alarm zu reagieren.

Basierend auf dem, was der Kommandant der Einsatzgruppe ihr gesagt hatte, hätten die Streifenwagen schon vor langer Zeit hier sein sollen, dachte sie, als einer der Freaks ihr in den Bauch trat und sie ersticken ließ.

Während sie hoffnungsvoll auf die Sirenen lauschte, landete der Schlag auf ihrer rechten Brust, der harte Schlag verursachte ein Schmerzensstöhnen von ihren geschürzten Lippen.

Als sie weiter schlugen, spürte sie, dass die körperliche Anstrengung, die sie geleistet hatte, und die zahlreichen Schläge, die sie von ihren Gegnern erhalten hatte, nun ihre Energiereserven erschöpften.

Sie war müde und ihr durchtrainierter Körper war mit jungenhaftem Schweiß, Spucke und Straßendreck bedeckt.

Dann spürte sie, wie sich ihre Zähne durch ihr Bustier in eine ihrer Brustwarzen senkten, und ein anderer Punk trieb seine Faust in ihren Bauch, was sie erneut zum Keuchen brachte.

Als sie mit ihren Stiefeln auf ihre Brust, ihren Oberkörper, ihren Bauch und ihre Oberschenkel stampften, spürte sie, wie der Schritt ihrer Strumpfhose zur Seite gezogen wurde und dann die Finger in ihre Vagina eingeführt wurden, während die anderen Finger wieder in ihren Anus zurückkehrten.

Sie wusste aus früherer Erfahrung, dass sie einen Punkt erreicht hatte, an dem sie sehr anfällig für Niederlagen war.

Sie war ihnen allen an Stärke ebenbürtig, aber trotz ihres idiotischen IQs waren sie clever und gut organisiert und verursachten ihr infolgedessen sehr ernsthafte Probleme.

Der Gedanke, dass sie von dieser Gruppe abscheulicher, niederträchtiger, verdorbener jugendlicher Straftäter besiegt würde, überstieg ihre Kräfte.

Sie hatte keine Zweifel, welches Schicksal sie erwartete, wenn es ihnen gelang, sie vollständig zu besiegen.

Sie wird nicht besser dran sein als ihre vorherigen fünfzig Opfer und wahrscheinlich noch brutaleren Misshandlungen und Demütigungen ausgesetzt sein.

So blieb ihr nichts anderes übrig, als zu vergessen, dass sie von der Polizei gerettet worden war, und einen weiteren Versuch zu unternehmen, aus der misslichen Lage herauszukommen, in der sie sich befand.

Die Amazonenprinzessin wusste aus harter Erfahrung, dass sie jedes Mal, wenn sie sich zur Schau stellte, indem sie ihre Körper ablegte, zur Unterwerfung gezwungen wurde, bevor sie etwas tun konnte.

Auf Anweisung des Anführers änderten sie ihre Taktik und banden ihre Hände und Füße los, schufen dann einen weiteren Haufen von Körpern mit Fäusten, Bissen, Beinen und Pfoten und arbeiteten weiter brutal an ihrem Körper.

Als sie gnadenlos geschlagen wurde, bemerkte sie Cowboy Boots.

Sie beschloss, die Leichen wieder abzuladen und es zuerst zu versuchen und sie außer Gefecht zu setzen, um der Einkreisung zu entgehen, wenn sie den Haufen räumte.

Von der Angst vor dem Scheitern ermutigt, warf sie ihre Körper mit einem gewaltigen Stoß zur Seite und rollte auf ihre Stiefel zu, wobei sie Cowboy von den Füßen riss.

Dann sprang sie auf ihre Füße und begann verzweifelt, sich von den herumkrabbelnden Jungen zurückzuziehen, um einen Platz zum Kämpfen zu finden, aber Cowboy war schnell genug, um ihren Knöchel zu packen, was dazu führte, dass sie stolperte.

Als sie ihr Gleichgewicht wiedererlangte, wurde sie hinter ihren Oberschenkeln von einem fliegenden Projektil getroffen, das ihr Gesicht zuerst in den schlammigen Schmutz der Gasse schmetterte, wo sie schnell zwei vernichtende Tritte gegen den Kopf erhielt, was dazu führte, dass ihre Haare ausfielen

Flug.

Die Jungen sahen zu, wie sich die Amazone wieder erhob, schwindelig und schwach, und schüttelten sie dann schnell mit einer Reihe harter, strategisch platzierter Schläge, deren laute Schläge durch die leere Gasse hallten.

Diese donnernden Körperschläge schickten die unglaublich schöne Superheldin wieder zu Boden, geschwächt durch das ununterbrochene Trommelfeuer von Fäusten und Stiefeln, keuchend, Speichel tropfte von ihren geöffneten Lippen.

Diesmal hoben die Jungen sie an ihrer dicken schwarzen Haarmähne auf die Füße, hielten sie fest und begannen, sie mit ihren Fäusten zu schlagen, was sie zur völligen Unterwerfung brachte.

Sie hatten zuvor entdeckt, dass der breite goldene Metallgürtel, den sie um ihre Taille trug, ihre Tritte störte.

Einer von ihnen versuchte, das Problem zu lösen, und in fassungsloser Panik spürte Diana, wie ihr Energiegürtel gelöst und von ihrer Taille entfernt wurde, und hörte dann, wie er zur Seite geworfen wurde.

Der Verbrecher, der ihr den magischen Gürtel abnahm, hatte keine Ahnung, dass seine Taten zur endgültigen Niederlage der erstaunlich majestätischen Amazonenprinzessin geführt hatten.

Bestürzt hörte der abgeschaltete Superheld ihren Energiegürtel, ihre letzte und einzige Hoffnung, zu Boden klappern, über den harten Schmutz in der Gasse gleiten und dann gegen die Seite des Gebäudes knallen.

Nachdem dieses Hindernis aus dem Weg geräumt war, kehrte die schmutzige, bösartige Bande von Schurken zu ihrer fleischprügelnden Aufgabe zurück, umkreiste Wonder Woman mit Eifer, drei auf einmal, und stieß abwechselnd ihre harten, geballten Hände in ihre Schenkel, ihren Hintern,

Bauch, Nieren, Rücken, Damm und Brust.

Die Stille der Gasse war erfüllt von dem Geräusch von Fäusten, die auf das stark gekrümmte Fleisch der Amazone schlugen, während die Bande hart daran arbeitete, sie zu erledigen.

In diesem letzten Stadium warnte der Anführer die Angreifer davor, ihr ins Gesicht zu schlagen, weil er es relativ intakt halten wollte, da er wusste, dass die Vergewaltigung viel befriedigender wäre, wenn ihr Gesicht in der besten Form wäre.

Nach einer scheinbar endlosen Periode ununterbrochener Fleischprügel zog sich die Vergewaltigerbande zurück und ließ die benommene und fassungslose Amazone auf die Knie fallen.

Jetzt hilflos, ihre vollständige Unterwerfung zu stoppen, begann Wonder Woman, sie zu bitten, aufzuhören, was ihr genug war, obwohl sie wusste, was sie ihr antun würden.

„Nun, was ist mit den Jungs.

Assistant Whore sieht die Dinge endlich auf unsere Weise.

Sieht so aus, als hätte der Wunder-Boxsack aufgegeben, uns zu verhaften.

Der grinsende Anführer trat vor sie, beugte sich vor und packte sie am Kinn, dann sagte er: „Nun, du bist heiß, also willst du, dass wir aufhören, dich zu schlagen, nicht wahr?“

Sie nickte mit dem Kopf, „Ja.“

„Nun, normalerweise wären wir dazu bereit, damit wir anfangen können, dich zu ficken.

Aber in Ihrem Fall haben Sie uns beleidigt, und wir haben Ihnen versprochen, dass wir Sie für diese Beleidigungen bezahlen lassen.“

„Dafür, dass du so dreist bist, werden die Jungs es dir ein bisschen zurückzahlen müssen, indem sie dir ein letztes Mal in den Arsch treten, Big Boobs?“

wenn er lachte, bückte er sich und spuckte ihr ins Gesicht.

Der Speichel lief ihr aus der Nase, als der Häuptling und sein Leutnant sie an ihrer üppigen Mähne aus dichtem schwarzem Haar auf die Beine hievten.

„Spreiz deine Beine schulterbreit auseinander, Fotze.“

sie wurde angewiesen.

Sie spreizte müde ihre Beine und wartete auf den ersten Schlag, während sie zusah, wie die Jungs sich aufstellten, um sich zu rächen, indem sie auf ihren zerschlagenen, aber schönen Körper schossen.

Der rachsüchtige Häuptling winkte dem hässlichen, dunkelhäutigen kleinen Araber mit der Hand.

Er näherte sich ihr von hinten und versetzte ihr einen vernichtenden Schlag auf die Nieren, was sie laut aufstöhnen ließ.

„Hey, gut gemacht Akmed, das zeigt einen frechen Landstreicher mit runden Absätzen, wer ist hier der Boss?“

sagte der Anführer.

Wong stand dann vor ihr und wartete, Schmutz und Schweiß bedeckten ihre Kurven, und versetzte ihrer linken Brust einen bösartigen Karate-Kick, dieser bösartige Schlag drückte den riesigen Ball für einen Moment platt, während er ein lautes Stöhnen von Wonder Womans geschwollenen Lippen auslöste.

als Reaktion auf ein starkes Aufflammen von Schmerzen.

Dann stieß ein weißer Junge mit pickeligem Gesicht seine Faust in ihren schön runden Bauch, raubte ihr den Atem und beugte sie an der Taille.

Während sich die hilflose Superheldin in dieser Position befand, versetzte ihr die junge Jüdin einen fiesen Schlag in ihren schmerzenden, völlig entblößten Schritt, klemmte sie direkt zwischen ihre Muschi und ihren Anus und verspottete beide brutal.

Der scharfe Schlag richtete den verwundeten Körper der Amazone auf, und ihre Augen weiteten sich, als sie erneut vor Schmerz seufzte.

Als Antwort auf die Schläge, die sie erhielt, sabberte sie ihr Kinn hinunter und dachte sich, dass sie in Zukunft definitiv vorsichtiger sein müsste, was sie zu ihren Gegnern sagte, während sie den Mexikaner Pancho grinsen sah.

als er sie hart in die rechte Brust schlug und es genoss zuzusehen, wie sich ihr Gesicht vor Schmerz verzog.

Dann stieß sein Bruder Pedro seine Faust erneut in ihren geschundenen Bauch und kippte sie mit einem lauten Ausatmen nach vorne, sodass Cowboy, der hinter dem Boxsack der Superheldin stand, die statuenhafte schwarzhaarige Schönheit heftig mit den Knien niederkniete.

Lieblingsplatz, ihr Schritt,

Das knochige Knie entlockte dem Mund der volllippigen Superheldin ein scharfes Keuchen, als sie spürte, wie ein weiteres Paar ihrer sehr prallen Lippen wieder in ihrem vollständig gedehnten Kanal verschwand.

Als sie dort an ihren Haaren hing, schoss Schmerz durch ihren Körper, sie dachte, wie erstaunlich, dass diese kleinen kriminellen mittleren Teenager so hart zuschlagen konnten, als sie ihre Kraft sammelte, um den nächsten Schlag einzustecken.

Dann taten sich der rücksichtslose und grausame Anführer und sein Stellvertreter zusammen.

Sie lockerten die Haare von Wonder Woman und versetzten ihr im Fallen gleichzeitig schwere Schläge auf die Nieren, und alle lachten wild, als sie die berühmte Superheldin, die mächtigste Frau der Welt, mit ihrem Gesicht im Boden nach vorne fliegen sahen.

der Schmutz der Gasse, die Wucht des doppelten Aufpralls ließ ihren Körper auf den Boden rutschen und dann mit einem lauten Knall ihren Kopf gegen die Ziegelmauer schmettern.

Diesmal wurde Wonder Woman fast ohnmächtig und lag in einem Nebel aus Schmerz, Speichel tropfte aus ihren Mundwinkeln.

„Okay Jungs, jetzt lasst uns gehen?

Nehmen Sie diese Superschlampe mit in den Fickraum und fangen Sie an, Spaß zu haben,?

befahl der Anführer.

Zwei Jungen packten ihren Arm und begannen, den schlaffen Körper von Wonder Woman die Gasse entlang zu ziehen, ihre roten Zehen hinterließen zwei zerfetzte Spuren im staubigen Dreck der Gasse.

Sie schleppten das nächste Vergewaltigungsopfer in ein verlassenes Lagerhaus und dann in eine Speisekammer auf der Rückseite des Hauses, einen schrecklich schmutzigen kleinen Bereich, den sie als Vergewaltigungsraum benutzten.

War der Raum groß genug für seine einfachen Möbel?

eine schmutzige Matratze, umgeben von einem Dutzend kleiner Holzstühle, drei an jeder Wand.

Stühle wurden dort aufgestellt, damit die Vergewaltiger dasitzen und zusehen konnten, wie ihre Opfer von ihren Bandenkameraden gnadenlos vergewaltigt wurden, während sie eifrig in der Schlange warteten, um die weibliche Beute anzugreifen.

Die Stühle waren einen halben Meter vom Rand der Matratze entfernt, so dass die Jungs die sexuellen Eroberungen aus nächster Nähe beobachten und von der Vergewaltigung, die direkt vor ihnen stattfand, völlig unterhalten und stimuliert wurden, die Live-Action war viel besser als

jede Pornoshow, die sie jemals gesehen haben.

Bandenmitglieder nutzen diese Einrichtung seit langem, um Vergewaltigungen zu begehen.

In all dieser Zeit haben sie die Matratzen nie gewechselt und die Laken nie benutzt.

Infolgedessen war die Matratze stark mit den Nebenprodukten mehrerer Vergewaltigungen befleckt;

getrockneter Schweiß und verkrustete Pfützen aus Vaginalsaft, Sperma und Speichel.

Sie zerrten die hilflose Superheldin an den Rand der Matratze und warfen dann den üppigen Körper der besiegten Amazone mit dem Gesicht nach unten in die verfaulte Fickstelle.

Der Anführer sagte: „Wir treffen besser Vorsichtsmaßnahmen, weil diese Hure so verdammt stark ist.

Lenny, nimm die Handschellen, die wir der Polizistin abgenommen haben, die letzte Woche vergewaltigt wurde.

Der kleine jüdische Junge eilte davon, kehrte dann zurück und reichte die Handschellen dem Anführer, der sagte: „Da ich es mag, Frauen mit hinter dem Rücken gefesselten Händen zu ficken, sollen wir?“

Schlage zwei Fliegen mit einer Klappe und fessele die Hände dieser dummen Hure hinter ihrem Rücken, also müssen wir nur auf ihre Beine aufpassen.“

Diana, Wonder Woman, erlangte vollständig das Bewusstsein zurück und hörte, was der Anführer der Bande sagte, und mit einem Gefühl der Dekadenz spürte er, wie er ihre Hände hinter ihrem Rücken fesselte und so ihren Untergang weiter besiegelte.

Ohne es zu wissen, hatte der Anführer, der sie zurückhielt, ihr die letzten Reserven an Schnelligkeit, Kraft und Widerstandswillen geraubt.

Dieses Stück Bondage, das zum Verlust ihres Kraftgürtels hinzukam, beraubte sie effektiv all ihrer besonderen Kräfte und ließ sie den sadistischen Launen dieser Vergewaltiger-Teenager absolut ausgeliefert.

Die einzige Kraft, die ihr geblieben war, war ihre Fähigkeit, körperliche Bestrafung zu absorbieren, ohne dauerhaften Schaden zu nehmen, und die daraus resultierende nahezu augenblickliche Fähigkeit ihres Superheldenkörpers, mit der Selbstheilung zu beginnen.

Der Nachteil war, dass sie den moralischen Missbrauch ertragen und die körperlichen Schmerzen spüren musste, die diese schmutzigen, seelenlosen jungen Schläger ihr zufügen würden.

Leider wusste sie auch aus Erfahrung, dass der Missbrauch ihrer sexuellen Hotspots sie sowohl anmachte als auch in peinlich expliziten Momenten gipfelte.

Sie hasste es, weil sie nie wollte, dass ihre Vergewaltiger das Wissen genießen, dass sie zu ihr gelangten, aber gut.

Sie öffnete ihre Augen und hoffte immer noch, dass die Polizei rechtzeitig eintreffen würde, um sie vor dieser schrecklichen Vergewaltigung zu retten, der sie ausgesetzt war.

Die Anführerin blickte ihr in die offenen Augen und sagte: „Nun, willkommen zurück, Wonder Woman, wir haben uns darauf gefreut, dass du aufwachst, damit du keine der bösen Dinge verpasst, die wir gleich tun werden

Sie.?

Jetzt, fast desillusioniert von der Polizei, die sie rettete, wusste sie, dass sie keine andere Wahl hatte, als die Vergewaltigung zu akzeptieren, die sie ertragen würde.

Sie war völlig hilflos, dieser Bande junger Ganoven zu entkommen, und musste sich damit abfinden, dass sie sie völlig korrumpieren und blamieren würden.

Sie hatte nie damit gerechnet, geschlagen und vergewaltigt zu werden, aber von einer Bande mittlerer Teenager niedergeschlagen und vergewaltigt zu werden, war für sie besonders peinlich und hasserfüllt.

Obwohl sie fast enttäuscht war, dass die Polizei sie vor dieser Vergewaltigung retten würde, die die Jungs an ihr begehen wollten, hatte sie die Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben.

Was Wonder Woman nicht wusste, war, dass die Cops in den Streifenwagen ihre Notfallnachricht noch nicht erhalten hatten.

Ein Streifenwagen war gerade zu seiner einstündigen Mittagspause beim Donut-Laden aufgebrochen, und die dicken Passagiere flirteten mit der drallen Kellnerin, und diese geistige Selbstbefriedigung mit ihr verlängerte die Pause immer um mindestens zwei Stunden oder mehr.

Eine attraktive Hausfrau wurde von einem anderen Auto angehalten, weil sie nach Hause geeilt war, weil sie ihren Ehemann betrogen hatte, und befand sich gerade mit ausgeschaltetem Radio in einer Seitenstraße, während zwei Polizisten der jungen Frau erlaubten, ihnen einen zu blasen, als Gegenleistung dafür, dass sie ihr keinen blasen würde.

Fahrkarte.

Aber unglücklicherweise für Wonder Woman reichte der Blowjob nicht aus, um diese beiden dickköpfigen sexuellen Anforderungen an die willige MILF zu befriedigen, und danach bekamen sie auch ein Stück ihres schmierigen zweiten Arsches.

Ein weiteres Auto war hinter dem Pornoladen geparkt, und zwei Polizisten waren im Hinterzimmer des Ladens und sahen sich eine Reihe neuer, aufschlussreicher Paparazzi-Aufnahmen von Diana Prince von einem Sitzplatz auf der anderen Straßenseite von ihrem Ganzglasbalkon aus an.

Wohnung.

Der Fotograf hat einige großartige Nahaufnahmen in verschiedenen Formen des Ausziehens gemacht, und sie waren so erotisch, dass zwei Polizisten von einer verhafteten Prostituierten einen geblasen bekamen, während sie sich Fotos von Frau Prince ansahen?

wunderschöner, schön durchtrainierter Körper.

Leider hatten die beiden Polizisten viele erotische Bilder von Diana.

Es schien also, als würde es lange dauern, bis einer der Polizisten wieder an die Arbeit ging, Wonder Womans Notfallnachricht fand und zu ihrer Rettung eilte.

Während die Cops spielten, wies der Anführer einer unzüchtigen Bande junger Vergewaltiger seine Handlanger an: „Okay, Leute, jetzt lasst uns dieser Superheldin zeigen, wie viel Spaß wir mit Schlampen wie ihr haben können.“

„Ich hoffe, du verstehst, Dummkopf, dass wir sie benutzen, um uns die widerlichste sexuelle Befriedigung zu verschaffen, die man sich vorstellen kann, und je weniger ihnen gefällt, was wir ihnen antun, desto mehr gefällt es uns.

Verstehst du, was falsch ist, Wonderfuck?

Sie nickte zustimmend mit dem Kopf.

„Ich habe dich nicht gehört, nutzlose Schlampe?

sagte er wütend.

?Ja, ich verstehe,?

sagte Diana demütig.

„Das ist besser, du wirst bald Schwänze lutschen, Superschlampe?“

er widersprach.

Er fuhr fort: „Nun, verdammt noch mal?

Schönheit, wenn wir Sie einzeln nehmen würden, würde es die ganze Nacht dauern, und wir würden zu viel Zeit damit verbringen, zuzusehen und zu wenig Zeit, uns um Sie zu kümmern.?

„Also, um es für uns schneller und für dich so hart wie möglich zu machen, ficken wir die ersten drei Male dreifach.“

„Nun, nur damit du nicht verstehst, was ich gesagt habe, du neckende Schlampe, wir werden dich zu dritt ficken, bis wir dreimal voll herumkommen.

Dies gibt jedem von uns die Möglichkeit, jedes Ihrer Schwanzunterhaltungszentren zu besuchen.

„Danach ist jeder für sich, Kür.“

Er erklärte weiter: „Jetzt gestehe ich Ihnen, dass wir normalerweise zwei Mädchen zum Vergewaltigen haben, also bekommen sie die halbe Last und die Gewalt zwischen ihnen ab.“

„Du hast aber niemanden, mit dem du die Last teilen kannst, also musst du es ganz alleine auf dich nehmen.“

„Zum Glück bist du ein Superheld und so gebaut, wie du bist. Ich denke, du hast das Zeug dazu, uns alle zu verlassen und uns mit diesem kompletten Körper unsere Lust voll befriedigen zu lassen.“

„Natürlich bedeutet das, dass du verdammt noch mal verdammt wirst.

Aber verdammt, ist das das, wofür dein Körper gemacht ist?

Immer informativ riet er ihr weiter: „Jetzt haben wir einen Fetisch für die Frauen, die wir vergewaltigen.

Wir lieben es, sie zu ficken, während sie die Klamotten tragen, die uns überhaupt angezogen haben.

„Frauen verkleiden sich immer wie neckende Huren, werben mit ihren Körpern, um die Aufmerksamkeit der Männer zu erregen und sie wissen zu lassen, dass sie es wollen.“

„Da sich die geilen Schlampen so viel Mühe gegeben haben, gut für uns auszusehen, lassen wir sie in ihren Klamotten bleiben, während wir sie für ihr erfolgreiches Schwanz-Neck voll belohnen.“

„Nun, in Ihrem Fall ist es doppelt so.

Es ist ein sexy Outfit, in dem du herumläufst, große Brüste, und dich darin zu ficken, wird den Sex noch besser und unordentlicher machen?

„Natürlich müssen wir Ihr Outfit ein wenig ändern, damit wir leichter an all Ihre Löcher und Brüste herankommen“, riet er ihr.

„Pancho, warum zeigst du unserem vollgebauten Amazonas-Opfer nicht, wie gut du mit diesem Messer bist?“

Der finstere Mexikaner lächelte ein gelbes, gebrochenes Grinsen, stand dann auf und kniete sich neben Wonder Womans Hüfte, als mehrere Jungen ihre Beine packten und sie auseinander zogen.

Pancho zog ein riesiges Messer heraus und begann, während die Jungs ihre Beine und ihren Hintern in Position brachten, ein Loch in den Schritt ihrer mit Sternen besetzten blauen Strumpfhose zu schneiden, um vollen Zugang zu ihrer Muschi und ihrem Anus zu erhalten.

Dann wandte er sich ihren Brüsten zu und schnitt schnell große Löcher in ihr Bustier, wodurch die fleischigen Spitzen jeder massiven Kugel vollständig freigelegt wurden.

Dann drückte er nur zum Spaß die hervorstehenden Nippel sehr fest und entlockte der gefangenen Amazone ein leises Stöhnen vor Schmerz und Vergnügen.

„Hey Pancho, tolle Arbeit, Mann, sie sieht fantastisch aus und kann abgeholt werden.“

der Anführer applaudierte.

„Jetzt verwöhnte, neckende Prinzessin, ich zeige dir, wie wir Frauen für einen dreifachen Fick besteigen.“

„Danach, nachdem Sie jedes Drei-Mann-Team ersetzt hat, wissen Sie, wie Sie sich richtig positionieren, um ihre Mitglieder zu gewinnen.“

„Wir nennen dieses System einen Bitch-Switch, weil eine Frau ihre Würde nicht bewahren kann, während drei Schwänze gleichzeitig in jedes ihrer Löcher gesteckt werden.“

„Nach drei Runden Bitchbreak wirst du ein ganz neues Verständnis von Sex, Ausschweifung und Ausschweifung haben.“

„Einige der Frauen, die wir vergewaltigen, lehnen Sex komplett ab, während die meisten von ihnen zu Nymphomaninnen werden.

Ich wette, wir machen aus dir eine Nymphomanin, Vanderkoont.

„Jetzt geh auf die Knie, verdammte Oberschicht, Supertramp, und lass uns diese Show auf die Straße bringen“, forderte er.

Der Anführer rief die erste Gruppe an.

Sie waren alle bis auf die Stiefel ausgezogen und hatten alle sehr große, sehr harte Schwänze.

Ein kleiner, dünner Jude legte sich in langen Bahnen auf die Matratze.

Der Anführer ließ Wonder Woman den Jungen mit dem Gesicht zu seinen Füßen reiten.

Der junge Tyrann hielt seinen großen Schwanz mit einer Hand in Position, während er mit der anderen ihre erstaunlichen Hüften nach unten trieb, bis ihre weit geöffnete Fotze direkt über der Spitze seines Schwanzes war.

Dann zog er ihren wunderschönen Arsch nach unten und führte seinen harten Schwanz in ihre Muschi ein, bis er seine Männlichkeit vollständig verschlang.

Ihre Fotze war so heiß und nass, dass ein großer Schwanz schnell bis zum Anschlag in ihren Körper glitt, während sich das Publikum begrüßte und sich gegenseitig High Five gab.

„Verdammt, diese Schlampe ist höllisch heiß, was zum Teufel?“

sagte einer der beobachtenden und wartenden Bandenmitglieder.

Der orientalische Junge setzte sich nun vor sie und stützte sich auf seine Ellbogen, spreizte seine Beine und präsentierte der knienden Schönheit seinen dicken gelben Schwanz in voller Größe.

„Jetzt Wonder Woman, beug dich vor und setz dich auf Wong, um deinen Mund mit asiatischem Schwanzfleisch zu stopfen?“

befahl der Anführer.

Sie neigte gehorsam ihren Kopf nach vorne, öffnete ihren Mund und ließ Wongs schmutzigen, stinkenden Penis zu ihren Mandeln hinuntergleiten.

Sie kämpfte gegen das Würgen bei dem fast ranzigen Geschmack des langen, ungewaschenen gelben männlichen Organs an, aber sie kämpfte gegen ihren Ekel an und begann, ihren Mund und ihre Zunge an der gelben Röhre auf und ab zu schieben, wohl wissend, dass sie die Bande zurückhalten wollte

Aufgrund der Tatsache, dass sie sie noch mehr beleidigte, musste sie sich schnell an ihre obszönen und demütigenden Forderungen anpassen.

Also nahm sie sich ihrer Aufgabe an und fing an, Wong mit ihrem extrem talentierten Mund zu erfreuen und bewies allen, dass dies definitiv nicht der erste Schwanz war, den sie lutschte.

Ihr Hintern ragte nun einladend heraus.

Als Belohnung für seinen wichtigen Beitrag zum Sieg über Wonder Woman wurde Cowboy die Ehre zuteil, ihren offenen und wartenden Anus zu hacken.

Er spuckte auf seine 8-Zoll-Waffe, um sie ein wenig einzuölen, drückte dann seinen prallen Kopf gegen das gerunzelte Loch, das von Wonder Womans unglaublich geformtem Arsch umgeben war, und stieß dann schnell die Hälfte seines Schwanzes in den sehr engen Rücken der amazonischen Schönheit.

die Tür und entlockte der dreimal penetrierten Superheldin ein lautes, aber schwanzgedämpftes Stöhnen vor Schmerz und Vergnügen.

„T-Boy, Cowboy, hast du wirklich die Aufmerksamkeit einer großen Hure auf dich gezogen?“

rief der Anführer.

„Jetzt gib es ihr wirklich.

Cowboy begann herauszurutschen und stieß dann seinen großen Schwanz zurück in ihre enge hintere Rutsche, fügte mit jedem Stoß einen halben Zoll hinzu, bis er seinen ganzen großen Schwanz in Wonder Womans erschöpften Arsch trieb.

Während des Vorgangs des Schwanzgrabens spürte Cowboy tatsächlich, wie sich der Schwanz der Jüdin mit seinem ausrichtete, als er in ihren anderen Kanal eindrang.

Während des ganzen Prozesses hörte eine Gruppe vergewaltigender Teenager, wie Wonder Woman vor schmerzhafter Lust stöhnte, wenn Wongs harte, gelbe Fleischstange ihren Mund stopfte.

Wong bekam eine unerwartete Nebenwirkung von Cowboys Bemühungen.

Jeder kräftige Stoß von Cowboys Hüften trieb Wongs harte, fleischige Röhre tiefer in Wonder Womans Kehle, was dazu führte, dass die hinreißende Superfrau ihn standardmäßig unwillkürlich deepthroatete.

Der zufriedene Anführer sagte: „Es ist großartig zu sehen, wie verschiedene Rassen zusammenkommen und zusammenarbeiten, um den berühmtesten Superhelden der Welt zu ficken.“

„Es ist wirklich inspirierend, wie ein tolles Stück Arsch alle dazu bringen kann, miteinander auszukommen und zusammenzuarbeiten.

Tun Sie eine gute Tat für die Menschheit, Vanderfack?

sagte er ihr, als er beobachtete, wie die drei Schwänze begannen, tief zu ficken und ihre gedehnten Löcher zu erweitern.

Dann bemerkte er: „Du hast Glück, Wonder Woman, diese Jungs sind immer so heiß, früh in die Runde zu eilen, dass es ziemlich schnell vorbeifliegt, weil die Jungs zu geil sind, um ihre Lasten lange unten zu halten.“

„Aber werden die nächsten beiden Runden wirklich deinen ausgewachsenen Körper auf die ultimative verdammte Probe stellen?“

Tatsächlich feuerten die drei jungen Vergewaltiger in weniger als fünf Minuten ihre Eier fast gleichzeitig in Amazons eingeklemmte Spermabehälter.

Der Anführer schrie die Jungs an: „Pumpen Sie Ihr ganzes Sperma in diese gesprächige Schlampe und verschwenden Sie keinen Tropfen.“

„Du kannst diese Superhure später mit deinem Sperma übergießen.

Mal sehen, ob wir diese Schlampe komplett ausfüllen können, bis es ihr aus den Ohren tropft?

Der hart gepackte Penis der Jüdin brach zuerst aus und Wonder Woman spürte, wie er anfing, Salven dicken Spermas in die Tiefen ihrer Vagina zu spritzen.

Unmittelbar darauf folgte Cowboys große Waffe, die reichlich heiße weiße Sahne in ihren Arsch schoss.

Sie stöhnte leidenschaftlich über den langen gelben Schwanz in ihrem Mund, als sie spürte, wie die ersten beiden Vergewaltiger-Teenager ihre Eier in ihre geplünderten Kanäle entleerten.

Die Vibration ihres Stöhnens gegen den verdammten Schwanz von Wongs Gesicht brachte es zum Höhepunkt und er explodierte in Dianas vollen, sinnlichen Mund, ejakulierte einen scheinbaren Spermastrahl in ihre schluckende Gesichtshöhle und schnappte fast nach Luft, als sie hart schluckte.

dicke, scharfe Flüssigkeit.

Inmitten der Raserei der letzten Schläge mehrerer Schwänze in ihren vollständig penetrierten, spektakulären Körper verpassten die Jungs die Tatsache, dass Wonder Woman selbst zum Orgasmus gekommen war.

Als die drei Jungen damit fertig waren, ihre letzten Säfte in den üppigen Körper von Wonder Woman zu pumpen, wurden sie von einer Gruppe abgestoßen, die die üppigen Vorzüge der Superheldin, die sie gerade beobachtet hatten, benutzen, missbrauchen und dominieren sollte.

von ihren Gangkollegen komplett durchgefickt.

Es war ein Dreier, den Wonder Woman vom Anführer hörte, der nach dem braunen Trupp rief.

Es bestand aus zwei Mexikanern und einem Araber.

Wonder Woman wartete erwartungsvoll und beobachtete, wie sie vorbeigingen und ihre zugewiesenen Plätze einnahmen.

Auch diese Gruppe war bis auf die Stiefel ausgezogen, und wieder konnte sie nicht anders, als zu bemerken, dass die Jungs, obwohl sie von kleiner Statur waren, alle sehr große Schwänze hatten.

Es schien ihr, als müssten sie sich aufgrund der Größe ihrer Mitglieder die Mitgliedschaft in einer Vergewaltigungsbande verdient haben, und sie musste sich die Lippen lecken, um nicht zu sabbern.

Jetzt konnte die sehr heiße Superfrau sehen, dass sie zweifellos heute Nacht wissen würde, ob Größe wirklich wichtig ist.

Das braune Team sprang schnell auf ihre Plätze und verschwendete keine Zeit damit, ihre harten Schwänze in Wonder Womans heiße, jetzt gut geschmierte und triefende Sexlöcher zu stoßen.

Die Jungs waren nicht nur gut bestückte und erfahrene Vergewaltiger, sie hatten auch sehr schlechte Beziehungen und verpassten ihrem Plüschkörper einen harten, tiefen und geradezu brutalen Fick, verprügelten ihr gekrümmtes Fleisch, so hart sie sie auch nahmen.

Nachdem es extrem geil war, den ersten drei Bandenmitgliedern dabei zuzusehen, wie sie die unverschämt gebaute Superheldin vergewaltigten, brauchte das braune Team noch weniger Zeit als die erste Gruppe, um ihre cremigen Ladungen in die gut geilen Sexports von Wonder Woman zu stecken.

Ihr kurvenreicher Körper erhielt bald eine Flut von flüssigen Salven und als heißes Sperma begann, in ihren gut benutzten, überhitzten Körper zu schießen.

Wonder Woman kam wieder, aber diesmal bemerkten es die Jungs.

„Verdammt, würdest du dir das ansehen, Schlampe mit den großen Titten kommt?“

heulen die schauenden Jungs an!

?Gut,?

Der Anführer sagte: „Sieht so aus, als würde unsere super gebaute Schlampenprinzessin den Fick, den wir ihr geben, wirklich genießen, nicht wahr?“

Die abgefuckte Superheldin senkte bereits sechsmal verlegen den Kopf.

Es war schon erniedrigend genug, auf so teuflische Weise vergewaltigt zu werden, aber dass scheußliche Straßenschläger ihren erstaunlich wohlgeformten Körper plündern und sie unkontrolliert zum Orgasmus treiben, war eine völlige Erniedrigung.

Die Jungs lachten sie laut aus und nannten ihr jeden abfälligen Namen im Buch, als Sperma aus allen drei ihrer gut geweiteten Löcher floss.

Dann kam eine dritte Gruppe und setzte sich darauf.

Der jüngste der Vergewaltiger-Punks mit dem Spitznamen Pimple glitt unter ihre symmetrisch perfekten Schenkel und trieb sie nach unten, bis sein dicker Schwanz vollständig in ihrer triefenden, heißen, super Muschi war.

Der drahtige Stellvertreter ging in die Hocke und stieß seinen langen Schwanz vollständig in den Anus von Wonder Woman, der jetzt sehr bequem und gut mit Saft gefüllt war, tief eindringend.

Die Mitglieder dieses Teams tauchten in den Unterkörper der hinreißenden Superheldin ein, der Anführer setzte sich vor ihr spermaglattes Gesicht, ergriff eine Hand voller Haare und drückte ihren Mund kraftvoll in seine riesige Waffe und klemmte sie bis zum Ende .

in ihren Hals.

Der Anführer sagte mit einer Warnung: „Okay, Superschlampe, du hast einen Orgasmus für das braune Team erreicht, also kommst du besser zu uns, oder ich prügele dich zu Tode.“

Mit diesen Worten begann das dritte Team von drei Vergewaltigern, ihre unersättlichen Glieder hart und tief in die ihnen zugewiesenen Löcher zu stoßen und den perfekten Körper der Amazone zu schlagen, die zwischen ihnen kniete.

Jetzt hilflos geil, Wonder Woman enttäuschte die Anführerin nicht, und auf halbem Weg durch ihre Freude an ihren drei klaffenden Lustlöchern ging sie über den Rand, ihr Körper zitterte vor einem tiefen sinnlichen Orgasmus.

Über Nacht völlig durchgeknallt biss die Hilfspolizei vor Wut und Scham die Zähne zusammen.

Sie würde lieber eine zusätzliche Tracht Prügel einstecken, als diesem ekelhaften Rudel Vergewaltiger-Teenager eine so demütigende Befriedigung zu verschaffen.

Während ihr Körper noch von diesem dritten Höhepunkt zitterte, feuerte das berittene Trio in ihre jetzt überfüllten und vollständig geplünderten Öffnungen.

Der Anführer beschrieb den Prozess ihrer Vergewaltigung genau.

Als neun Typen mit ihrem abgenutzten, üppigen Körper eine zweite Runde Dreifachfick begannen, dauerten sie viel länger und hatten einen viel gründlicheren Fick mit ihren drei spermaglitten, verletzten Fotzen.

Das ekelhafteste Problem während der zweiten und dritten Runde der Bitch-Busting-Sessions war, dass die Jungs, die ihre Analpassage in der vorherigen Runde mit ihr benutzten, sich dann bei ihrer nächsten Bewegung ihrem Mund zuwandten.

Sie hatten in keiner Weise abgefärbt, seit sie sie in den Arsch gefickt hatten, und als sie ihre immer noch klebrigen Schwänze in ihren Mund schoben, schmeckte sie zu ihrem Leidwesen den vollen scharfen Geschmack ihres vergewaltigten und geplünderten Anus.

als sie sie saugte.

Beim dritten Mal war sie zu müde, um wirklich etwas anderes zu tun, als ihren Körper in der richtigen Position zu halten, um sie zu ficken, und zeitweise einen Höhepunkt mit einem Schauder zu erreichen, der immer noch ihren ganzen Körper jedes Mal erschütterte, begleitet von ihrem begleitenden Geräusch leidenschaftlich, gedämpft

sexuelles Stöhnen des erotischen Vergnügens.

Am Ende der dritten Runde schoss der Anführer sein Sperma in ihren nicht mehr engen Analgang, ging dann zu ihrem Kopf, stopfte tropfendes Schwanzfleisch in ihren Mund und sagte ihr, sie solle es auswischen, was sie auch tat.

sie war eine billige Straßenhure.

Der Anführer trat dann zurück und freute sich: „Nun, ihr Idioten, sieht so aus, als hätte der Bitch Breaker wieder funktioniert.

Diese Superheldenhure lässt uns jetzt mit ihr machen, was wir wollen.

?Der Gott,?

gestand sie sich widerstrebend ein, als sie spürte, wie die letzten drei Schwänze des Jungen aus ihrer müden Sanduhrfigur glitten.

Größe ist wirklich wichtig.?

Daraufhin nahmen die Teenager die Handschellen ab und inszenierten gleichzeitig mit neun Männern eine Orgie mit ihrem vergewaltigten und geschlagenen Körper.

In den nächsten zwei Stunden drehte sich ein völlig besiegter Wonder Woman/Vergewaltiger-Mitglied im Kreis und wurde gezwungen, viele abscheuliche, X-bewertete, schmutzige Sex-Akte auszuführen und daran teilzunehmen, von denen einige unsagbar obszön waren, einschließlich während eines besonders groben und

ein anspruchsvolles Zwischenspiel, Bierflaschen an Stellen zu stecken, wo sie, gelinde gesagt, nicht hingehören.

Die Vergewaltigerjungen amüsierten sich auf ihre beträchtlichen Kosten und in ihrem sexuell ausgebeuteten Zustand konnte die hinreißende Amazone nicht anders, als zu kooperieren, als sie sich von ihnen in totale Ausschweifungen stürzen ließ.

Im Finale brachten zwei mexikanische Brüder sie auf alle Viere.

Zerzaust, dreckig und glitschig von sexuellen Säften sah die fabelhafte Amazone trotz Sperma und Dreck immer noch großartig aus und in gewisser Weise sogar sexy in ihrem völlig verdorbenen Zustand als bevor alles begann.

Pancho kniete sich vor ihr glasiges Gesicht und stieß seinen Schwanz in ihren ständig offenen, gut gefickten, sabbernden Mund.

Dann legte er seine Hände auf ihre Schultern, um sie zu stützen, während Pedro hinter ihr kniete, seinen Hintern drehte und alle seine Finger zusammenbrachte, um seinen Arm in die Form einer Speerspitze zu formen.

Er platzierte seinen Finger am Eingang von Wonder Womans klaffender Fotze und versuchte, seine ganze Hand in ihre Muschi zu schieben.

Pedro brauchte ein halbes Dutzend hartnäckiger Versuche, bis ein gedämpftes Heulen aus Wonder Womans vollgestopftem Mund drang, damit seine Hand sich in ihren stark erweiterten, mit Sperma glitschigen Kanal pressen konnte.

Dann fing er an, sie tief mit seiner Faust zu ficken, während sein Bruder sie fest an Ort und Stelle hielt und damit fortfuhr, ihren saugenden Mund zu vergewaltigen.

Nach vielen Minuten dieser herzlosen Doppelpenetration überflutete Pancho ihren Mund mit Sperma, als Pedro seine Faust in die Tiefen des erstaunlichen, üppig gebogenen Unterkörpers der Amazone tauchte, anscheinend bis zum Ellbogen, der Kolbenbewegung seines Arms

machte obszöne saftige Sauggeräusche, während es sie brauchte.

Bei dieser besonders obszönen Verletzung ihres hilflosen Körpers kam sie zweimal, bevor der zufriedene Mexikaner mit einem lauten, nassen Klaps seine fotzengetränkte Hand herauszog und Vanderfak völlig erschöpft auf ihre Seite fallen ließ.

Sie schüttelte den Kopf, um die Spinnweben loszuwerden, und spürte Schmerzen in jeder Pore ihres erstaunlich begabten Körpers. Sie wusste, dass sie selbst mit ihren bemerkenswerten Regenerationskräften mehrere Stunden brauchen würde, um sich vollständig von den Schlägen und der brutalen Vergewaltigung zu erholen, die sie ihr zugefügt hatten.

junge, degenerierte Punks gaben ihr.

„Okay Leute, Zeit, die Superschlampe abzuspritzen?“, sagte der lachende Anführer.

Sie packten ihre Knöchel und schleiften die völlig durchgefickte und geschlagene Wonder Woman auf die Matratze, legten sie auf den Rücken und ließen ihren Kopf von der Kante der mit Sperma und Dreck bedeckten Matratze hängen.

Dann schoben sie zwei auf einmal ihre Schwänze in ihren umgedrehten Mund und ihre weit geöffnete Muschi und fickten die niedergestreckte Amazone, bis sie zum Höhepunkt kam, dann zogen sie schnell ihre Schwänze aus ihren Ficklöchern und spritzten ihren Spermastrahl über Wonder Woman.

Bauch, Brüste und Gesicht.

Das besiegte Vergewaltigungsopfer durchlief diesen demütigenden Prozess, indem es einfach den Mund offen hielt und sich von den Jungs ficken ließ, während sie beobachtete, wie verschiedene Paare großer, pelziger, nasser Bälle vor ihren Augen hin und her schwangen, geschwollene Säcke ihr obszön gegen die Stirn schlugen und

Nase bei jedem harten Stoß in die Kehle.

Lass uns nah und persönlich reden, dachte sie, als sie sah, wie die mit Eiern gefüllten Hoden ihre Stirn trafen.

Als sie alle damit fertig waren, sie abzuspritzen, hoben sie sie hoch und bewunderten ihre mit Sperma bedeckte Handarbeit.

Die dreiste Superheldin könnte nicht abgenutzter und besiegter aussehen.

Ihr kurvenreicher, fetter, grotesk gebauter Körper und ihr knappes Kostüm waren schmutzig, verschwitzt und von Kopf bis Fuß voll Sperma, das komplette Gegenteil von der Vision, die sie nur wenige Stunden zuvor in ihrem Ganzkörperspiegel bewundert hatte.

?

Jetzt lass uns?

Pack diese Schlampe ein und schick sie zurück zur Polizeistation als Warnung, nicht wieder mit uns zu ficken?

befahl der Anführer.

Sie nahmen ein Seil und machten aus ihr ein volles Schwein und ließen ihr Gesicht auf einer ekelhaft schmutzigen Matratze liegen.

Dann öffneten sie den Zettel und steckten ihn hinten an ihr ruiniertes Bustier.

Darin stand: „Vielen Dank an die Polizeibehörde, die uns Zeit gespart hat, indem sie eine Frau zur Vergewaltigung geschickt hat.

Sie war ein fantastisches Stück Arsch und ein Weltklasse-Schwanzlutscher.

Schicken Sie die Freebie-Superhure zurück, um uns zu verhaften, wann immer Sie wollen.

Bevor sie etwas anderes tun konnten, hörten sie, wie ein Polizeiauto mit heulender Sirene in eine Gasse einbog.

Die Jungen rannten so schnell sie konnten aus dem Gebäude und rannten die Gasse hinunter, als die Bullen sie sahen.

Zwei fette Bullen, dieselben, die die ganze Zeit im hinteren Teil des Pornoladens saßen und sich Bilder von Diana Prince ansahen, verfolgten sie ein paar Minuten lang, gaben aber auf und kehrten zum Lagerhaus zurück.

Sie gingen hinein und fanden den vergewaltigten und verstümmelten Superhelden mit dem Gesicht nach unten auf einer rutschigen, schmutzigen Matratze liegend.

Sie wurden von dem schrecklichen Gestank einer verschwitzten Sexorgie überwältigt, der die Luft verpestete.

„Jesus, es ist Wonder Woman!“, rief einer der Polizisten aus.

„Alter, würdest du sie dir ansehen, ich habe in meinem ganzen Leben noch nie jemanden gesehen, der so durchgefickt aussieht?“

sagte der andere.

„Verdammt, das muss eine Art Bandenkampf gewesen sein“, sagte der erste Polizist und schüttelte ungläubig den Kopf.

Sie lasen die an ihrer Kleidung befestigte Notiz und behielten sie als Beweismittel, woraufhin sie begannen, sie zu lösen.

Einer der Polizisten sagte: „Weißt du, Wonder Woman kommt dir sehr bekannt vor?“

„Ja, Sie haben recht“, sagte ein anderer Polizist.

Ich glaube, ich habe sie schon einmal irgendwo gesehen.

antwortete ein anderer.

„Nein, das muss nur ein Zufall sein, ist das alles?“

sie stimmten beide mit einem Glucksen zu.

Ein paar Wochen später erhielt Diana einen Anruf von ihrem Chef und sagte, dass sie eine Bande arabischer Terroristen finden und verhaften müsse.

Sie kam herein, um ihn zu sehen, und als er ihr von dem gefährlichen Auftritt erzählte, konnte er nicht umhin zu bemerken, dass Diana sich in letzter Zeit höllisch sexy angezogen hatte.

Heute trug sie ein sehr kurzes und enges grünes Kleid, und während er mit ihr sprach, schlug sie ihre Beine wieder und wieder übereinander, und er blickte an ihrem Rock hoch auf den grünen Schritt ihres Höschens.

In dieser Nacht, als es Zeit für ihren Auftrag war, verwandelte sie sich schnell in ihre Wonder Woman-Persönlichkeit und betrachtete sich mit Zustimmung in einem Ganzkörperspiegel, als sie das letzte Putzen tat.

Sie warf einen Blick auf den Schritt ihres minimalistischen Anzugs und erinnerte sich, dass sie ihre Mutter, die Königin, noch nicht angerufen hatte, um das Schrittmaterial ihres Outfits zu verstärken.

Ihr Cameltoe ist viel ausgeprägter geworden, seit sie das letzte Mal in den Spiegel geschaut hat.

Sie dachte: „Von jetzt an sollte ich wirklich versuchen, vorsichtiger zu sein.“

Sie verließ die Wohnung und fragte sich neugierig, wie viele Terroristen in der Bande waren.

Ein fast unmerkliches Lächeln huschte über ihr anmutiges Gesicht, als sie selbstbewusst aus der Tür ging und zu sich selbst sagte: „Gott, wie ich meinen Job liebe.“

Hinzufügt von:
Datum: März 27, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.