Öffentlicher Blitz – Ich Ficke Vor Einem Jungen Lehrer In Der Umkleidekabine Im Einkaufszentrum Und Er Hilft Mir Beim Abspritzen – 4K Ist Zu Riskant

0 Aufrufe
0%


== == == == == == == == == == ==
WARNUNG Alle meine Beiträge sind NUR für Erwachsene über 18 Jahre bestimmt. Geschichten können starke oder sogar übermäßig sexuelle Inhalte enthalten. Alle abgebildeten Personen und Ereignisse sind fiktiv und jede Ähnlichkeit mit lebenden oder toten Personen ist rein zufällig. Aktionen, Situationen und Reaktionen sind NUR fiktiv und sollten nicht im wirklichen Leben versucht werden.
Wenn Sie unter 18 Jahre alt sind oder den Unterschied zwischen Fantasie und Realität nicht verstehen oder wenn Sie in einem Staat, Bundesstaat, einer Nation oder einem Stammesgebiet leben, das das Lesen der in diesen Geschichten dargestellten Handlungen verbietet, hören Sie bitte sofort auf zu lesen und handeln Sie. zu einem Ort, der im einundzwanzigsten Jahrhundert existiert.
Die Archivierung und Neuveröffentlichung dieser Geschichte ist erlaubt, aber nur, wenn der Hinweis auf das Urheberrecht und die Nutzungsbeschränkung dem Artikel beigefügt ist. Diese Geschichte ist urheberrechtlich geschützt (c) 2012 The Technician ( [email protected] )
Einzelne Leser können einzelne Exemplare dieser Geschichte für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch archivieren und/oder ausdrucken. Mehrfachkopien dieser Geschichte auf Papier, Disc oder anderen festen Formaten sind strengstens untersagt.
== == == == == == == == == == ==
* * * * * * * * * * *
Dr. David Ryan Richardson stand benommen vom Sofa im Fernsehzimmer im Keller auf und taumelte nach oben in die Dusche. Obwohl sie sich nicht gut fühlte, musste sie dringend sauber gemacht und für eine ganz besondere Nacht in der Stadt fertig gemacht werden. Sie ging zu einer Halloween-Party, die sie nicht loslassen konnte.
Am Vormittag hatte er zum ersten Mal alle verbleibenden Termine für diesen Tag abgesagt und war krank nach Hause zurückgekehrt. Anders als viele seiner Kollegen wurde er kaum krank. Das lag wahrscheinlich daran, dass er im Gegensatz zu den meisten seiner Kollegen nicht immer mit Kranken zusammen war, zumindest nicht mit Menschen, die nicht körperlich krank waren.
Einer der Gründe, warum David Psychiater wurde, war, dass die Metallkrankheit nicht ansteckend war – dies verschaffte ihm einen offenen Zugang zu sehr gefährdeten Menschen, die sich nicht vor seinem Sadismus schützen konnten.
Dave wusste immer, dass er ein Sadist war, bevor er überhaupt wusste, was dieses Wort bedeutete. Und er wusste immer, dass er Arzt werden würde, noch bevor ich wusste, was dazu nötig war.
Seine Mutter nannte ihn David Ryan nach seinen Initialen DR. Eine ihrer frühesten Erinnerungen war, dass sie sagte, dass sie schon vor ihrem Nachnamen einen Arzt hatte, und jetzt müsste sie nur noch Ärztin werden.
Die meisten Menschen werden Ärzte, weil sie Menschen helfen wollen, nicht David. David wusste schon sehr früh in seinem Leben, dass er den Menschen nicht helfen wollte. David wollte Menschen verletzen oder ihnen zumindest zusehen, wie sie leiden. Er wurde Arzt, weil seine Mutter wollte, dass er Arzt wurde, und seine Mutter war reich genug, um seine medizinische Ausbildung zu bezahlen, und niemand, einschließlich David, war stark genug, sich Mutter Richardsons Willen zu widersetzen – zumindest nicht sehr lange . .
Das Medizinstudium war für David ein Alptraum – besonders die Assistenzzeit. Unterricht war kein Problem. Er behielt während des gesamten College und der medizinischen Fakultät einen hervorragenden Durchschnitt bei. David war brillant – vielleicht mehr als perfekt, also war es in Ordnung, zu versuchen, alles zu lernen, was ein Arzt wissen muss. Das Problem war… all die leidenden Menschen, um die du dich kümmern musstest… all die besorgten Verwandten, die darauf warteten, dass du es bekommst… all die Wohlwollenden, die freiwillig versuchten, dich ein oder zwei Jahre lang auszureden . In diesem oder jenem gottvergessenen Land … und besonders all diesen kranken Menschen, die husten und niesen und ihren Dreck und ihre Ansteckung auf dich schütten, um dich tief in ihre Schmerzgrube zu locken. Für David war DAS die medizinische Fakultät, und es war nur seine Angst vor der Macht seiner Mutter, die ihn bis zu seinem Assistenzjahr dort hielt. Seine Assistenzzeit war noch schlimmer, weil er mit der Katze und der Plage des Krankenhausalltags in engen Kontakt kommen musste.
In der Mitte dieses dunklen Lochs befand sich ein leuchtender Punkt namens Residenz, und das war die psychiatrische Rotation. Viele der anderen Bewohner befürchteten einen psychiatrischen Kreislauf, aber David fand dort sein Zuhause. Andere beklagten sich über arme, verrückte Seelen, die sie mit flehenden Augen ansahen und darum bettelten, aus dem schrecklichen Gefängnis der Folter und des Schmerzes befreit zu werden, das ihr eigener Verstand geschaffen hatte. Ein Gefühl der Hilflosigkeit angesichts solcher Verzweiflung raubte fast die gesamte Energie der anderen Schüler… aber nicht von Doktor Doktor. Darauf entwickelt.
Der Name des Anrufs aus der psychiatrischen Abteilung wurde nie vollständig auf die Kommunikationstafel geschrieben. Auch die Initialen des Arztes wurden nicht verwendet. Stattdessen wurden ihr Vor- und Zweitname in den Schlitz geschrieben, der dauerhaft mit Dr auf der Tafel gekennzeichnet ist. Es stand Dr. DR, als David am Telefon war. So wurde David als Doctor Doctor bekannt. Er mochte diesen Spitznamen und benutzte ihn oft, um sich auf sich selbst zu beziehen.
Andere Bewohner erfuhren bald, dass Doktor Doc bereit war, Aufträge zu tauschen, und David gelang es, die regulären Schutzzauber zu vermeiden, die er hasste, indem er regelmäßig handelte, und die anderen schafften es, die psychiatrische Abteilung zu meiden. Hass Es war das perfekte Arrangement. Normalerweise würden die betreuenden Ärzte solche ständigen Prozeduren ablehnen, aber David wirkte in der Psychiatrie so natürlich und schien so im Einklang mit den Patienten zu sein, dass sie es einfach sein ließen.
Andere Bewohner und sogar einige Vorgesetzte waren überrascht, dass sie, wenn sie täglichen Gruppensitzungen für ständig stationäre Patienten zugewiesen wurden, sitzen und ihnen stundenlang die gleichen schmerzhaften Geschichten erzählen konnten. Was sie nicht wussten, war, dass David nicht wirklich zuhörte, was diese verrückten Geister zu sagen hatten. Stattdessen wärmte er sich mit jedem Wort, das sie sprachen, in dem Schein von Schmerz und Leid, der von ihren Körpern ausging. Als solches wurde Doktor Doktor von diesen nutzlosen Therapieversuchen nicht erschöpft, da fast jeder Assistent gezwungen war, als verloren und unerreichbar an diesen Sitzungen teilzunehmen. Stattdessen, während er inmitten ihres Leidens saß, saugte er gierig das Festmahl der Verzweiflung und des Leidens in seinen Körper ein, genährt … gefüttert … belebt.
Er bewarb sich um eine volle vierjährige Assistenzzeit in Psychiatrie und wurde angenommen, und arbeitete dann mit einem Psychiater zusammen, der kurz davor stand, sich im Krankenhaus zur Ruhe zu setzen. Während seiner vierjährigen Assistenzzeit und seiner vierjährigen Partnerschaft hat Doctor Doctor die Techniken der Beratung und Therapie verfeinert, aber was noch wichtiger ist, er hat die Techniken der Auswahl, des Einsatzes und des Missbrauchs bestimmter, bestimmter Patienten perfektioniert.
Psychiater, männliche und weibliche, nutzten ihre Position mit Sicherheit, um hin und wieder eine gewisse sexuelle Befriedigung zu erlangen. Solche Aktivitäten wurden mit einem Auge zugedrückt, es sei denn, es war zu offensichtlich und es gab keinen öffentlichen Anlass. Aber Sex nährte und belebte David nicht. Er verursachte Leiden, und eine solche Misshandlung von Patienten wurde nicht so milde behandelt.
The Doctor Doctor liest umfassend die Geschichten von Ärzten, Anwälten, Lehrern, Pastoren und anderen, die durch die Misshandlung ihrer Anvertrauten am Boden zerstört waren. Die Lehre aus dieser Aufnahme war klar. Wenn er alle schlecht behandelte, würden es irgendwann alle herausfinden. Wenn er ein paar misshandelt hätte, hätten ein paar die Geschichten des anderen gewusst und bestätigt, als die Geschichte von einem herauskam. Wenn er jedoch einmal einen sorgfältig ausgewählten Patienten als seine Marionette auswählt und sicherstellt, dass der Auserwählte später nicht in der Nähe ist, um gegen ihn auszusagen, ist das Schlimmste, was passieren kann, dass er eine angesehene und hoch angesehene Person ist, die arbeitet hart, um vielen Menschen zu helfen, EINE instabile Person gegen den Psychiater, alle bereit, öffentlich für ihn auszusagen.
Zunächst wählte David Menschen mit masochistischen Neigungen aus, vorzugsweise mit suizidalen Untertönen. Solche Menschen ließen zu, dass er sie emotional, körperlich und geistig verletzte, weil sie es tief im Inneren genossen. Aber Doktor Doktor erkannte, dass diese Beziehungen ihn nicht genug ernährten oder die Kälte wärmten, die oft seine Seele durchdringt. Das Flackern der Flamme von Schmerz und Leiden in diesen Menschen war tatsächlich schwach, und oft wurde diese Flamme durch das Feuer der freisetzenden Freude unterdrückt, das innerhalb oder nach dem Schmerz kommt. Dieses Freudenfeuer nährte David nicht. Er hat es verbrannt und weggefahren.
Wenn eine Puppe nicht zufriedenstellend funktionierte oder sie satt hatte, war es von Anfang an Teil von Davids Plan, sie zu entsorgen. Dies scheint an sich schwierig und riskant, aber wenn eine psychisch instabile Person am Rande des Abgrunds der Selbstzerstörung steht, ist es für jemanden, der richtig trainiert und geschickt ist, extrem einfach, sie von der Klippe zu stoßen, wenn sie am Rand steht. Zur gleichen Zeit, als sie versuchten, dieses arme, verrückte Individuum von der Seitenlinie zurückzuziehen, hinterließen sie eine Spur von Rekorden, die so aussahen wie alles.
Bevor Doktor Doktor die Auswahlkriterien endgültig klärte, stürzten mehrere abgelehnte Puppen die Klippe hinunter. Er entdeckte, dass er keinen Masochisten wollte, der sich wegen des Vergnügens, das der Schmerz ihnen bereitete, zu ihm hingezogen fühlte – trotz des Preises dieses Vergnügens. Was Doktor David brauchte und aufmerksam suchte, war ein Schmerzsüchtiger, der litt, weil sie ihn brauchten, obwohl sie Schmerz sicherlich nicht genoss.
Einige Masochisten entwickeln sich zu Schmerzsüchtigen oder entwickeln sich zu Schmerzsüchtigen zurück. David hatte sogar ein oder zwei Leuten bei der Umstellung geholfen. Es beginnt, wenn man nicht mehr von der Lust getrieben wird, Schmerzen zu haben, sondern von der qualvollen Langeweile, keine Schmerzen zu haben. Wie ein Junkie, der nach einem Heilmittel sucht, beginnen sie zu leiden, nur um die Langeweile des Entzugs zu lindern. Und so wie ein Süchtiger Toleranz entwickelt, wird der Schmerz, den er wünscht, immer schwerer, um ihn zu heilen. Irgendwann kommt es zu einem Punkt, an dem sie Schmerzen nicht mehr genießen können, nur getrieben von der Tatsache, dass der Schmerz der Schmerzfreiheit schlimmer ist als der Schmerz der Schmerzen. Dies ist normalerweise der Punkt, an dem sie sich selbst zerstören oder nach jemandem suchen, der sie zerstört.
Obwohl Doktor David wusste, dass es eine unmögliche Aufgabe war, träumte er davon, eines Tages die perfekte Puppe zu finden. Er wusste sogar genau, was eine perfekte Puppe sein würde. Der unheilige Gral dieses Sadisten wird jemand sein, der schmerzsüchtig ist, aber nicht bereit ist, sein Leiden durch drastische Therapien und Lebensstiländerungen zu beenden, die ihn von seiner Sucht befreien. Gleichzeitig wird diese Person nicht bereit sein, ihr Leiden auf die einfache Weise zu beenden, indem sie ihr eigenes Leben beendet. Diese Unentschlossenheit hielt diese Person dauerhaft im Gefängnis ihres eigenen Verstandes. Diese Person würde Schmerz suchen, aber wenn er diesen Schmerz bekam, würde er vor echtem Schmerz schreien. Die Wärme dieser Art von Schmerz und Leid konnte David für lange, lange Zeit ernähren.
Vor sieben Monaten hatte Doktor Doktor seine neueste Puppe satt und gab ihr auf der Klippenspitze den letzten Schliff. Er machte oft Bond-Arbeiten. Shelly war eine Wohltätigkeitsorganisation. Ihre Beratung mit ihm wurde nicht bezahlt. Er arrangierte sogar den Teil seiner hausinternen Behandlungen, der nicht von qualifizierenden Programmen abgedeckt wurde. Als sie Selbstmord beging, war sie von außen am Boden zerstört, dass jemand, für dessen Rettung sie so hart gearbeitet hatte, sich umgebracht hatte, indem er vor einen Bus gesprungen war. Er lachte vor sich hin, wie einfach es war, ihn vor den Bus zu stellen.
Er musste nur auf einen Zeitungsartikel über jemanden zeigen, der von einem Bus angefahren wurde, und dann hinzufügen: Wenigstens war es so schnell vorbei, dass es nicht wehgetan hat. Eine Minute war er hier, in der nächsten war er vergessen. .
David wusste, dass Shelly zu ihren Terminen mit ihr und zur Arbeit in den Bus stieg. Sie wusste – weil sie es ihm gesagt hatte –, dass die regulären Busse und die Expressbusse, die ebenfalls auf der Buses Only-Spur am Straßenrand fahren, nicht an Shellys Bushaltestelle halten.
Davids Kommentar war eine Blasgranate, und er hatte die Nadel gezogen und sie so sanft auf seinen Kopf fallen lassen, dass er nicht einmal spürte, wie sie sich in seinem Unterbewusstsein festsetzte. Doktor Der Doktor wartete, bis die Sitzung vorbei war und die Tonbandgeräte abgeschaltet wurden, um zu kommentieren, und hob versehentlich das Papier auf, das auf seinem Schreibtisch lag. Kein Video oder Audio funktionierte, wenn sich also jemand die Zeit oder Mühe nahm, zu suchen, würde nichts in der Aufnahmespur erscheinen.
Drei Wochen später explodierte die Granate. Shelly würde arbeiten. Er blieb an der Bushaltestelle stehen und sah zu, wie der Expressbus ankam. Er wusste, dass er nicht aufhören würde. Es würde nicht einmal langsamer werden. Es ist nie passiert. Aber dann, als er sich näherte, blitzte plötzlich das Bild einer schnellen Tür zur Vergessenheit in seinem Kopf auf. Er schloss die Augen, holte tief Luft und trat vom Bürgersteig.
David behielt die Geschichte mehrere Wochen lang auf der Titelseite des Schwarzen Bretts im Pausenraum, entfernte sie jedoch aus Angst, dass jemand bemerken könnte, dass er jedes Mal tief lächelte, wenn sie ihn ansahen. Es lag jetzt in einer Mappe auf dem Regal neben seinem Schreibtisch. Er wusste, dass es da war, und er wusste, was er sagte. Das war alles, was nötig war. Sein Lächeln war so breit, als er diese Akte betrachtete. Als er sich neulich diese Akte ansah, verspürte er plötzlich das Bedürfnis, Registratorin Debra in sein Büro zu rufen, um einige Fallunterlagen zu überprüfen.
Debra war eine Sexsüchtige, die David geheilt hat. Zumindest ihr Mann und ihre Familie dachten, sie hätte sich erholt, da sie keine aufreizende Kleidung mehr trug oder das Haus verließ, um nachts durch die Bars zu streifen. Aber was er wirklich tat, war, seine Sucht von öffentlichem Sex zu Sex mit ihr zu ändern. Die bescheidenen, locker sitzenden Kleider und Röcke, die sie trug, sollten die Tatsache verbergen, dass sie bei der Arbeit nichts als ein Dildogeschirr trug, das ihren Hintern, ihre Muschi und ihren Arschplug fest an Ort und Stelle hielt.
Es war kein Puppenspiel für sein sadistisches Vergnügen, nur eine normale sexuelle Erlösung zwischen Arzt und Patient, wie die wenigen, die er gelegentlich benutzte. Er hatte jeden sorgfältig kultiviert und war sich ziemlich sicher, dass keiner von ihnen sich offenbaren würde, aber selbst wenn sie es tun würden, würde ein solcher Skandal im schlimmsten Fall zu einem Verweisschreiben des Peer-Review-Gremiums führen. Wahrscheinlicher ist, dass sie einfach eine stark formulierte mündliche Verwarnung und einen Hinweis in ihrem Protokoll haben, dass eine Kundenbeschwerde untersucht wird.
Debra hatte ihr Geschirr und beide Dildos abgelegt, bevor sie ins Büro kam. David hatte ihm per SMS mitgeteilt, dass er zwei Akten überprüfen müsse. Das bedeutete, dass er wollte, dass sie sofort für Sex zur Verfügung stand. Eine schnelle Überprüfung eines Falls bedeutete, das Geschirr an Ort und Stelle zu lassen, weil er nur einen schnellen Blowjob unter seinem Schreibtisch wollte. Ein paar Akten oder einige Fallakten bedeuteten eigentlich, dass die Registrierungsarbeit erledigt werden musste.
Debra war eine richtig ausgebildete medizinische Standesbeamtin. Unter anderem war es seine Aufgabe, zu Beginn des Tages die Platten in die Rekorder zu laden. Aus irgendeinem komplizierten rechtlichen Grund musste der Rekorder im selben Raum wie die Kamera und das Mikrofon stehen, was bedeutete, jeden Morgen als erstes in Davids Büro zu gehen und die entsprechend beschrifteten Discs einzulegen. Es bedeutete auch, nach dem letzten Termin des Tages ins Büro zurückzukehren, um die Discs zu entfernen und zu archivieren. In der Maschine verbleibt immer eine Nachtscheibe, damit der Arzt jede Notfall- oder Abendsitzung aufzeichnen kann. Discs waren nicht das Einzige, was morgens eingesteckt war. Debra stellte die CD-Schachtel auf einen Stuhl, legte sich unter ihr Kleid, zog ihr weißes Oma-Höschen aus und gab es David. Dann drehte sie das Kleid um, beugte sich vor und legte ihre Hände auf den Boden, damit David ihr Geschlecht und ihren Hintern sehen konnte. Sie faltete ihr Höschen sorgfältig zusammen und legte es in die verschlossene Schublade ihres Schreibtisches. Aus derselben Schublade holte er Dildos und enge Ledergeschirre heraus. Der Analplug wurde den ganzen Tag belüftet, damit sich keine Gase im Darm ansammeln. Der Dildo in ihrer Fotze war ferngesteuert, so dass sich sexuelle Leidenschaft aufbauen konnte, während David den ganzen Tag damit spielte. Die Fernbedienung war mit dem Internet verbunden, sodass Doctor Doctor von überall darauf zugreifen konnte, sogar außerhalb des Gebäudes.
Mehrere Tage nach Shellys Tod spielte David den ganzen Tag ununterbrochen mit Debra und rief sie jeden Tag an, um zwei Akten zu überprüfen. Er fand die Notwendigkeit, einen Fall mindestens einmal morgens und einmal nachmittags schnell zu überprüfen. Debra wusste, dass in einer dieser Situationen etwas anders war, als sie sich komplett auszog und sich auf ihren Schreibtisch legte, anstatt ihren Rock über den Rücken zu werfen. Sie wand sich und grunzte, als ihre Hände ihre Brüste drückten, sie höher und höher in Richtung orgastischer Glückseligkeit zwangen und verzweifelt versuchten, ruhig zu bleiben.
Drei Tage nach dem Unfall lag Debra unter ihrem Schreibtisch, als ein Kollege um eine Überweisung bat. Sein Freund wurde mehrfach vom Gericht behandelt und hatte einen Fall, der ihn überraschte. Er hielt es eher für Davids Fachgebiet und fragte sich, ob er den Rat annehmen würde.
Der Name der Patientin war JoAnne. Er ging zu einem Beamten an einer Straßenecke und schlug ihm ins Gesicht. Dann widersetzte er sich der Festnahme, indem er dem Beamten zwischen die Beine trat. Die Tatsache, dass sie eine Beamtin war, machte die Reaktion des Beamten nicht weniger heftig. JoAnne hatte zwei Rippen gebrochen, eine Pfefferspray-Brandwunde im Gesicht und in den Augen und eine noch schlimmere Brandwunde auf der Wange, als sie weiter trat und schwang.
Es gab keine Drogen in JoAnnes System. Er wirkte vor Gericht sehr normal und höflich und bestand alle psychiatrischen Untersuchungen. Was die vom Gericht angeordnete Therapie zum Vorschein brachte, war zunächst, dass JoAnne, nachdem sie zusammengebrochen war und immer noch vor ihrem eigenen Schock zitterte, den Beamten mit einem süßen Lächeln ansah und sagte: Danke. Ich brauchte das. Ich brauchte das .
Die Einschätzung des Reserveoffiziers lautete: Diese Schlampe ist verrückter als eine verrückte Hure.
DR. Morrisons Einschätzung war etwas klinischer, aber nicht weniger bissig. Er ist nicht wirklich ein Masochist, sagte sie zu David. Wir haben den vollständigen Bildscan mit der Katzensonde und allem gemacht. Körperliche Tests sagen, dass sie keine Lust oder sexuelle Stimulation durch den Schmerz bekommt, aber mentale Tests sagen, dass sie es will – fast süchtig. Ich verstehe, dass Sie ein paar andere behandelt haben Patienten wie diese. Sie will ihren Fall übernehmen.
Der unheilige Gral lag wie ein Geschenk von oben auf seinem Tisch. David wusste, dass JoAnne sich nicht verletzte, weil der Beamte sie nicht zum Töten zwang. Aber gleichzeitig wusste er und äußerte die Tatsache, dass er schmerzsüchtig war. In Morrisons kurzer Zusammenfassung konnte Doktor Doktor sehen, dass JoAnne eine Süchtige war, die ein Heilmittel suchte, nicht ein Heilmittel. Ich hoffe, er konnte sie für die kommenden Jahre am Rande der Zerstörung tanzen lassen.
Alle Puppen würden Spielpuppen sein, aber zuerst musste er es selbst machen. Und es musste langsam gehen. Sie greifen nicht plötzlich nach der unheiligen Tasse, als wäre es eine gewöhnliche Tasse Tee. Jemand streichelt es, streichelt es und fährt langsam mit den Händen darüber, bis es Ihnen gehört.
Nach seinen Sitzungen mit JoAnne nahm David Kopien der CDs mit nach Hause und hörte sie sich an, während er selbst masturbierte oder Sex mit seiner sexsüchtigen Nachbarin hatte. Sein Nachbar war auch einer seiner ehemaligen Patienten, die er für die sexuelle Erlösung präparierte. Der Umzug nebenan war kein Zufall. Für jemanden, der eine andere Person leicht dazu manipulieren konnte, sich umzubringen, war es ein Kinderspiel, jemanden zu manövrieren, um jemanden nebenan zu bewegen, als das Haus zum Verkauf stand.
Außerdem war ihr Mann Teil ihrer Krankheit und wollte wirklich nicht, dass es ihr besser ging. Sie mochte die Idee, Sex mit anderen Männern zu haben, solange sie vorgab, es vor sich selbst und der Welt zu verbergen. Sie kam nach Hause und roch nach Sex und Zigaretten und sie wollte, dass er sie so lange fickte, wie sie wollte, so lange sie wollte … und sie tat es. Warum sollten die meisten Männer das ändern wollen?
Wann immer Cassie zu David nach Hause kam, sagte ihr Mann zu sich selbst, dass er zur Therapie kommen würde. Aber wenn er nach Hause kam, würde er ihr die Peitschen- und Schaufelspuren auf seinem Hintern zeigen. Manchmal wartete er auf dem Achterdeck auf sie und hoffte, dass es eines dieser Male sein würde, wenn sie nackt in den angrenzenden Hinterhof rannte, um nach Hause zu kommen. Dann würde er sie an der Hintertür abfangen, sie über den Terrassentisch schubsen und sie ficken, wenn kein Sperma aus irgendeinem Loch leckte.
JoAnne fing nach ein paar Wochen Therapie an, über Devil’s Gate zu sprechen. David war mit allen sexuell orientierten Clubs in der Stadt vertraut, weil jedem von ihnen mindestens einer seiner Patienten angehörte, aber er hatte noch nie von Devil’s Gate gehört.
Das ist ein Schmerzclub, erklärte JoAnne. Die Mitgliedschaft ist nur auf Einladung möglich. Im Club gibt es Sex und Fesseln, aber vor allem Schmerzen.
David ließ das Thema für einen Moment fallen und plante, später fortzufahren. Am nächsten Freitagnachmittag sprach JoAnne wieder über den Club und fuhr fort, eine Schmerzsitzung zu beschreiben, die sie in der Nacht zuvor dort erlebt und zugestimmt hatte, von The Whipmaster benutzt zu werden.
Sie ist so göttlich, sagte er verträumt. Oder vielleicht sollte ich satanisch sagen. Er hängt uns gerne beide mit weit geöffneten Händen und Knöcheln an die Spreizstangen und zieht uns dann vom Boden hoch, sodass wir mit fest fixierten Knöchelspreizstangen einander zugewandt in der Luft hängen. Auf diese Weise können wir so viel zittern und zittern, wie wir wollen, aber wir können nicht mit den Beinen treten oder mit den Armen schwingen, und wir stellen uns immer ordentlich auf seine Peitschen.
Er holte tief Luft. Es war so nah, wie David sexuelle Erregung von ihr gesehen hatte. Dann steht sie mit einer Peitsche in beiden Händen da und sieht, wer von uns lauter schreien kann. Na – sehr gut und sie kann von Kopf bis Fuß schlagen. Zwischen uns kann sie Peitschen schwingen und Nippel oder Muschi knacken. Der Schmerz ist unglaublich, wenn sie bringt Sie direkt auf ihre Brustwarze oder Klitoris. Einer von uns ist in Sicherheit. Es geht weiter, bis wir unser Wort rufen.
Er hielt inne und sagte: Ich hatte noch nie einen, bevor er David direkt in die Augen sah.
Willst du sehen, was du letzte Nacht mit meinem Körper gemacht hast? fragte sie, stand dann auf und begann ihre Bluse aufzuknöpfen. David drückte einen Knopf auf seinem Schreibtisch und die Empfangsdame eilte ins Zimmer.
Ich brauche das Geschenk einer Frau, sagte er sanft. Diane war eine hochqualifizierte medizinische Rezeptionistin und war und wird niemals eines von Davids Schmerz- oder Sexspielzeugen sein. Wenn nötig, war sie diejenige, die bezeugte, wie professionell David mit all seinen Patienten umging und wie er alle angemessenen Verfahrensregeln befolgte, einschließlich, ihn in seine Praxis zu rufen, wann immer ein Patient es versuchte. sexueller Fortschritt.
Sie hielt den Atem an, als sie durch die Tür ging. Er konnte JoAnnes Rücken sehen… ihre Beine… und ihre Brüste. Tatsächlich konnte sie ganz JoAnne sehen, als sie sich bückte, um ihre Hose auf den Boden zu schieben, als Diane den Raum betrat.
»Sie pochen immer noch«, sagte JoAnne und drückte ihren Rücken durch, um ihren verärgerten Hintern zu David zu drücken. Du kannst sie anfassen, wenn du willst. Das kann mir meine tägliche Dosis geben. Dann muss ich heute Abend nicht rausgehen und jemanden finden, der mich schlägt.
Diane, bitte stehen Sie an meiner Seite, wies David an, ich möchte einen Zeugen dafür, dass ich diese Ressourcen berührt habe, nur um die Reaktion des Patienten auf meine Berührung zu beobachten.
Sehr professionell streckte David die Hand aus und strich sanft über einen dunkelvioletten Streifen, der entlang der Verbindung zwischen JoAnnes Rücken und der Oberseite ihrer Pobacken verlief. Lassen Sie den Patienten aufzeichnen, beachten Sie, dass der Patient mit Schmerz und nicht mit Vergnügen auf die Berührung reagierte. Es gab keine Anzeichen sexueller Erregung im Gesicht, an den Brustwarzen oder an den Genitalien, sagte er den Protokollanten.
Das Gleiche konnte man von David nicht sagen. Diane stellte sicher, dass sie sich von ihm entfernte, bevor sie die Beule sah, die sich vorn an ihrer Hose bildete. Sie saß hinter ihrem Schreibtisch und sagte: Diane, bitte hilf JoAnne beim Anziehen. Ich denke, wir werden diese Sitzung früher beenden. Es wäre eine gute Idee, wenn Debra herkommt und die Bandscheiben früher austauscht, also bin ich mir sicher, dass das so ist protokolliert. Bitte rufen Sie sie an und überprüfen Sie es sofort. Können Sie mir sagen, dass ich zwei Dateien migrieren muss?
Diane wartete, bis JoAnne sich fertig angezogen hatte, und begleitete sie dann in den Warteraum. Ein paar Minuten später betrat Debra das Büro. Nackt, auf dem Tisch, war alles, was David sagte. Er prüfte beide Akten sehr genau mit ihm, bevor er sie vom Tisch entfernte und in den Protokollierungsbereich zurückbrachte.
Nachdem sie gegangen war und David sich vergewissert hatte, dass alles aufgeräumt war, benutzte er einen Lufterfrischer, um den Geruch von Sex zu überdecken, und rief Diane zurück in ihr Büro. Wie sieht mein Zeitplan für nächste Woche aus? Er hat gefragt. Wir müssen viel Platz für Notfall- und Privatsitzungen lassen.
Diane sah verwirrt aus. Halloween, sagte David und tippte auf den Kalender auf seinem Schreibtisch. Ich könnte Ihnen fünfzig verschiedene Studien zeigen, die Ihnen sagen, dass Mond- und Wetteränderungen und Feiertage wie Halloween psychische Erkrankungen nicht beeinflussen. Aber sie denken, dass sie es tun – sie berühren den Terminkalender – und das ist es, was zählt.
Ich weiß, dass Donnerstag Halloween ist, antwortete Diane. Der elektronische Zeitplan ist jedoch so eingestellt, dass der Raum in der Woche vor und in der Woche nach Halloween automatisch geöffnet bleibt. Ihr Zeitplan ist im Moment ziemlich offen. Sie hielt inne und fügte hinzu: Aber abgesehen davon, dass ich bereits einen dieser Plätze für JoAnne genutzt hatte. Sie sagte, sie müsse Sie unbedingt am Montag sehen. Ist das in Ordnung?
Schon in Ordnung, antwortete David, aber erkundigen Sie sich bei mir, bevor Sie weitere Plätze besetzen. Möglicherweise müssen wir Termine priorisieren.
== = == = =
JoAnne war Davids erstes Date diese Woche. Er war bereits im Wartezimmer, als er am Montagmorgen um 8:30 Uhr ankam. Er war hier, als wir um 8 Uhr die Türen öffneten, sagte Diane.
Er steckte seinen Kopf ins Wartezimmer und sagte: Ihr Termin ist erst um 9:00 Uhr. Als sie anfing zu weinen, sagte sie: Aber bis bald. Warum kommst du nicht mit ins Büro? er fügte hinzu.
Sie hatten es kaum durch die Tür seines Büros geschafft, als er zusammenbrach und fast hysterisch zu weinen begann. Sie müssen mich für ein paar Tage einsperren. Ich weiß, dass Sie das können. Sie können mich am Mittwochmorgen für eine 72-Stunden-Untersuchung auf eine verschlossene Station bringen. Dort bin ich sicher.
Jetzt, jetzt, antwortete er mit seiner Stimme, die zeigte, dass ich mich auf die bestmögliche Weise um dich kümmere. Erzähl mir mehr darüber, damit ich verstehe, was los ist.
Donnerstag ist Halloween, antwortete er.
Und….
Halloween ist eine besondere Nacht im Club.
Und….
Besucher sind willkommen. Neue Leute sind eingeladen.
Und…
Und… und… und…, begann sie und brach dann wieder in Tränen aus.
Lass dir Zeit, versicherte er ihr. Wir haben früh angefangen. Du hast viel Zeit. Was ist sonst noch an Halloween los?
Er hob den Kopf und sah ihr direkt in die Augen. Eine ‚unbegrenzte Nacht‘ im Club. Wenn Sie in der Halloween-Nacht auftreten, sind Sie dort, bis Sie eine Pause machen. Und das bedeutet nicht, das Wort Sicherheit zu schreien, denn Sicherheitswörter werden nicht über Nacht eingehalten. Unbegrenzte Nacht an Halloween , du gehst, bis du ganz kaputt bist, und das ist Sklaverei Es bedeutet, nachzugeben Wenn ich am Donnerstagabend auf diese Bühne gehe, komme ich als Sklave von dieser Bühne herunter.
Die Lösung klingt einfach, sagte David, betreten Sie nicht die Bühne.
Aber ich brauche das, jammerte er. Ich brauche es dringend.
Er sah ihr wieder in die Augen. Obwohl ich weiß, wie sich die Dinge entwickeln werden, kann ich mir nicht helfen. Ich gehe in den Club und steige auf diese Bühne, schluchzte sie erneut, … und ich werde brechen.
JoAnne, begann David, zu jeder anderen Jahreszeit könnte ich dich problemlos zu einem 72-Stunden-Assessment bringen, aber es ist Halloween. Die Stationen werden voll sein. In der Zwischenzeit schaue ich nach einige Dinge und sehen, was ich tun kann. Lassen Sie uns Sie für ein erstes Date am Mittwochmorgen umplanen. OK?
JoAnne nickte, wischte sich die Tränen ab und sagte: Danke. Ich wusste, dass du es verstehen würdest.
Doktor Doktor hat verstanden. Er verstand sehr klar, dass er sie irgendwie in diesen Club gebracht hatte und dass er, und nicht The Whipmaster, ihn vollständig zerstückeln und für immer in seiner Sklaverei halten würde.
JoAnna? Bevor er die Tür erreichen konnte, sagte er: Glauben Sie, es wäre Ihnen möglich, die Kontaktdaten von Devil’s Gate zu geben?
Natürlich, Doktor, antwortete sie und zog ihr Smartphone aus ihrer Handtasche. Ich werde ihnen eine Nachricht senden und sie bitten, sich mit Ihnen in Verbindung zu setzen. Welche Nummer soll ich ihnen geben?
David gab ihm die automatische Weiterleitungsnummer. Es kam als eingehender Anruf auf ihrem Handy, aber der Anrufer kannte ihre richtige Nummer nicht. Es gab viele Gründe für die Verwendung einer Bankleitzahl wie dieser, der Hauptgrund war, dass ihr Standort von keiner Strafverfolgungsbehörde leicht erkannt oder verfolgt werden konnte.
Ein paar Minuten später ertönte das Bing eines Textes im Raum. Pain Bitch Joey hat angerufen. Was willst du? schrieb.
Er lächelte und schrieb seine Antwort auf. Ich möchte am Donnerstagabend als Gast in den Club kommen. Ich werde Painslut Joey auf die Bühne bringen, aber ich möchte derjenige sein, der ihn bändigt.
Die Antwort war ein Wort Fertig. Dann startete das GPS-Programm von selbst und auf dem Bildschirm erschien eine Adresse und ein Kartenpunkt, der den Standort des Clubs anzeigte. Er kannte die Gegend gut, hatte aber in diesem heruntergekommenen Teil der Stadt noch nie so etwas wie eine Hütte gesehen.
Die Sitzung am Mittwoch mit JoAnne verlief ereignislos, aber kurz darauf wurde sie von extremen Verdauungsstörungen heimgesucht, die sie zwangen, die restlichen Termine des Tages abzusagen. Doktor Doktor hat einen schrecklichen Patienten gemacht. Tatsächlich hasste er Ärzte und würde sicher nicht zu einem gehen, es sei denn, es gäbe eine andere Möglichkeit. Außerdem war es nur eine Verdauungsstörung. Er muss letzte Nacht etwas sehr Scharfes gegessen oder zu viel getrunken haben. Er würde nach Hause gehen und schlafen.
Er schrieb JoAnne eine SMS, bevor er das Büro verließ. Ich werde morgen Abend bei Ihnen sein. Bitte treffen Sie mich morgen Abend um neun Uhr vor meinem Bürogebäude, und ich bringe Sie an einen Ort, wo Ihnen nichts passieren wird, wenn ich Sie nicht lasse. Wird das funktionieren für dich?
Seine Antwort war Fertig.
Sie müssen es im Freundeskreis viel benutzen, dachte er sich, als er die Verbindung beendete. Sobald er sein Handy in die Tasche steckte, fing er an zu schwitzen und fühlte sich richtig schlecht.
== == == == = =
Dusche machte die Dinge besser. Als er sich abtrocknete, fühlte sich David viel besser und sah dem Abend mit großer Freude und Vorfreude entgegen. Als sie sich anzog, konnte sie sich vorstellen, wie JoAnne nackt und verschwitzt auf der Bühne aufgereiht war, ihr Körper von Streifen und Schnitten zerkratzt, wie sie schrie, sich ihr als ihre ewige Sklavin unterwerfen zu dürfen. Sie genoss diesen Anblick, während sie sich etwas Eau de Cologne ins Gesicht goss und ihr Haar im Spiegel überprüfte. Dann war es Zeit zu gehen.
Doktor David Ryan Richardson, Doktor Doktor, hielt in der Halloween-Nacht genau um 9:00 Uhr vor dem Bürogebäude an. Er hoffte, JoAnne würde pünktlich eintreffen oder zumindest nicht zu spät kommen. Er wartete nicht gern.
Er brauchte sich keine Sorgen zu machen. JoAnne trat aus dem Schatten eines Baumes vor dem Gebäude, als sie auf den Bürgersteig trat.
Wohin gehen wir? Fragte er beim Einsteigen ins Auto.
Du musst mir vertrauen, antwortete David. Wir gehen zum Devil’s Gate.
NUMMER rief JoAnne, ihr Gesicht plötzlich voller Angst. Er wollte aus dem Auto steigen, aber die Tür ließ sich nicht von ihm öffnen. Dies war eine der vielen Änderungen, für die David direkt nach dem Kauf seines Mercedes bezahlte. Weitere Modifikationen waren das Entfernen der Innenentriegelung im Kofferraum und das Ersetzen der Sicherheitsgurte – mit Ausnahme der Fahrer – so, dass sie mit einem Knopf am Armaturenbrett elektronisch verriegelt werden konnten. JoAnnes Tür ließ sich nicht öffnen und sie konnte ihren Sicherheitsgurt nicht lösen.
Keine Panik. Keine Panik, sagte sie mit ihrer ruhigen, geduldigen Stimme. Das ist das beste. Es ist wirklich nicht anders, als jemanden mit Höhenangst auf die Aussichtsplattform auf der Spitze eines hohen Gebäudes zu bringen. Um Ihre Ängste zu überwinden, müssen Sie sich Ihren Ängsten stellen – aber auf sichere Weise. Vergiss nicht, ich werde bei dir sein.
Er hielt ihre Hand mit seiner rechten Hand, und mit seiner linken drehte er seine Augen so, dass sich ihre Blicke trafen. Du wirst in meinen Händen sein, versicherte er ihr. Nichts wird dir passieren, wenn ich es dir nicht antue.
Wenn JoAnne die wahre Bedeutung dieser Worte gekannt hätte, hätte sich ihre Angst in Entsetzen verwandelt, aber stattdessen beruhigte sie sich und sagte: Wirst du mich beschützen? Sie fragte.
Du denkst, ich werde dir weh tun?
Er entspannte sich und sagte: Okay, aber lass mich im Club nicht allein – nicht einmal für eine Sekunde.
Keine Sorge, versicherte sie ihm, ich bin gleich bei dir. Dann fügte er leise zu sich selbst hinzu: Schütteln der Peitsche.
Als sie im Club ankamen, war David überrascht. Er war mit dieser Gegend einigermaßen vertraut und hatte keine Anzeichen eines Clubs in der Gegend gesehen, aber dann bemerkte er die breite Gasse, die es vorher nicht gegeben hatte. Da muss ein Gebäude gewesen sein. Er erinnerte sich deutlich. Er hatte immer angenommen, es sei ein Partyraum für das Diner nebenan, da es in den verdunkelten Fenstern für sie beworben wurde, aber jetzt war die gesamte Gebäudefassade wie eine große Tür nach hinten geklappt, um eine breite Straße und einen gerahmten Eingang freizugeben. anscheinend befindet sich hinter den Vorderhäusern ein Club. Die Buchstaben auf dem roten Festzelt, das aussehen sollte, als würde Blut tropfen, lauteten Devil’s Gate.
Nun, ich will verdammt sein, sagte er, als sie aus dem Auto stiegen.
JoAnne lächelte ihn an und sagte mit seltsam flacher Stimme: Sind wir das nicht alle? sagte.
David zögerte einen Moment und versuchte, das, was er gerade gesagt hatte, zusammenzufügen, dann streckte er seinen Arm aus und sagte: Bist du bereit? sagte.
Als Antwort ergriff JoAnne ihren ausgestreckten Arm und ging mit ihm die Gasse hinunter zum Clubeingang.
Devil’s Gate war alles, was man von einem Underground-BDSM-Club erwarten würde. Es war ein bisschen dunkel, ein bisschen ungepflegt und roch ein bisschen zu sehr nach abgestandenen Zigaretten und abgestandenem Alkohol. Als er die Stewardess nannte, sagte sie: Natürlich, Doktor Richardson. Wir haben einen Tisch in der ersten Reihe, der auf Sie wartet. Bitte folgen Sie mir. Dann führte er sie zu einem Tisch direkt neben der Bühne.
Kurz nachdem wir Platz genommen hatten, kam ein dünner Mann mittleren Alters mit dunklem, welligem Haar, das er aus der Stirn zurückgekämmt hatte, an den Tisch und sagte: Willkommen in meinem Club. Er gehört mir. Sie sind heute Abend Besucher. Vielleicht. Du wirst mitmachen und an anderen Abenden kommen.
Aus seinem Akzent ging hervor, dass Englisch nicht seine Muttersprache war, aber David konnte nicht genau ausmachen, woher der Akzent kam. Es klang ein bisschen europäisch, hatte aber nahöstliche und sogar östliche Töne. Die Gesichtszüge seines Besitzers waren auch nicht spezifisch für eine Rasse oder ethnische Gruppe. Es war, als wäre es eine Mischung aus allen Rassen und ethnischen Gruppen der Welt.
Der Besitzer lehnte sich dann an Davids Ohr und sagte leise: Ihre wird die letzte Szene sein und sie wird genau um Mitternacht beginnen. Wir schalten sie um zwei Uhr aus, damit sie so lang sein kann, wie Sie wollen. Wenn es gut läuft, Ich kann sogar meinen Führerschein verlängern und bis drei oder vier Uhr morgens bleiben.
David holte tief Luft, als er den Anblick von JoAnne genoss, die drei oder vier Stunden lang ununterbrochen unter der Peitsche schrie. Der Gastgeber stand auf und sagte laut: Bestellen Sie, was Sie wollen. Die ersten Getränke sind zu Hause für besondere Gäste wie Sie. sagte. Er lächelte und ging weg, um mit den anderen Tischen zu sprechen.
Was hat er dir gesagt? Er fragte JoAnne. Angst war in seiner Stimme verblasst.
Er hat mir nur gesagt, dass es einen Rabatt auf eine lebenslange Mitgliedschaft gibt.
JoAnne lachte leicht und antwortete: Ich wette, sie haben bessere Angebote als dieses.
Auch hier konnte David JoAnne nicht ganz in Einklang bringen, aber er hatte vor langer Zeit gelernt, unlogische Kommentare von seinen Patienten herauszufiltern. Als die Lichter im Haus zu dimmen begannen und die Lichter auf der Bühne heller wurden, verwarf er andere Gedanken zu diesem Thema.
Der Besitzer kam zu den Lichtern heraus. Meine Damen und Herren, unsere erste Szene heute Nacht wird dazu beitragen, einen Familienstreit zu lösen, der durch zwei verliebte Schlüssel verursacht wurde. Er lachte und zuckte im mediterranen Stil mit den Schultern. Manchmal ist das Gleichgewicht in einer Beziehung nicht so, wie es sein sollte. In diesem Fall ist keiner stark genug, um den anderen zu überlisten, aber gleichzeitig ist keiner schwach genug, sich jemandem zu beugen, der nicht wesentlich stärker ist als sie selbst sind. Vielleicht sollten sie besser eine andere Nacht wählen. wäre klug gewesen, aber sie sind heute Abend zu mir gekommen, der Besitzer, um ihnen zu helfen, ihre Probleme zu lösen.
Ein Mann und eine Frau betraten die Bühne. Beide waren nackt und beide hatten Fesselmanschetten an ihren Hand- und Fußgelenken. Zwei von der Decke heruntergelassene Kabelsätze. Jeder Satz wurde mit gegenüberliegenden Enden eines Stahlrohrs verbunden. Ein weiteres Rohr wurde direkt unter dem Rohr, an dem die Kabel befestigt waren, geklemmt. Bühnenarbeiter eilten herbei und trennten das zweite Rohr von jedem Rig. Der Mann stand unter einem Rohr, die Frau unter dem zweiten. Bühnenarbeiter fesselten ihre Handgelenke an die Rohre, dann bückten sie sich und befestigten ihre Knöchel an dem zweiten Rohr, das auf dem Boden lag. Zwei Kabelsätze stiegen in die Luft, bis die Füße beider Personen vom Boden abgehoben waren. Der Bühnenarbeiter verband dann kurze Drähte von den Enden des Fallrohrs mit den Anschlüssen auf dem Bühnenboden. Die Kabel bewegten sich dann weiter nach oben, bis sowohl der Stecker als auch die Buchse eindeutig straff gehalten wurden.
Heute Nacht wird sich einer dieser unglücklichen Liebenden vor dem anderen verneigen. Hat seinen Besitzer bekannt gegeben. Und der Peitschenmeister wird ihnen bei der Entscheidung helfen, wer sich vor wem verneigt. Er blieb stehen, damit eine ganz in schwarzes Leder gekleidete Gestalt die Bühne betrat. Peitschenmeister, bitte…
Die Gestalt in Schwarz schnappte mehrmals hintereinander schnell mit zwei Peitschen nach dem Publikum und drehte dann sein Gesicht zu den beiden, die mit dem ausgestreckten Adler hingen. Er machte eine schnelle Bewegung mit seinen Armen und Handgelenken. Das Geräusch der Peitsche hallte durch den Raum, und einen Moment später ertönten die Schreie beider Seiten. Der Whipmaster wiederholte die Bewegung vier weitere Male mit gemessener Geschwindigkeit, um dem Paar ausreichend Zeit zu geben, den Schmerz eines Schlags zu absorbieren und den Biss des nächsten abzuwarten oder zu fürchten. Dann ging er auf die andere Seite des Paares und fing noch einmal an.
Er wechselt die Seiten, sodass die Peitschenhand von einer Person zur nächsten wandert. Erklärte JoAnne. Glauben Sie mir, es ist mit beiden Händen genau gleich, aber manche Leute können es schwer akzeptieren, also stellt es sicher, dass beide Seiten von beiden Seiten gleich behandelt werden.
David hat die Schläge nicht gezählt, aber er schätzt, dass es ungefähr fünfundzwanzig oder dreißig waren, als der Mann plötzlich rief: Ich akzeptiere, ich gebe nach.
Der Besitzer trat auf die Bühne und fragte ihn: Gibst du dich dieser Frau vollständig hin, um von nun an für immer ihre Sklavin zu sein?
Ja, rief der Mann. Ja, ich bin sein Sklave jetzt und für immer.
Der Besitzer wandte sich an The Whipmaster und sagte einfach: Sie können fortfahren.
Was rief der Mann. Ich habe es geschickt. Ich habe mich ergeben.
Ja, und es sieht so aus, als würdest du es genießen, sein Sklave zu sein, antwortete der Besitzer und rieb seine Hand über den erigierten Penis des Mannes. Du willst ein Sklave sein und scheinst Schmerzen zu mögen … bis zu einem gewissen Punkt. Aber hast du nicht den gesamten Vertrag gelesen, als du ihn unterschrieben hast? Es ist eine besondere Nacht. Halloween. Es gibt keine Begrenzung. Jede Szene geht weiter bis der Mensch bricht.
Aber ich habe es kaputt gemacht, rief der Mann.
Der Besitzer stieß ein Lachen aus, das nur als tiefes und böses Lachen beschrieben werden konnte, und sagte: Ja, hast du, aber … …sie existiert nicht, zeigt auf die Frau des Mannes.
Als er noch einmal zu The Whipmaster zurückkehrte, gab der Besitzer einen kurzen Ein-Wort-Befehl: Weiter
Die Geschwindigkeit des Peitschenmeisters war jetzt viel schneller und er hörte nicht nach jeweils fünf Schlägen auf, sondern machte stattdessen unerbittlich weiter. David folgte nun den Beats. Dreiundsechzig weitere Schläge folgten, jeder von schrillen Schmerzensschreien begleitet, dann sagte die Frau: Ich ergebe mich. Ich ergebe mich. Ich ergebe mich
Der Besitzer trat noch einmal ins Licht und sagte: Bist du mir unterwürfig? Bist du mein Sklave jetzt und für immer? Sie fragte.
Er senkte den Kopf und sagte: Ja. Von jetzt an, jetzt und für immer, bist du mein Besitzer.
Der Besitzer wandte sich an die Kopfpeitsche und sagte: Geben Sie meinen Sklaven fünfzig Peitschenhiebe, damit ich sie daran erinnern kann, dass ich sie habe. Dann nehmen Sie sie herunter und legen Sie sie in die Gasse draußen. Binden Sie sie an den Sklavenpfosten sie später. Die Frau schrie nach fünfzig Schlägen. Der Mann wurde nach etwa zwanzig Jahren ohnmächtig, hatte aber immer noch eine massive Erektion, obwohl er bewusstlos war.
Masochisten, murmelte David. Wahrscheinlich werden sie sich die ganze Nacht sinnlos gegenseitig in dieser Straße vögeln und darauf warten, dass ihr neuer Herr kommt und sie abholt.
Der Besitzer sagt: Unsere nächste Szene sollte wahrscheinlich ‚Sei vorsichtig, was du dir wünschst‘ heißen. er hat angerufen. Normalerweise bekommt heute Abend jeder hier eine persönliche Einladung von mir, aber diese Frau hat über ihr Smartphone von uns erfahren.
Er machte eine weitere mediterrane Gesichtsgeste. Er hob die Augenbrauen und runzelte übertrieben die Stirn und fuhr fort: Es sieht so aus, als hätte er eine spezielle Hacker-App auf seinem Telefon installiert, die andere Telefone infiziert und es jedem, der zuvor eine SMS geschrieben hat, ermöglicht, die ein- und ausgehenden Nachrichten auf seinem Telefon zu überwachen. In diesem Fall die Nachricht Ich habe auf dem Handy seines Arbeitgebers getippt. Sie hat mich kontaktiert, weil sie so sehr Sex haben möchte und ihre aktuelle Situation die Menge an Sex, die sie bekommen kann, einschränkt. Sie sagt, dass sie nie genug Sex bekommt. Kommen Sie zu unserer Bühne in der Hoffnung, dass sie unbegrenzt Sex haben kann diese besondere Halloween-Nacht.
Er lachte. Und genau das wird er bekommen. Er lachte wieder – ein kälteres Lachen. … zumindest habe ich es ihm versprochen.
Nach einer ziemlich langen Pause fuhr sie fort: Ja, meine Damen und Herren, sie wird genau das bekommen, was sie will. Sie wird unbegrenzte sexuelle Stimulation bekommen. Ich präsentiere Ihnen Slutty Deborah.
David war selten von irgendetwas überrascht, aber sein Mund stand offen, als der Rekordoffizier nackt auf die Bühne kam. Er stand einige Augenblicke da, unsicher, was er tun sollte, aber dann brachten zwei Bühnenarbeiter eine kleine Plattform auf die Bühne, die wie ein halbes Fass darauf aussah. Von oben ragte ein großer, rosafarbener Phallus nach oben. Die zweistufige Hand hob Debra von den Füßen und setzte sie auf die Plattform.
Falls Sie es noch nie zuvor gesehen haben, es ist eine weibliche Sybian-Masturbationsmaschine, sagte JoAnne. David hatte Bilder und einige Videos ihrer Verwendung gesehen, aber dies war das erste Mal, dass er eines persönlich gesehen hatte. Er war nie motiviert, sie zu untersuchen, weil sie Freude und keinen Schmerz brachten.
Debra wusste, was zu tun war und hielt die Maschine in einer knienden Position und ließ sich auf den Dildo herab. Die beiden Bühnenarbeiter begannen dann, ihn auf der Plattform festzunageln. Um ihre Taille trug sie einen breiten Ledergürtel mit zwei großen D-Ringen auf beiden Seiten. Sie ketteten die beiden unteren Ringe an die Plattform, damit Debra nicht von der Sybian herunterkam. Er konnte sich nicht einmal selbst hochheben. Dann befestigten sie breite Haltemanschetten an ihren Unterarmen und befestigten sie an den oberen D-Ringen des Gürtels, um ihre Arme effektiv zu immobilisieren. Das letzte, was sie taten, war, zwei kleine Kleemanschetten an ihre Brustwarzen zu legen und glänzende silberne Gewichte daran zu baumeln. Als sie fertig waren, keuchte Debra und rieb ihren Schritt an der Maschine – und sie war noch nicht einmal eingesteckt.
Der Besitzer erschien vor der Bühne und wandte sich an das Publikum. Es dauert etwas länger, jemanden zu verletzen, aber es wird interessant sein, den Verlauf der Nacht zu beobachten. Dann ging er mit der Bühne, als die beiden Bühnenarbeiter die Bühne in einen Bereich auf einer Seite der Bühne rollten. Ein kleiner Scheinwerfer, etwas dunkler als die Bühnenbeleuchtung, wurde eingeschaltet, um den Bereich zu beleuchten.
Nachdem die Bühnenarbeiter am Sybian befestigt waren, nahm der Besitzer die Fernbedienung und startete die Motoren. Ein leises Summen erfüllte den Raum, und Debra begann vor Empfindungen leicht hin und her zu schaukeln. Das sieht lustig aus, sagte er. Aber Hündin Deborah sagte, sie wolle UNBEGRENZTE sexuelle Stimulation. Er sah das Publikum an und lächelte breit, bevor er fortfuhr: Eigentlich hat fast alles seine Grenzen, einschließlich dieser großartigen Maschine, aber mal sehen, was ein Sybian bei maximalen Einstellungen macht.
Das Gemurmel wurde lauter und Debras Augen weiteten sich. Sein Mund formte eine perfekte O-Form, als er einatmete und tief Luft in seine Lungen zog. Dann begann es fast sofort, seinen Höhepunkt zu erreichen. Die starken Gefühle waren mehr als er ertragen konnte. Sie versuchte, ihren Körper anzuheben, um den in ihr herumwirbelnden Dildo loszuwerden, aber der Gürtel hielt sie fest an Ort und Stelle. Er schaukelte auf dem Sattel hin und her, konnte sich aber den intensiven Vibrationen nicht entziehen. Sybians Kombination aus Vibration und innerer Stimulation trieb sie zu einem weiteren intensiven Orgasmus. Er warf seinen Kopf zurück und ein langes Aaaaaaaaaahhhhhh entkam seinen Lippen. Das war unmöglich. Er hatte bereits einen Orgasmus, aber er driftete auch noch höher und in einen anderen … und noch einen … und noch einen Orgasmus.
Aahh…, Aahh…, Aahh…, Aahh… richtig? Er gab ein Handzeichen, und zweistufige Hände kamen herein und drückten einen großen Ballknebel in Debras Mund. Sie versuchte, sich dagegen zu wehren, aber sie konnte nicht viel tun, da sie ihre Arme an ihren Seiten befestigt hatte Ihr Besitzer sagte: Wir haben die Nacht verbracht, um zu sehen, wie es war. Wir werden es von Zeit zu Zeit überprüfen, sagte er.
Der Doktor sah jetzt mit Aufregung zu. Sie konnte die vertraute Wärme von Angst und Schmerz spüren, aber dennoch empfand Barbra Vergnügen, oder zumindest schien Barbra Vergnügen zu empfinden.
Du bist ein Mann. Du würdest es nicht verstehen, sagte JoAnne. Ein weiblicher Orgasmus ist eine Kombination aus Lust und Schmerz. Dein Nervensystem ist überlastet und alle Empfindungen sind gleichzeitig da. Wenn du zu sehr auf einen Orgasmus drückst, kann dein Körper es nicht ertragen und er beginnt, die Lust zu blockieren. Aber der Schmerz hält an. Wenn es lange genug auf dieser Maschine bleibt, ist es das Beste, was eine Frau erleben kann. Es wird eine der reinsten Formen der Folter sein. Er schenkte David ein sehr angespanntes Lächeln. Und das ist von jemandem, der viele verschiedene Formen reiner Folter erlebt hat.
Das Licht über Debra war gedämpft, um es sichtbar zu machen, aber es war fast dunkel. Das Licht auf der Bühne ging wieder an. Unsere nächste Szene ist sehr persönlich für mich, begann The Owner. Mitten in seinem Vertrag machte mir einer meiner eigenen Vertragssklaven ein Angebot, das ich nicht ablehnen konnte. Er hat eine extreme, fast unglaubliche Schmerztoleranz und war bereit zu wetten, dass ich ihn in dreißig Minuten nicht brechen könnte. Bei den größten Anstrengungen von The Whipmaster dauerte es über drei Stunden, also bin ich mir ziemlich sicher, dass ich in nur einer halben Stunde nichts finden werde, was es kaputt machen könnte. Aber ich denke, ich kann es, also habe ich die Wette angenommen.
Die Wette ist einfach. Wenn es eine volle halbe Stunde dauert, wird es aus der Sklaverei befreit. Wenn ich es zerbreche, gehört es für immer mir.
Ein sehr schönes Mädchen erschien auf der Bühne. Er war völlig nackt – überhaupt keine Kleidung, keine Haare zwischen den Beinen, keine Haare auf dem Kopf, keine Augenbrauen, nicht einmal eine Spur von Haaren auf seinen Unterarmen. Um nackter zu sein, müsste er gehäutet werden und nur in seinen Muskeln dastehen. Er stand sehr arrogant, selbstbewusst und selbstbewusst da. Der Besitzer fragt: Sind Sie bereit? Lächelnd antwortete er: Wette deinen Arsch.
Er lachte und antwortete: Eigentlich bist du derjenige, der deinen Arsch hochgezogen hat, aber da du sagst, dass du bereit bist, fangen wir an. Leg deine Hände auf deinen Kopf und halte den Stock, wenn es um dich geht.
Vier Bühnenarbeiter hatten hinter ihm eine ziemlich seltsam aussehende Maschine auf die Bühne gehoben. Es sah aus wie eine viel größere und höhere Version der Art von Hebebühne, die Sie verwenden würden, um einen Motor aus einem Auto zu holen. Der Ausleger war mindestens sechs Meter lang. Es hatte eine große stativartige Basis und ein ziemlich großes Gegengewicht am unteren Ende des Auslegers. Der Ausleger wurde mit einer trapezförmigen Stange abgesenkt, die direkt über dem Kopf des Slave X27 hing. Er streckte die Hand aus und packte sie mit beiden Händen. Die Bühnencrew klebte dann ihre Hände mit mehreren Schichten Tarnklebeband ab. Nachdem sie sich vergewissert hatten, dass er in Sicherheit war, hoben sie ihn vom Boden auf und trugen ihn in der Luft zum Rand der Bühne.
Während er in der Luft war, schob ein kleiner Gabelstapler etwas in die Mitte der Bühne. Es war ein großer Plexiglastank, etwa einen Meter breit und sieben Meter hoch. Offenbar war es mit Wasser gefüllt. Der Gabelstapler verließ die Bühne und kam mit einem weiteren Tank zurück, dann noch einem. Ein Bühnenarbeiter verband scheinbar elektrische oder Steuerkabel von Tanks mit etwas hinter der Bühne.
Der Besitzer ging zu dem suspendierten Sklaven hinüber. Er machte eine Handbewegung und wurde heruntergelassen, bis seine Füße fast den Boden berührten. Zwei Bühnenhände, die etwas tragen, das wie eine etwa zwei Fuß lange schwere Metallstange aussieht. Sie platzierten es direkt vor den Füßen des Sklaven mit einem lauten Klingeln und mit zwei sehr kurzen Ketten fesselten sie seine Füße an die Stange, so dass er mehr oder weniger darauf stand.
Dieser Riegel wiegt sechzig Pfund, erklärte der Besitzer. Es wird nicht nur ihre Beine zusammenhalten und es ihnen ermöglichen, richtig in die Tanks zu gelangen, sondern es wird ihnen auch ermöglichen, sofort abzutauchen.
Dann wandte er sich dem Sklaven zu. Ich weiß, dass du einmal fast ertrunken bist und Angst vor Wasser hattest. Ich weiß, dass du den Winter hasst und die Kälte nicht ertragen kannst. Er lachte laut auf, was so böse klang. Ich weiß, dass ich dich verletzen kann.
Einer dieser Tanks ist mit Wasser bei 34 Grad Fahrenheit gefüllt, was die meisten Leute für eiskalt halten. Der zweite ist 94 Grad, was die meisten Leute für die optimale Badetemperatur halten. Der dritte hat 125 Grad, knapp unter der direkt darunter . Verbrühen Sie Ihre Haut. Sie werden nicht wissen, wann Sie in den Tank steigen. Es könnte eiskalt sein. Es könnte sich verbrühen. Es könnte wahr sein. Aber was auch immer passiert, Sie gelangen mit Ihren Füßen auf den Boden des Tanks – oder zumindest die Stange unter Ihren Füßen – trifft auf den Boden des Tanks. Dies senkt den Wasserspiegel … Er hielt seine Hand ein wenig über seinen Kopf und beendete: … es ist genau dort.
Sklave X27 wirkte nicht mehr so ​​selbstbewusst.
Eine ihrer Bühnenarbeiterinnen kam mit einer Art Lappen in der Hand heraus. Wir werden diese Tasche aus zwei Gründen auf Ihrem Kopf haben, sagte der Besitzer. Erstens können Sie nicht sehen, in welchen Tank Sie gefallen sind, und zweitens wird es nass, wenn Sie aus dem Tank kommen. Wenn Sie versuchen, durch es zu atmen, wird es höchstwahrscheinlich einen Erstickungsreflex auslösen wird denken, dass die Leiche immer noch unter Wasser ist oder der Wasserbehörde in einem Verhörzentrum der Regierung ausgesetzt ist.
Wir wechseln alle 30 Sekunden die Panzer, also erlebt man in 30 Minuten sechzig Mal Panzer. Wenn du durchhältst, bist du frei. Wenn du zerbrichst, gehörst du mir Wenigstens bist du frei. Er nickte, lachte, drehte sich zum Publikum um und fügte schnell hinzu: Das hätte ich nicht gesagt.
Angst, die sich jetzt dem völligen Entsetzen näherte, zeigte sich auf dem Gesicht des Sklaven. Es war klar, dass er nicht sechzig Mal in den Tank eintauchen würde, um ihn zu zerbrechen. Der Besitzer hielt die Tasche vor sich, während er sprach. Ich werde dir heute Nacht weh tun, nicht weil ich genau weiß, was du fürchtest und hasst, sondern weil ich tief in deinem Inneren weiß, dass du für immer und ewig mein Sklave sein WILLst. Mein Sklave zu sein gefällt dir. Wenn es kaputt geht und du nein. Ich werde dich nicht mehr sehen. Wenn Sie keinen Grund mehr haben, die Tatsache zu verbergen, nehme ich an, dass sie sich langsam für mich entleert, wenn Sie eintauchen. Denken Sie daran, wenn Sie dies tun, wird der nächste Tank eine sehr langsame Reise durch eiskaltes Wasser sein, und wir werden sehen, ob ich ich hab recht.
Der Sklave nickte langsam und widersprach, als er die Tasche auf sein Gesicht senkte, aber er schien sich seiner Antwort nicht so sicher zu sein. Der Besitzer befestigte die Tasche an Ort und Stelle. Start the clock, befahl er, und der Knall hob ihn in die Luft. Obwohl sie einen Badewassertank hatte, schrie sie, als ihre Füße den mittleren Tank betraten. Sie schrie erneut, oder versuchte es zumindest, als sie den Tank verließ. Ihre Stimme verstummte abrupt, als sie versuchte, durch den durchnässten Stoff zu atmen, bevor sie in den Gefriertank getaucht wurde. Sie fing wieder an zu schreien, als ihre Füße das kalte Wasser berührten, und sie schrie immer noch, als ihr Kopf unter Wasser tauchte.
Die vier Männer, die die Explosion leiteten, arbeiteten fieberhaft daran, den 32-Sekunden-Zeitplan einzuhalten. Sie lassen es in einen Tank fallen und heben es sofort wieder hoch. Seine Schreie schienen endlich mit seinen Bewegungen zu koordinieren. Sie schrie, als sie den Tank verließ, und schüttelte dann den Kopf, als sie versuchte, noch einmal Luft zu holen. Dann schrie er, je nachdem, in welchen Tank er als nächstes fiel, entweder den ganzen Weg in den Tank oder schrie, bis er merkte, dass es der Badewassertank war. Seine Schreie waren besonders laut, wenn er von gefrierendem Wasser direkt auf kochendes Wasser oder von kochendem Wasser auf gefrierendes Wasser umschaltete.
Die Uhr war knapp unter zwanzig Minuten, als sie kaputt ging. David war wirklich überrascht, dass es so lange gedauert hatte. Ich gehorche Ich ergebe mich Ich ergebe mich Bitte hör auf Bitte hör auf Bitte hör auf Er schrie, sobald er begann, aus dem Wasser aufzutauchen.
Aber die Bühnenarbeiter hörten nicht auf. Sie bewegten es so, dass es über dem Gefrierwassertank war. Dann begannen sie, ihn allmählich in den Tank zu senken. Es dauerte ungefähr eine Minute, bis sein Kopf das Wasser erreichte, und er schrie laut, bis sein Mund überflutet war. Sie zogen ihn fast genauso langsam aus dem Wasser, und er schrie den ganzen Weg den Hügel hinauf wieder. Dann hörten sie auf. Abgesehen vom konstanten Summen von Debras Sybian war es im Club völlig still. Warte, warte, sagte der Besitzer sehr leise.
Plötzlich durchbrach ein neuer Schrei die Stille. Das war anders. Es war kein Angstschrei. Es war kein Schmerzensschrei. Wie sein Besitzer vermutete, schrie der Slave X27 vor Orgasmus, als er über den Panzern schwebte, die ihn auseinander rissen. Das Publikum übertönte seine Schreie und Stöhnen in tosendem Applaus. Die Bühnenarbeiter zogen die Vorrichtung von der Bühne und hielten den Ausleger immer noch hoch in der Luft, während der Sklave immer noch vor Orgasmus unter dem Ausleger flatterte.
== = == = =
Das Licht auf der Bühne ging aus und Deborahs Licht ging an. Der Besitzer ging und stellte sich neben ihn. Sein Kopf war zurückgeworfen und seine Augen waren fest geschlossen. Sein Körper zitterte und zitterte.
Zu früh, bemerkte der Besitzer. Wir werden gleich darauf zurückkommen, aber zuerst machen wir eine kleine Produktbewertung. Im Laufe der menschlichen Erfindung gab es viele verschiedene Spanking-Maschinen. Schlagen Sie einen Sklaven zu Tode, während er und seine Gäste schlemmen und zusehen. Sogar Heute gibt es viele verschiedene Modelle auf dem Markt, aber es sind alles Swingarms und Beater. Und das Werkzeug für jeden Stil kann entweder eine Schaufel, ein Stock oder eine Peitsche sein, die wirklich auf die Haut trifft. Also gibt es eigentlich nur sechs verschiedene Maschinen. Wir haben zufällig sechs Mitglieder aus dem Publikum von heute Abend ausgewählt. Die einflussreichsten.
Er bewegte sich auf die Mitte der Bühne zu und hielt seine Hand nah an seinen Mund, als ob er aus der Ferne schreien würde. Bringen Sie die Themen, brüllte er, und sechs Bühnenarbeiter eilten auf die Bühne und schoben sechs Podeste.
Jede der Plattformen hatte einen Smack-Vorrat. Die nackte Person auf der Plattform kniete auf einem gepolsterten Brett, während ihr Bauch auf einer höheren gepolsterten Plattform lag. Sie hatten Gurte, die ihre Beine an Ort und Stelle hielten, und einen breiten Lederriemen am Kreuz, der sie fest gegen die Bank drückte. Eine kleine Lücke trennte den erhöhten Bereich von einem kurzen Schaft, der ihren Kopf und ihre Hände erfasste. Sechs Probanden wurden auf der Bühne dem Publikum zugewandt aufgestellt.
Auf beiden Seiten der erhöhten, gepolsterten Plattform waren senkrechte Balken installiert, die einen abgewinkelten Spiegel über der gefangenen Person hielten, sodass die Zuschauer den Hintern jeder Testperson deutlich sehen konnten. Das Publikum konnte auch sehen, welche Art von Spanking-Maschinen sich auf jeder Plattform befanden. Auf der rechten Bühne gab es Kufen für die drei Personen. Das erste dieser Schlagräder enthielt eine Reihe von seilartigen Peitschen. Letzterer hielt mehrere Birkenschlüssel. Das dritte war ein Satz Lederschaufeln.
Für die drei Personen auf der linken Seite gab es Schwingarmmaschinen. Auch hier war der erste eine Peitsche, der zweite ein Stock und der dritte eine Schaufel. Ein Unterschied zwischen den beiden Ansätzen war sofort ersichtlich. Spanking-Maschinen vom Swing-Typ mussten etwas sehr Flexibles wie eine Peitsche, einen Schraubenschlüssel oder eine Lederschaufel verwenden, während Swingarms etwas Solides wie einen Stock oder eine schwere Holzschaufel verwenden konnten.
Sind wir bereit anzufangen? Er fragte den Besitzer.
NUMMER schrie einer der Aktien. Sie war eine Frau Ende zwanzig mit naturblondem Haar und sehr blauen Augen. Er hatte auch einen fast blassen Teint, der definitiv jede Spur der Peitschen zeigen würde, die hinter ihm standen. Ich habe mich dafür nicht freiwillig gemeldet ​​Du hast mir etwas in mein Getränk geschüttet und mich hinter die Bühne gebracht, während ich bewusstlos war Ich habe mich geweigert, hier zu sein. Ich bin nur gekommen, um die Show zu sehen.
Hast du deine Einladung nicht gelesen, als du sie bekommen hast? fragte der Besitzer sarkastisch. Haben Sie auf dem Weg hierher nicht die Rückseite der Eintrittskarte gelesen? Beide sagen ganz klar, dass das Publikum bereit sein muss, bei der Bühnenshow mitzumachen, wenn Sie gefragt werden. Sie haben vorher zugestimmt. Wenn wir anfangen, können Sie alle schreien. Ich wollen, aber wenn du bis dahin nicht still bist, bringen wir dich zum Schweigen. Er hielt inne und sah der verängstigten Blondine direkt in die Augen. Und ich kann Ihnen versichern, dass es viel, viel unangenehmer wäre, einen Ballknebel im Mund zu haben, während ein Hamburger auf Ihrem Arsch gemacht wird.
Die Augen und der Mund der Blondine fielen auf, aber sie sagte nichts mehr.
Unser Test ist sehr einfach, erklärte der Besitzer. Wir betreiben die Maschinen und lassen sie gehen, bis du dich mir als mein ewiger Sklave hingibst. Wenn einer von euch deine Kapitulation schreit, werden alle Maschinen anhalten, bis du bestätigen kannst, dass du dich wirklich vor mir verneigst. Versteht das jeder?
Alle sechs Köpfe nickten leicht, aber es war klar, dass sie alle Angst vor dem hatten, was kommen würde.
Da ihr alle ENDLICH aufgeben und euch mir ergeben werdet, sollte ich euch wohl ermutigen, weiterzumachen. Das wird passieren. Die erste Unterwürfige wird von einem Minotaurus gefickt – oder ihr saugt es auf , deine Entscheidung. Er wandte sich an das Publikum: Sehen Sie, meine Sklaven liegen mir am Herzen und ich lasse ihnen einige Entscheidungen darüber, was mit ihnen passiert.
Jetzt sind es wieder die sechs Produkttester, die völlig erschrocken waren. Der zweite wird von einem Zentauren gefickt oder gelutscht. Der dritte ist ein Widder-Satyr. Der vierte ist eine Satyr-Ziege, besser bekannt als Faunus. Der fünfte ist ein Telekhines. Und der sechste ist … ICH
JoAnne näherte sich David und sagte: Die Telehiners haben den Devil’s Bull gebaut.
Wieder missachtete er, was er sagte, weil er es bedeutungslos fand.
Der Besitzer wandte sich an das Publikum. Starten Sie den Test, rief er und alle sechs Spanking-Maschinen gingen in Aktion.
Wer glaubst du wird zuerst brechen? fragte David.
Fragst du, welche Maschine die schlechteste oder welche Person die schwächste ist? erwiderte JoAnne. Das absolut Schlimmste ist der Stock mit dem schwingenden Arm. Er trifft jedes Mal genau an der gleichen Stelle auf und es tut fast sofort überwältigend weh. Als nächstes kommt das Paddel mit dem schwingenden Arm aus im Grunde dem gleichen Grund schwingende Peitsche. Weil sie wie verrückt stechen. In deinem Arsch. Wenn sie ganz weg sind, können schaukelnde Paddel eine absolute Folter sein, aber sie bekommen normalerweise nicht genug von einem guten Knall, um mehr als nur leichten Schmerz und uneben zu sein . Sie haben überall zugeschlagen, nicht annähernd mit der Wucht eines harten Stocks.
Es hört sich an, als sprächen Sie aus Erfahrung, sagte David.
Ich habe viel Erfahrung, aber die Person mit der schmerzhaftesten Maschine ist vielleicht nicht die erste, die sie kaputt macht. Ich wette, ich würde sagen, die rostige Blondine wird zuerst kaputt gehen. Es sieht nicht so aus. Er ist daran gewöhnt der Schmerz und die Peitschenhiebe werden weit mehr sein, als er ertragen kann.
Wie um sich zu beweisen, rief der Blonde plötzlich: Ich gebe nach. Ich ergebe mich. Bitte hör auf Bitte hör auf
Alle Maschinen hielten an und der Besitzer trat vor die tränenüberströmte Blondine. Übergibst du dich mir als meinen ewigen Sklaven?
Ich sende. Ich sende. Antwortete.
Arbeit oder Ficken? Er hat gefragt.
Was?
Soll ich dich freilassen, damit du den Schwanz des Minotaurus lecken kannst, oder dich dort lassen, wo du bist, damit er dich ficken kann?
Er musste es mehrmals versuchen, bevor er sich überzeugen konnte, etwas zu sagen. Schließlich sagte sie: Lass mich. Ich werde seinen Schwanz lutschen.
Ein Bühnenarbeiter befreite ihn, während die beiden anderen Bühnenarbeiter einen extrem großen und sehr muskulösen Mann in einem extrem bizarren Kostüm führten. Ab etwa der Hälfte seiner Brust schien sich sein Körper in einen Stierkopf verwandelt zu haben. Der Rest seines Körpers war riesig, aber mehr oder weniger normal, außer dass er seltsame Stiefel trug, die wie die gezackten Hufe eines Bullen aussahen. Seine Schultern ähnelten auch den vorderen Hüften eines riesigen Bullen. Seinen Charakter bewahrend, grunzte und brüllte er, als er das blasse junge Mädchen vor sich knien sah.
Das Biest blickte auf sein Gesicht und sein ebenso monströses Organ und zögerte, aber der Besitzer sagte: Du hast eine Minute Zeit, oder ich stecke dich wieder in Aktien und lasse die Peitschen laufen, bis alle deine Haut und Muskeln von deinem Arsch entfernt sind.
Die Blonde fiel auf ihre Knie und streckte ihre Hand aus, um die Scheide des Minotaurus zu streicheln. Sein Penis erschien sofort. Er war extrem groß und sein Kopf war fast größer, als der Blonde in seinen Mund bekommen konnte. Als er sich über den Kopf leckte, begann der Mann im Minotaurus-Kostüm zu brüllen und herumzustrampeln, und zwei weitere Bühnenarbeiter kamen heraus, um ihn festzuhalten. Schließlich kniete die Blondine mit der Spitze ihres Penis im Mund vor ihm. Sie versuchte verzweifelt, ihn zu retten, ohne von seinen hektischen Bewegungen erdrückt zu werden.
Plötzlich stürmte er vorwärts, als würde er von hinten gegen eine Frau oder eine Kuh stoßen. Er schob den unglücklichen Blonden unter sich nach vorne auf die Bühne, ließ ihn zurück auf die Knie gleiten, sein Mund immer noch fest gegen seinen Penis gepreßt. Er war plötzlich außer Atem und dickes, weißes Sperma strömte aus seinem Mund und seiner Nase. Er rollte auf die Bühne und stand hustend, spuckend und keuchend auf.
Bring sie beide zurück in ihre Pferche, befahl der Besitzer. Wir werden sie später verschieben.
Als die Bühnenarbeiter den Mann im Minotaurus-Anzug und die blasse junge Frau von der Bühne entfernten, beugte sich Richard zu JoAnne und sagte: Dieses Kostüm war phänomenal und der Schauspieler sah fast aus wie ein echter Stier. Zugang zu wirklich erstklassigen Maskenbildnern und Schauspielern .
JoAnne lächelte – oder war es eine Grimasse – Oder vielleicht hat sie Zugang zum Original, antwortete sie.
Sein Kommentar ergab keinen Sinn, und als David fragen wollte, was er meinte, rief der Besitzer: Weiter.
Spanking-Maschinen wurden wiederbelebt. Nur wenige Augenblicke später schrie eine andere der gefesselten Frauen, diesmal brünett, vor Unterwerfung auf. JoAnnes Einschätzung des Schwingstocks schien richtig zu sein. Nachdem sie bestätigt hatte, dass sie es gesendet hatte, entschied sie sich auch dafür, zu saugen, anstatt zu ficken. Wenigstens werde ich überleben, sagte er bitter.
JoAnne näherte sich David und sagte: Er versteht noch nicht wirklich.
David wollte ihn bitten zu erklären, was er meinte, aber stattdessen nickte er leicht und richtete seine Aufmerksamkeit auf die Brünette, die jetzt unter einem schwarzen Pferd kniete, das einen menschlichen Körper anstelle eines Pferdekopfes hatte.
Entweder hatte er so etwas schon einmal gemacht, oder er hatte schnell gelernt, als er den Blonden und den Minotaurus beobachtete, wie er den Zentauren schnell zum Höhepunkt brachte und es schaffte, sein riesiges Staubgefäß zu schnäuzen, bevor er seinen Kopf bis zum Rand stopfte. Mut. So wie es war, waren ihr Gesicht und ihre Haare mit weißem Schleim bedeckt, als sie vor dem kunstvoll gekleideten Mann kniete.
Zu den Pferchen, befahl der Besitzer. Dann rief er noch einmal: Mach weiter.
Die verbleibenden vier Tester schrien und schrien, aber niemand rief ihre Unterwerfung. Ungefähr zehn Minuten später sagte die schmutzige Blondine auf dem schaukelnden Rudergerät: Nicht mehr Nicht mehr Ich ergebe mich. Ich ergebe mich. Ja, ich werde dein ewiger Sklave sein.
Also, fragte der Besitzer, willst du Pans Freund ficken oder lutschen?
Ich habe schon schlimmer gefickt, antwortete er. Überlass es mir.
Als ein Bühnenarbeiter die Maschine von ihrer Plattform hob, führten zwei Bühnenarbeiter einen anderen seltsam kostümierten Mann auf die Bühne und brachten ihn hinter sich. Von der Hüfte abwärts war er eine Ziege oder ein Widder, aber von der Hüfte aufwärts war er ein Mensch, aber ein Widder, der aus seinem Kopf ragte, hatte riesige Hörner. Er wusste definitiv, was zu tun war. Er stützte seine Hände – oder seine Hufe – auf die aufrechten Balken, die den Spiegel hielten, und beugte sich vor, um sich mit dem gefangenen Mädchen zu paaren. Sie schrie, als sie hineinkam, und schrie erneut, als sie anfing zu drücken. Offensichtlich hatte er es tatsächlich schlimmer gemacht, denn nach ein paar Treffern würde er stöhnen und sich gegen die Bewegungen des Satyrs wehren. Nach ein paar Augenblicken wurde laut gesagt, worüber er schreien sollte, und er hörte auf zu drängen. Er stöhnte: Nein. Nein. Hör noch nicht auf. Noch nicht. Ich bin fast da.
Das Publikum lachte und applaudierte, als die Bühnenarbeiter die Bühne in die Dunkelheit rollten.
Weitermachen
Die Maschinen starteten gerade, als einer der beiden verbleibenden Männer rief: Ich akzeptiere. Ich ergebe mich.
Wirst du mein ewiger Sklave sein? fragte der Besitzer, und der Mann nickte und sagte: Ja.
Arbeit oder Ficken?
Saugen, antwortete der Mann fast unhörbar.
Diesmal nahmen ihn die Bühnenarbeiter nicht aus dem Sortiment, sondern stellten stattdessen einen anderen Mann im Kostüm auf die Bühne. Dies war dem vorherigen Ram Satyr sehr ähnlich, aber mit einem viel sanfteren Gesicht und einem kleineren Körper, der eher wie eine kleine Ziege aussah. Ihre Hörner waren auch kleiner und flacher. Sie drehten die Plattform des Mannes zur Seite, damit das Publikum sehen konnte, was geschah, und hoben dann die Hufe von Faunus, um sich auf dem Rücken des Mannes auszuruhen. Die ziegenartige Gurke war jetzt vor dem Gesicht des Mannes. Ob sie diesen ziegenartigen Schwanz lutschte oder Faunus ihr Gesicht drückte, war schwer zu sagen, aber so oder so spritzte die Ziegengurke bald in Mund und Gesicht des Mannes.
Der Mann sah aus, als würde er sich übergeben, aber der Besitzer schlug ihm laut auf den Hintern und sagte: Wenn Sie sich übergeben, lecken Sie es auf.
Der Mann schluckte schwer und versuchte, sich zu beherrschen, als er von der Bühne rollte.
Zwei Maschinen übrig, sagte der Besitzer. Wird der schwingende Arm zuerst die Peitsche zerbrechen? Oder wird der schwingende Arm die Schaufel zerbrechen?
Es dauerte fast zwanzig Minuten, bis die Menge ihre Antwort bekam. Die Frau mittleren Alters in der schwingenden Peitschenmaschine schrie vor Unterwerfung auf.
Ich habe schon Zoos gemacht, sagte er, als er von Telekhines gebeten wurde, ihn zu ficken, anstatt ihn zu lutschen.
Dieser Mann trug ein Kostüm, das David noch nie zuvor gesehen hatte. Es hatte den Kopf und Körper eines sehr großen Hundes und die Hände eines dicken Seehunds mit schwarzen Flossen. Er legte seine Flossen auf ihren Rücken und heulte, als er von hinten in sie eindrang. Es war, als würde man einem Hundefreund zuschauen. Hunde duckten sich in rasender Geschwindigkeit, und dieser Mann ahmte die Geschwindigkeit der schnellsten Hunde nach. Währenddessen lag die Frau passiv da. Offensichtlich gefiel ihm nicht, was passiert war, aber wie er sagte: Er war schon einmal ein Zoo. Schließlich stießen die Telehines ein langes Geheul aus und ließen sich auf den Rücken der Frau nieder. Bühnenhelfer kamen sofort auf die Bühne und begannen, die Bühne von der Bühne zu schieben.
Nachdem er hinter die Bühne gebracht worden war, rief der Besitzer nach dem verbleibenden Mann. Du musst nicht weitermachen. Du wirst irgendwann zusammenbrechen. Warum verbeugst du dich jetzt nicht vor mir?
Niemals, spottete der Mann.
Dann mache ich einen Deal mit Ihnen, antwortete der Besitzer. Wenn du noch zwanzig Minuten mit maximaler Maschine durchhalten kannst, lasse ich dich frei. Andernfalls akzeptiere ich deine Kapitulation und ficke dich dann hier auf der Bühne vor all diesen Leuten und gleichzeitig alle Nacht. Mein Platz ist bis zum nächsten Halloween. Das ist Deine Entscheidung. Willst du dich vor mir verbeugen oder deine mögliche Freiheit verwetten, ein Jahr lang zu ficken?
Ich werde niemals aufgeben. Wetten, knurrte er.
Fahren Sie maximal fort, rief der Besitzer.
Der Mann hielt bis zu siebzehn Minuten durch und sagte: Ich ergebe mich. Ich ergebe mich. Ich ergebe mich. Fick mich, wenn du willst. Ich bin dein Sklave, für immer.
Die Bühnenarbeiter hoben schnell die Prügelmaschine hoch, als sich ihr Besitzer hinter dem vernarbten und blutigen Hintern des Mannes niederließ.
Dein Blut wird zum Schmieren ausreichen, sagte der Besitzer lachend und öffnete dann seine Hose, um einen der größten Penisse zu enthüllen, die David je gesehen hatte. Die Schreie des Mannes beim Rudern waren nichts im Vergleich zu seinen Schreien, als sein Besitzer ihm die gesamte Länge seines Schwanzes in den Arsch stieß.
David sagte zu JoAnne: Ich verstehe nicht, es musste nur noch drei Minuten dauern. Davor hatte er fast eine Stunde auf dieser Maschine durchgehalten. Warum sie kaputt machen, wenn er der Freiheit so nahe war.
Du hast recht, erwiderte JoAnne mit ihrer völlig flachen Stimme, die sie schon den ganzen Abend benutzt hatte. Du verstehst nicht. Es gibt keine Freiheit. Alles ist bereits vorhanden. Die letzte Plattform rollte von der Bühne und die Scheinwerfer begannen zu dimmen. Schauen wir uns Bitch Deborah an, okay? Er fragte den Besitzer. Das Licht in der Ecke wurde heller und alle drehten sich um, um zu sehen, was los war. Er schwitzte und zitterte im Sattel. Seine Schreie waren eine Reihe von lauten Grunzen, die auf die Tritte seiner Beine abgestimmt zu sein schienen, als er versuchte, sich von der Maschine zu heben, obwohl er größtenteils von dem Ballknebel erstickt wurde. Der Besitzer nahm den Ballknebel aus dem Mund und rief: Nicht mehr. Nicht mehr. Zu viel. Zu viel.
Er legte den Ballknebel zurück und sagte: Verbeugst du dich vor mir? Sie fragte. Er nickte mit dem Kopf, ja. Wenn ich dich von dieser Maschine runterhole, wirst du jeden Schwanz in diesem Club lutschen? Er nickte mit dem Kopf, ja. Wirst du jede Fotze da draußen umarmen? Wieder nickte er energisch. Wirst du dich von einem Mann oder einer Frau da draußen in irgendein Loch in deinem Körper ficken lassen? Sie sprang und weinte, als sie ihren Kopf schüttelte, ja.
Gut, sagte er und lachte breit und leicht. Du wirst die Unterhaltung nach der Show für das Publikum sein. Du sitzt einfach da und genießt weitere fünfzehn Minuten. Die letzte Szene beginnt um Mitternacht.
Dann ging er zu Davids Tisch und sagte leise: Die Zeit ist gekommen.
Was meinst du damit, es ist Zeit? , fragte Johanna. Seine Stimme war jetzt vor Emotionen angespannt. Sein Gesicht war weiß. Seine Augen waren weit aufgerissen und er sah David an. Du hast gesagt, mir würde nichts passieren, wenn mir nicht etwas passieren würde.
Ich habe dich nicht angelogen, antwortete David.
Er wusste es plötzlich. Er wusste, dass sie ihn von Anfang an angelogen hatte. Er wusste, dass er sie genau deshalb hierher gebracht hatte. Er wusste, dass er sie leiden sehen wollte. Er wollte sie gebrochen sehen.
Wie konntest du? fragte sie mit flehenden Augen, als die zweistufige Hand sie wegstieß. Wie konntest du? wiederholt, als er hinter den Vorhang geführt wurde.
Der Besitzer saß dann mit David am Tisch. Bevor diese letzte Szene gespielt wird, muss ich dir ein paar Dinge über diesen Club erklären. Es ist ein ganz besonderer Club, weil… Er kann ihn sehen. Er existiert tatsächlich an diesem einen Tag des Jahres vollständig in deinem Königreich. Und nein, Halloween ist wirklich ein Tag. Es ist nichts Besonderes, aber viele Sterbliche glauben, dass es ihn gibt, und das ist es, was zählt. Ich denke, Sie haben etwas Erfahrung damit.
Sie zögerte, aber als David nicht antwortete, fuhr sie fort. Auf jeden Fall können wir an diesem einen Abend im Jahr externe Gäste in den Club einladen – Sterbliche, die noch nicht mit mir oder dem Club verbunden sind. Er lächelte mit einem sehr kalten Lächeln. Einige gehen morgens nach Hause. Die meisten bleiben. Sie wurden aus einem ganz besonderen Grund eingeladen.
David sagte: Worauf willst du hinaus? Sie fragte.
Haben Sie schon einmal von dem Metallarbeiter Perillos gehört? Er fragte den Besitzer als Antwort.
David saß ruhig da.
Es war vor deiner Zeit …, lange vor deiner Zeit … aber nicht meiner. Wie auch immer, er war ein Bürger von Athen, Griechenland, der ein Vermögen damit gemacht hat, Kriegsmaschinen an den Kaiser von Sizilien zu verkaufen. Er war ein unglaublicher Metallarbeiter – nicht so gut wie die Telekhines, aber für den Menschen außergewöhnlich. Er hatte eine Idee, die er dem Kaiser für ein perfektes Folterinstrument verkaufen wollte. Es war ein Messingbulle, der speziell zum Heulen angefertigt wurde.
Er sah David direkt an. Der Kaiser von Sizilien kaufte seinen Entwurf und baute den Messingbullen. Aber wissen Sie, wer die erste Person war, die in diesem sizilianischen Bullen lebendig gebraten wurde?
Nein, antwortete David. Und ich weiß nicht, was das mit mir zu tun hat.
Es war Perillos selbst, antwortete der Besitzer.
David sah noch verwirrter aus, also machte der Besitzer es ihm klar. JoAnne ist deine Messingdrossel. Du denkst, sie verrät sie, um an der Armbrust aufgehängt zu werden, die von dir oder The Whipmaster ausgepeitscht wird, bis sie zusammenbricht und sich dir in ewiger Sklaverei ergibt. Aber du liegst falsch, weil JoAnne nicht wirklich existiert.
Was? Das ist nicht möglich rief David.
Ja, es ist möglich. Und wenn Sie darauf bestehen müssen, ja, es existiert und existiert schon seit langer, langer Zeit … aber die Wahrheit ist, ist es nur ein sizilianischer Bulle oder sollte ich sagen, der Bulle des Teufels. JoAnne steht darauf etwas, das eigentlich ein mechanischer Körper ist. Es war der Name des Dämons, der auf die Idee kam, einen Geist einzusperren. Er sagte, es sei seine Idee, aber als er ging, wusste ich, dass er die Idee eigentlich von Perillos gestohlen hatte. Zu bringen ihm zu mir. Also war er ihm zu Ehren der erste Passagier, nachdem die Telehiners den Devil’s Bull gebaut hatten. Damals schien es angemessen. Bis er einen Ersatz fand. Er war so lange dort.
Im Laufe der Jahrhunderte gab es viele verschiedene Menschen in Devil’s Bull. Die Person in JoAnne hat viele Jahre damit verbracht, jemanden zu finden, der sie ersetzt … oder sie – ich erinnere mich nicht, wer es früher war Der Grund, warum es so schwer ist, aus dem Bullen des Teufels herauszukommen, ist, dass der einzige Weg, meinem Bullen zu entkommen, darin besteht, jemand anderen zu finden, der bereit ist, in ihn einzusteigen – oder sollte ich sagen jemand anderes, der versuchen möchte, den Devil’s Bull wie beabsichtigt zu verwenden – als Folterinstrument.
Der Besitzer wirkte fast geistesabwesend. JoAnne war in der Tat ein brillanter Dämon, sagte sie mit einem zufriedenen Lächeln und einem Nicken. Er hat die Idee von Perillos stark verbessert. Das Schöne an The Devil’s Taurus ist, dass die Person darin eine gewisse Kontrolle darüber hat, was mit ihr passiert, wenn sie um die Welt reist … aber nicht die totale Kontrolle. Sie können entscheiden, wohin sie gehen und zu wem Sie treffen sich, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen Was sie tun, aber nicht kontrollieren können, ist, Schmerzen zu suchen.
Der Stier sehnt sich nach Schmerz. Und egal, was sie tun, der Stier bekommt den Schmerz, den er braucht. Der Stier findet den Schmerz, aber es ist die Person im Stier, die den Schmerz fühlt. Der Stier wünscht sich Demütigung und Demütigung, aber die Person, die sich schämt, fühlt es.
Es braucht eine ganz besondere Person, um den Bullen so kennenzulernen, wie er ist, und ihn dann als Folterwerkzeug einzusetzen. Die Jagd auf diese Person kann Jahrzehnte dauern. Es gibt nicht viele Menschen, die Folter zutiefst schätzen und wissen, wie man es macht es richtig. erlebe echten Schmerz. Aber sie existieren. Du bist der Beweis dafür.
Er starrte David für einige Momente des Schweigens intensiv an und fuhr dann fort: Wenn die Person im Stier endlich jemanden findet, der den Stier benutzen will, um unkontrollierten Schmerz, Demütigung und Demütigung zuzufügen, ist es einfach wegzulaufen. Wenn alle sie haben ist jemand, der den Stier benutzen will. Das ist das Richtige. Die Person in der Halloween-Nacht in den Club kommen zu lassen. Sie werden um Mitternacht entlassen und die neue Person nimmt ihren Platz ein. Ich mag die Anordnung, denn nach a Jahrhundert im Stier, die entlassene Person macht es sehr gut, guter und williger Diener. Sie werden alles tun, um nicht zum Stier des Teufels zurückzukehren.
David versuchte zu verstehen, was sein Meister zu ihm sagte, aber er hatte Mühe zu denken, als seine Verdauungsstörung gegen seine Brust drückte. In wenigen Minuten, fuhr The Owner fort, wird JoAnne genau so auf die Bühne gestellt, wie Sie es sich wünschen. Ihr eingeölter, nackter Körper wird in der Luft hängen, ihre Handgelenke weit gespreizt an einer Stange, so wie Sie es sich vorstellen Heute Nacht wird es besonders angespannt sein, und jeder wird seinen nackten Körper vor Anspannung zittern sehen.
Trotz der Spannung, die ihn belastet, wird er sich frei winden und winden können, während Peitschen gleichzeitig vor und hinter ihm sein Fleisch durchbohren. Er wird frei sein, zu schreien, zu schreien und um Gnade zu betteln. Er wird frei sein. Er wird frei sein. Er wird endlich gebrochen sein und sich seinem Bestrafer als ewiger Herr und Meister unterwerfen. Es ist alles nur ein Traum. Es wird so sein, wie du sagst, bis auf die zwei… … winzigen Details.
David hatte Probleme, seinen Meister klar zu verstehen. Der Druck auf seiner Brust wurde unerträglich. Die Worte des Besitzers waren gedämpft und verblasst, aber das hinderte den Besitzer nicht daran, das zu vervollständigen, was er zu sagen hatte. Das erste, was anders sein wird, ist, dass du nicht derjenige sein wirst, der die Peitschen schwingt. Es wird nicht einmal der Whipmaster sein. Ich werde es sein …, … und ich bin derjenige, der die trainiert hat Whipmaster, und er hat ihm alles beigebracht, was er weiß.
Die zweite Sache, die nicht das sein wird, was Sie denken, ist, dass Sie an der Spreizstange hängen werden. Die Leute im Club heute Abend und alle Menschen auf der Welt nach heute Abend werden JoAnne sehen – den Bullen des Teufels. es wird umgeben du aber hast keinen Zweifel, du wirst um Gnade schreien, das ist es für dich, du wirst fragen, warum, betteln und betteln, und schließlich wirst du derjenige sein, der sich mir, deinem natürlichen Herrn und Meister, ergibt.
Der Druck in Davids Brust explodierte und es wurde vollkommen dunkel. Dann wurde plötzlich wieder alles klar. Tatsächlich war David in ein helles Licht getaucht, als das Scheinwerferlicht von allen Seiten auf ihn schien. Der Druck auf seiner Brust war weg, ersetzt durch ein ziehendes Gefühl, das durch die mit ausgestreckten Armen hängende Spreizstange verursacht wurde. Er sah auf ihre Brüste, um zu sehen, was los war. Dann trafen die ersten Peitschenhiebe ihren Arsch und ihre Katze. Der Doktor wusste in den Tiefen seiner Seele, was passiert war, und David, jetzt JoAnne, schrie den ersten von vielen Schreien des Teufelsbullen.
== = == = =
Zwei Kriminalbeamte standen neben ihm und nahmen die Aussage des Restaurantbesitzers auf. Nein, ich weiß nicht, wie Sie hier reingekommen sind, sagte der Mann. Die Haustür des Partykellers ist seit Jahren verschlossen. Ich habe nicht einmal mehr einen Schlüssel, aber irgendwie hat er ihn geöffnet.
Der Coroner kam zu den beiden Detectives. Sein Name ist Doktor David Richardson. Er ist Psychiater. Niemand in seinem Büro weiß, warum er hier ist. Ihm zufolge ging er hinein, saß an diesem Tisch und saß still, bis er starb.
Er hielt inne und fragte dann: Da es keine Anzeichen für schlechtes Spiel gibt und kein offensichtliches Verbrechen außer einem möglichen Eindringen begangen wurde, warum überprüfen die beiden Detectives, ob eine hohe Wahrscheinlichkeit eines natürlichen Todes vorliegt?
Der Chief findet etwas seltsam, antwortete einer der Detectives. Der Arzt sagte seiner Sekretärin, dass er letzte Nacht mit einem Patienten in einen Club in der Innenstadt gehen würde, um ihm zu helfen, seine Ängste zu überwinden. Das einzige Problem ist, dass es keinen solchen Club und keinen solchen Patienten gibt, und Deborah Wilson, der medizinische Standesbeamte, ist nicht da.
Wenn sich nichts anderes ergibt, sagte der andere Detektiv, glaube ich, dass das in die ‚Weird-What-It-Halloween‘-Akte kommt.
Alle drei lachten, als sie MEs Auto aus der Tür fuhren. Ja, sagte ME. Wir haben auch eine dieser Dateien. Niemand in unserem Büro hat gestern oder heute frei und wird es wahrscheinlich auch morgen nicht tun. An Halloween passieren viele seltsame Dinge.
Er lachte wieder, als er und sein Assistent Gurney auf die Ladefläche seines Fahrzeugs setzten. Das ist auch eine verdammt große Datei, sagte er. Gut, dass Halloween nur einmal im Jahr kommt.
== == == == == == == == == == ==
ENDE DER GESCHICHTE
== == == == == == == == == == ==

Hinzufügt von:
Datum: November 3, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert